aktuelles

Der Herbst ist Kult...und sooo lecker!

Dieser Herbst schmeckt uns. Tolles Gem├╝se, Eint├Âpfe, s├╝├če Naschereien - einfach ├╝berzeugend lecker! Hier finden Sie noch einmal alle Rezepte aus unseren Sendungen. Viel Spa├č beim Ausprobieren und nen Guten Appetit. 

.........................................

Kartoffelsuppe mit Lorbeer

1 kg vorwiegend fest kochende Kartoffeln
200 g M├Âhren
200 g Knollensellerie
2 Zwiebeln
100 g Lauch
4 EL ├ľl
50 ml Wei├čwein
300 ml Gem├╝sefond
Salz
Pfeffer
2 Lorbeerbl├Ątter
80 g durchwachsener Speck
1 Bund Schnittlauch
3 Stiele Liebst├Âckel
Muskat
6 EL Schmand oder Cr├Ęme Fra├«che  

Kartoffeln, M├Âhren und Sellerie sch├Ąlen und in ca. 1,5 cm gro├če W├╝rfel schneiden. Zwiebeln fein w├╝rfeln, danach den Lauch putzen, in 1 cm gro├če Ringe schneiden, waschen und gut abtropfen lassen. 3 EL ├ľl in einen gro├čen Topf geben und das Gem├╝se (bis auf den Lauch) glasig d├╝nsten. Mit Wei├čwein abl├Âschen und mit Fond und 1 l Wasser auff├╝llen und aufkochen. Mit Salz und Pfeffer w├╝rzen, Lorbeerbl├Ątter zugeben. 30 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen, bis das Gem├╝se gar ist und die Suppe sch├Ân s├Ąmig ist. 

W├Ąhrenddessen den Speck in feine Streifen schneiden, und sodann in einer Pfanne im restlichen ├ľl knusprig braten. In ein Sieb geben, abtropfen lassen und das Speckfett auffangen. Den Schnittlauch in feine R├Âllchen schneiden, sowie die Liebst├Âckelbl├Ątter abzupfen und fein schneiden. Nach 30 Minuten Lauch, Liebst├Âckel und das Speckfett in die Suppe geben und weitere 10 Minuten garen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat herzhaft w├╝rzen. Zum Schluss die Suppe in Teller f├╝llen, mit Schnittlauch und Speck garnieren und Schmand oder Cr├Ęme fra├«che dazu servieren.

.........................................

Rosenkohl-Gnocci-Pfanne

600 g Rosenkohl (Gefroren)
Salz,Pfeffer, Muskat
3 EL Walnusskerne
5 EL Oliven├Âl
2 Pck. (à 400 g) Gnocchi (Kühlregal)
100 g Bergk├Ąse (St├╝ck; z.ÔÇëB. Comt├ę)

(Gefrorenen) Rosenkohl in reichlich kochendem Salzwasser ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze garen. W├Ąhrenddessen Walnusskerne grob hacken. In eine gro├če Pfanne geben und darin ohne Fett r├Âsten, herausnehmen und abk├╝hlen lassen. Anschlie├čend die Gnocchi bei mittlerer Hitze mit etwas ├ľl erhitzen und ca. 12 Minuten unter wiederholtem Wenden braten.

Rosenkohl abgie├čen, abschrecken und abtropfen lassen. Je nach Gr├Â├če eventuell halbieren. Rosenkohl zu den Gnocchi geben und ca. 5 Minuten mitbraten. Zum Schluss den K├Ąse grob reiben und die Gnocchipfanne mit Salz, Pfeffer und Muskat w├╝rzen. H├Ąlfte K├Ąse und N├╝sse unterheben, den Rest dar├╝berstreuen, fertig! 

......................................... 

Linsen-Tomaten-Eintopf

200 g Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
1,5 EL Kreuzku╠łmmelsaat
5 EL Oliven├Âl
1 Zimtstange
1 rote Chilischote
brauner Zucker
2 Dosen gescha╠łlte Tomaten, (a╠Ç 400 g)
500 ml Gemu╠łsefond
Salz, Pfeffer
400 g Auberginen
250 g gelbe Linsen
2 EL Rosinen
3 Fru╠łhlingszwiebeln
5 Stiele Petersilie
1 Bund Koriander
2 Limetten 

Zwiebeln und Knoblauch fein w├╝rfeln. Kreuzk├╝mmel in einer Pfanne ohne Fett anr├Âsten. Zwiebeln und Knoblauch mit 2 EL ├ľl in einem gro├čen Topf glasig d├╝nsten. Zimt, Kreuzk├╝mmel und Chili zugeben und kurz mitd├╝nsten. 1-2 TL Zucker hinzugeben und leicht karamellisieren lassen. Tomaten und Gem├╝sefond zugeben und mit Salz und Pfeffer w├╝rzen. Die Sauce anschlie├čend offen ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze kochen. W├Ąhrend die Sauce kocht, die Aubergine putzen und in ca. 2 cm gro├če W├╝rfel schneiden, danach restliches Oliven├Âl in einer Pfanne erhitzen undÔÇĘdie Aubergine darin auf allen Seiten anbraten. Mit Salz und Pfeffer w├╝rzen und beiseite stellen. Linsen im Sieb absp├╝len und abtropfen lassen.

Rosinen und Linsen in die Sauce geben und zugedeckt 15-20 Minuten garen. 5 Minuten vor Ende der Garzeit die Auberginen zugeben. Fr├╝hlingszwiebeln putzen und das wei├če und Hellgr├╝ne in feine Ringe schneiden. Petersilienbl├Ątter abzupfen und zusammen mit dem Koriander grob hacken. Limettensaft auspressen und dem Eintopf zusammen mit Salz, Pfeffer, Zucker hinzuf├╝gen. Mit Fr├╝hlingszwiebeln und Kr├Ąutern garniert servieren.

......................................... 

Whiskey-Schokoladen-Gugelhupf 

HIER f├╝r euch entdeckt: Unbedingt ausprobieren, super lecker!

......................................... 

Apfelstrudel mit Vanillesauce

F├╝r die F├╝llung und den Strudel:
100 g Butter
50 g Semmelbr├Âsel
40 g Haselnusskerne, grob gehackt
1 Biozitrone
800 g s├Ąuerliche ├äpfel, z.B. Boskoop
40 g Rosinen
1 TL Zimtpulver
75 g Zucker
250 g Strudelteig aus dem K├╝hlregal
1 EL Puderzucker 

F├╝r die Vanillesauce:
1 Vanilleschote
15 g Speisest├Ąrke
500 ml Milch
3 Eigelb, Kl. M
75 g Zucker 

F├╝r die F├╝llung zun├Ąchst 30 g Butter in einer Pfanne erhitzen und die Br├Âsel darin goldbraun r├Âsten. Haseln├╝sse in einer weiteren Pfanne ohne Fett kurz anr├Âsten, dann abk├╝hlen lassen. Zitronenschale fein abreiben und den Saft auspressen. ├äpfel sch├Ąlen, vierteln, entkernen und in d├╝nne Scheiben schneiden. Das Obst in eine Sch├╝ssel mit Zitronensaft und -schale geben und durchmischen, anschlie├čend N├╝sse, Rosinen, Zimt und Zucker untermischen. Den Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. 50 g Butter schmelzen lassen. 4 Bl├Ątter Strudelteig auf einem gro├čen Bogen Backpapier leicht ├╝berlappend ausbreiten, sodass sich ein Rechteck von ca. 35 x 40 cm ergibt. Den Teig mit etwas fl├╝ssiger Butter bestreichen, die ├╝brigen Strudelteig-Bl├Ątter darauflegen und  mit der zweiten Schicht Butter bestreichen.

Sodann den Strudelteig mit den Butterbr├Âseln gleichm├Ą├čig bestreuen und die Apfelf├╝llung darauf verteilen, dabei ringsherum einen ca. 5 cm breiten Rand lassen. Den Teig mithilfe des Backpapiers von der L├Ąngsseite her aufrollen. Den Strudel mit der Naht nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Auf mittlerer Schiene 25-30 Minuten goldbraun backen. Eventuell nach 15 Minuten mit Backpapier abdecken.

F├╝r die So├če inzwischen die Vanilleschote der L├Ąnge nach aufschneiden und das Mark herausschaben. Die St├Ąrke mit 5 EL Milch, Eigelb und Zucker glatt r├╝hren. Nun Vanillemark und -schote in die restliche Milch (ca. 450 ml) geben und aufkochen lassen. Die vorher hergestellte St├Ąrkemischung mit einem Schneebesen einr├╝hren und unter R├╝hren einmal aufkochen lassen. Schlie├člich das Ganze durch ein Sieb in eine Sch├╝ssel gie├čen, die Oberfl├Ąche mit Frischhaltefolie abdecken (so bildetÔÇĘ sich keine Haut) und abk├╝hlen lassen.

Die restliche Butter schmelzen. Strudel aus dem Ofen nehmen und mit der fl├╝ssigen Butter bestreichen, dann sofort mit Puderzucker best├Ąuben und etwas abk├╝hlen lassen. Die Vanillesauce glatt r├╝hren, den warmen Apfelstrudel in Scheiben schneiden und mit der Vanillesauce ├╝bergossen servieren.

.........................................

Linsensuppe mit buntem Gem├╝se & H├Ąhnchen

200 g Erbsen
1 kleine Stange Porree
1,5 bis 2 Liter Gefl├╝gelbr├╝he
2 EL ├ľl
Chiliflocken
1 EL Zucker
1 kleines Bund Petersilie
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
200 ml Sahne
250 g braune Champignons
1 TL Currypulver
300 g rote Linsen
500 g H├Ąhnchenbrustfilet
2 EL Tomatenmark
Salz 

Zuerst den Porree putzen und in Ringe schneiden. Das Fleisch w├╝rfeln und die Pilze vierteln. Dann den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Anschlie├čend das ├ľl in einem ofenfesten Topf oder Br├Ąter erhitzen und das Fleisch darin kurz und kr├Ąftig anbraten. Danach die Pilze und zuletzt den Porree hinzugeben und alles f├╝r 5 Minuten garen. Das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nun die Linsen, Erbsen, die Br├╝he, die Sahne, das Tomatenmark, Zucker, Curry, Chili, Salz und Pfeffer hinzuf├╝gen. Die Suppe im Ofen f├╝r ca. 35 Minuten ohne Deckel schmoren lassen. Zwischendurch einmal umr├╝hren. Zum Schluss die Bl├Ątter der Petersilien-St├Ąngel zupfen und hacken. Die Suppe mit Petersilie bestreut servieren. 

.........................................

Hofer Schnitz

6 gro├če Kartoffeln
4 gro├če Gelbe R├╝ben
1 St├╝ck Sellerie
2-3 Stangen Lauch
1-2 Kohlrabi
1 Handvoll Brechbohnen
2 Pfund Rindsknochen (nach Belieben)
2 Pfund Suppenfleisch (Hammel oder Rind)
K├╝mmel, Petersilienwurzel, 1 Bund Petersilie, 1 Lorbeerblatt, Liebst├Âckel und Majoran

Die Knochen in kaltem Wasser aufsetzen und eine halbe Stunde kochen lassen. Anschlie├čend abseihen, das Suppenfleisch hinzugeben und sieden lassen, bis es gar ist. Dann das Fleisch heraus nehmen und das geputzte und in Scheiben / W├╝rfel / Schnitze geschnittene Gem├╝se hinein geben. Dieses solange kochen, bis es weich, aber noch bissfest ist. Das Fleisch ┬╝ Std. vor dem Servieren wieder dazu geben. 

.........................................

Rosenkohl-Auflauf

250 g Maroni
500 g Rosenkohl
400 g Pastinaken
1 Zwiebel
2 EL Pflanzen├Âl
Salz, Pfeffer, Muskat
100 ml Gem├╝sebr├╝he
100 g Cr├Ęme Fra├«che
100 ml Sahne
60 g geriebener K├Ąse z. B. Bergk├Ąse

Die Maroni an der Spitze kreuzweise einschneiden und in kochendem Wasser etwa 20 Minuten weich kochen. Anschlie├čend abschrecken, die ├Ąu├čere Schale sowie das innere gelbe H├Ąutchen entfernen. 

Den Rosenkohl waschen, putzen und halbieren. Die Pastinaken sowie die Zwiebel sch├Ąlen und w├╝rfeln. Letztere im hei├čen ├ľl glasig schwitzen, den Rosenkohl und die Pastinaken zugeben und kurz mitbraten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat w├╝rzen und mit der Br├╝he abl├Âschen. Zugedeckt ca. 5 Minuten d├╝nsten, sodass es noch bissfest ist. Anschlie├čend offen k├Âcheln, bis die Fl├╝ssigkeit wieder verdampft ist und das Gem├╝se mit den Kastanien in eine Gratinform f├╝llen. Den Ofen auf 200┬░C Umluft vorheizen. 

F├╝r die So├če die Cr├Ęme fra├«che mit der Sahne und dem K├Ąse verr├╝hren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. ├ťber das Gem├╝se gie├čen und im Ofen 15-20 Minuten goldbraun backen. Nach Belieben zu einem Rehschnitzel servieren.

.........................................

Pilzbolognese

20 g getrocknete Mischpilze
1 M├Âhre
1 Knoblauchzehe
2 Zwiebeln
300 g braune Champignons
2 Tomaten
4 EL ├ľl
1 EL Tomatenmark
100 ml trockener Rotwein
1 Dose st├╝ckige Tomaten (800 g)
300 ml Fleischbr├╝he
Salz
Zucker
Pfeffer
2 EL gehackter Majoran
4 Stiele Majoran, (oder 1 TL getrockneter)
0.5 Aubergine
2 EL Mehl
200 g Butterschmalz
500 g Spaghetti 

Pilze fein mahlen. M├Âhre sch├Ąlen, in grobe St├╝cke schneiden und mit dem Knoblauch klein hacken. Zwiebeln fein w├╝rfeln. Champignons putzen und fein hacken. Von den Tomaten den Stielansatz entfernen. Tomaten klein w├╝rfeln. 2 EL ├ľl in einem weiten Topf erhitzen und die Pilze darin bei starker Hitze hellbraun anbraten, bis die Pilzfl├╝ssigkeit wieder vollst├Ąndig eingekocht ist. 2 EL ├ľl, Zwiebeln und M├Âhren hinzugeben und anbraten. Tomatenmark unterr├╝hren und anschlie├čend alles mit Rotwein abl├Âschen. Das Ganze bei starker Hitze vollst├Ąndig einkochen lassen. Dosentomaten, Tomatenw├╝rfel und Br├╝he zugeben. Mit Salz, 1 Prise Zucker, Pfeffer und gemahlenen Pilzen w├╝rzen. Bei milder Hitze zugedeckt 15 Min. k├Âcheln lassen und schlie├člich gehackten Majoran zugeben. Aubergine w├╝rfeln und mit Mehl mischen. In ein Sieb geben und das ├╝bersch├╝ssige Mehl abklopfen. Butterschmalz in einem Topf erhitzen und darin die Auberginenw├╝rfel goldbraun frittieren. Mit einer Schaumkelle auf K├╝chenpapier geben und salzen. 

Spaghetti nach Packungsanweisung garen, abgie├čen, abtropfen lassen und mit der Sauce mischen. Mit den Auberginenw├╝rfeln und einigen Majoranbl├Ąttchen bestreut servieren.

.........................................

Apfelkuchen mit Karamellsauce

F├╝r den Kuchen:
190 g weiche Butter
400 g Mehl
3 Äpfel
1 EL Zitronensaft
170 g Zucker
1/2 TL Zimt
1 P├Ąckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Ei
2 TL Backpulver 

F├╝r die Karamellsauce:
200 g weiche Karamellbonbons
200 ml Sahne
1 gro├če Prise Salz 

Eine Springform (26cm) mit Butter einfetten und mit Mehl ausstauben. Den Ofen auf 180┬░C Ober-/Unterhitze vorheizen. Dann die ├äpfel sch├Ąlen, entkernen, in kleine St├╝cke schneiden und anschlie├čend mit Zitronensaft vermischen. Nun die Butter, den Zucker, den Vanillezucker, den Zimt und eine Prise Salz mit dem Handr├╝hrer zu einer schaumigen Masse r├╝hren und das Ei ebenfalls gut unterr├╝hren. Das Backpulver sowie das Mehl vermengen und die H├Ąlfte davon unter den Teig r├╝hren. Danach das restliche Mehl dazugeben und den kompletten Teig mit den H├Ąnden weiter kneten.

Zwei Drittel des Teiges nun in die Springform dr├╝cken und dabei nicht vergessen, einen Rand hochzuziehen. Den Boden sodann mit den ├äpfeln auslegen und den restlichen Teig als Streusel auf dem Obst verteilen. Den Apfelkuchen im hei├čen Ofen 45 Minuten goldbraun backen und anschlie├čend abk├╝hlen lassen.

W├Ąhrend der Kuchen abk├╝hlt, kann die Karamellsauce zubereitet werden. Dazu die Bonbons grob hacken. Die Sahne zun├Ąchst einmal aufkochen lassen und dann die zerhackten Bonbons dazugeben. Sogleich die Hitze stark reduzieren und die Bonbons unter R├╝hren schmelzen lassen. Zum Schluss eine gro├čz├╝gige Prise Salz dazu geben und den mit der Karamellsauce garnierten Apfelkuchen servieren. Optional etwas Schlagsahne auf oder neben den Kuchen geben.

.........................................

Kaffee-Pannacotta mit Pinienkern-Karamellsauce

Karamellsauce
80 g Zucker
20 g Butter
100 ml Schlagsahne
20 g Pinienkerne 

Kaffee-Pannacotta 4 Kardamomkapseln
200 ml Schlagsahne
300 ml Milch
30 g Kaffeebohnen
30 g Zucker
Salz
4 Bl├Ątter Gelatine
1 TL Bio-Zitronenschale 

Au├čerdem: 4 F├Ârmchen ├á 125 ml Inhalt 

F├╝r die Pinienkern-Karamellsauce Zucker in einen kleinen Topf geben und goldbraun karamellisieren lassen. Dann die Butter unterr├╝hren und die Sahne hinzu gie├čen. Bei milder Hitze 3-5 Minuten unter R├╝hren kochen lassen, bis der Karamell aufgel├Âst ist und diesen sodann beiseite stellen. Zum Schluss die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun r├Âsten und in die Karamellsauce geben.

F├╝r die Kaffee-Pannacotta Kardamomkapseln im M├Ârser grob zersto├čen. Anschlie├čend den Kardamom, Kaffeebohnen, Zucker und eine Prise Salz mit der Sahne und Milch in einem Topf kurz aufkochen lassen und bei milder Hitze 30 Minuten ziehen lassen. W├Ąhrenddessen die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

Die warme Kaffee-Sahne-Mischung durch ein feines K├╝chensieb in eine Schale gie├čen. Die ausgedr├╝ckte Gelatine hinzugeben und darin aufl├Âsen. Dann die Pannacotta-Masse in 4 F├Ârmchen f├╝llen und mindestens 5 Stunden (am besten ├╝ber Nacht) abgedeckt in den K├╝hlschrank stellen.

Am n├Ąchsten Tag beziehungsweise nach ca. 5 Stunden die F├Ârmchen mit der Kaffee-Pannacotta kurz in hei├čes Wasser tauchen, danach die R├Ąnder mit einem Messer von den F├Ârmchen l├Âsen. Jede Pannacotta auf einen einzelnen Dessertteller st├╝rzen. Zum Schluss die Karamellsauce glatt r├╝hren, ca. 1 EL auf je eine Pannacotta geben und mit Zitronenschale garniert servieren.

.........................................

Pastinakensuppe 

500 gr Pastinaken
120 Gramm Sellerie
2 Karotten
Etwas Ingwer und Knoblauch
Eine kleine Zwiebel
2 EL Rahm oder Schmand
Salz, Pfeffer
Petersilie
Oliven├Âl  

In einen Topf geben wir zun├Ąchst etwas ├ľl. Das Gem├╝se wird gesch├Ąlt und klein geschnitten. Knoblauch und Ingwer ebenfalls fein schneiden und alles zusammen in den erhitzten Topf geben. F├╝r etwa 15 Minuten darin and├╝nsten, mit Br├╝he abl├Âschen und weitere 20 Minuten kochen. Nun geben wir den Schmand bzw. Rahm hinzu, w├╝rzen und p├╝rieren die Suppe. Noch etwas mit Kr├Ąutern dekorieren und fertig. 

.........................................

Dinkelpizza mit Pilzen, Kartoffeln und Frischk├Ąse

Zutaten f├╝r die K├Ąsecreme:
2 l Vollmilch
1 TL Meersalz
2 ÔÇô 3 EL Wei├čweinessig
Schale und Saft von 1 Biozitrone
Salz
schwarzer Pfeffer

Zutaten f├╝r die Pizza:
350 g Dinkelvollkornmehl
1 EL Backpulver
2 TL getrockneter Oregano
1 TL Meersalz
1┬Ż EL kalt gepresstes Oliven├Âl
4 kleine Kartoffeln, gesch├Ąlt und in d├╝nne Scheiben gehobelt
150 g gemischte Pilze, in Scheiben geschnitten
2 Zweige Rosmarin, Nadeln abgezupft
1 Handvoll Rucola
30 g frisch gehobelter Parmesan

Au├čerdem: Musselintuch und Passiersieb, Konservendosen zum Beschweren

F├╝r die K├Ąsecreme die Milch mit einem Teel├Âffel Meersalz in einem gro├čen Topf aufkochen und dann sofort vom Herd nehmen. Anschlie├čend Essig unterr├╝hren, bis die Masse sich in Bruch und Molke trennt. Die Mischung durch ein mit einem Musselintuch ausgelegtes Passiersieb abseihen. Das Tuch zusammendr├╝cken, damit die ├╝bersch├╝ssige Fl├╝ssigkeit aus der K├Ąsemasse l├Ąuft. In einer Sch├╝ssel den K├Ąse mit Zitronenschale, 1 Spritzer Zitronensaft und etwas Salz und Pfeffer mischen. Einen Teller direkt auf den K├Ąsebruch legen und darauf einige Dosen zum Beschweren stellten. Mindestens 2 Stunden k├╝hl stellen. Der K├Ąse h├Ąlt sich bis zu einer Woche im K├╝hlschrank. 

Den Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. F├╝r den Pizzateig Mehl, Backpulver, Oregano und Meersalz in einer gro├čen Sch├╝ssel mischen. 250 ml lauwarmes Wasser mit dem ├ľl verquirlen und unter st├Ąndigem R├╝hren langsam unter den Teig mischen. Falls der Teig zu trocken ist, noch etwas Wasser untermischen, er sollte elastisch sein. Den Pizzateig halbieren und aus jedem Teigst├╝ck ein Oval auf der bemehlten Arbeitsfl├Ąche ausrollen. Die Teigst├╝cke auf zwei mit ├ľl eingepinselte Backbleche legen. Die K├Ąsecreme darauf gro├čz├╝gig verstreichen und mit den Kartoffelscheiben belegen. Pilze und Rosmarin ebenfalls darauf verteilen, mit ├ľl betr├Ąufeln und mit Salz und Pfeffer w├╝rzen. Ca. 20 Minuten backen. Nach der H├Ąlfte der Backzeit die Backbleche wechseln, sodass jede der beiden Pizzen ausreichend Oberhitze bekommt. Dann aus dem Ofen holen und gleich mit dem Rucola und Parmesan garniert servieren. 

............................

Ger├Âsteter K├╝rbis mit Frischk├Ąse

Zutaten f├╝r den K├╝rbis:
1 K├╝rbis (500 g, z.B. Butternut), geviertelt, die Kerne mit einem L├Âffel entfernt und in Spalten geschnitten
4 EL Oliven├Âl
4 Zweige Thymian, Bl├Ątter abgezupft
Salz
schwarzer Pfeffer aus der M├╝hle

Zutaten f├╝r die Pesto:
2 EL blanchierte Mandeln
fein abgeriebene Schale und Saft von einer Biozitrone
Bl├Ątter von je einem kleinen Bund Petersilie, Dill und Estragon
1 EL Kapern
1 Prise Zucker
1 EL helle Sesamsamen

Au├čerdem: P├╝rierstab

Den Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Die K├╝rbisspalten auf einem Backblech verteilen und mit der H├Ąlfte des ├ľls betr├Ąufeln. Mit einigen Thymianbl├Ąttern bestreuen und mit Salz und Pfeffer w├╝rzen. Ca. 40 Minuten r├Âsten, bis der K├╝rbis weich und leicht gebr├Ąunt ist. In der Zwischenzeit die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett r├Âsten, bis sie goldgelb sind und duften. Auf einem Teller abk├╝hlen lassen und beiseitestellen. 

F├╝r das Pesto in einem hohen R├╝hrbecher Zitronenschale, -saft, Kr├Ąuter und das restliche Oliven├Âl mit dem P├╝rierstab p├╝rieren. Dann Mandeln, Kapern, Zucker, Salz und Pfeffer zugeben und alles zu einer cremigen Paste verarbeiten. Eventuell etwas Wasser unterr├╝hren, bis Sie die gew├╝nschte Konsistenz erreicht haben. Die fertig ger├Âsteten K├╝rbisspalten auf einer Servierplatte anrichten, mit der Paste betr├Ąufeln und abschlie├čend mit den Sesamsamen bestreuen. Dann sofort servieren. 

............................

Herbstsalat

250 g Perl-Dinkel (gibt es z.B. im Reformhaus)
50 g blanchierte Haseln├╝sse
1 Beutel Gr├╝nkohl (ca. 1 kg)
Saft einer Biolimette
1 Prise Salz
30 g getrocknete Cranberrys

Dressing:
┬Ż geraspelter Apfel
3 EL Oliven├Âl
vier Zweige Thymian, Bl├Ątter abgezupft
1 TL Apfelessig
Salz
schwarzer Pfeffer aus der M├╝hle

In einem gro├čen Topf Salzwasser aufkochen und den Perl-Dinkel 20 bis 25 Minuten darin bissfest kochen. Abtropfen lassen und dann kurz unter kaltem Wasser absp├╝len. Die blanchierten Haseln├╝sse in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze r├Âsten. Zwischendurch immer wieder umr├╝hren, damit sie gleichm├Ą├čig br├Ąunen. Auf einem Teller abk├╝hlen lassen, dann grob hacken. Beiseitestellen. 

Den Gr├╝nkohl putzen, in kleine St├╝cke zupfen und gegebenenfalls die holzigen Stiele entfernen. In einer gro├čen Sch├╝ssel mit Limettensaft und Salz mischen und die Gr├╝nkohlbl├Ątter einige Minuten vorsichtig massieren, bis sie zusammenfallen und zart werden. Dabei f├Ąrben sie sich dunkelgr├╝n. Gekochten Perl-Dinkel, getrocknete Cranberrys und ger├Âstete Haseln├╝sse untermischen. 

F├╝r das Dressing Apfelraspel, Oliven├Âl, Thymianbl├Ąttchen und Essig gut miteinander verr├╝hren und kr├Ąftig mit Salz und Pfeffer w├╝rzen. Das Dressing ├╝ber dem Salat verteilen, etwas untermischen und servieren. 

............................

Bratkartoffeln 

300 g Kartoffeln (ideal sind festkochende Kartoffeln)
├ľl
1 Bund Fr├╝hlingszwiebeln
1 EL Butter
Salz und Pfeffer 

Zun├Ąchst einmal sch├Ąlten wir die noch rohen Kartoffeln und schneiden sie anschlie├čend in Scheiben. Nun etwas s├Ąubern und mit einem Geschirrtuch trockentupfen. Nun kommt die Eisenpfanne zum Einsatz, perfekt f├╝r leckere Bratkartoffeln. Mit dem ├ľl die Pfanne hei├č werden lassen und dann die Kartoffeln hinzugeben. Vorsichtig immer wieder wenden. Zum Schluss nun die kleingeschnittenen Fr├╝hlingszwiebeln in die Pfanne geben, Butter und Gew├╝rze hinzu und fertig sind die Bratkartoffeln. 

.........................................

Apfelchips  

Pro Person etwa 2 ├äpfel 

Ein D├Ârrautomat ist durchaus hilfreich, aber nicht notwendig. Den Ofen nutzen und erst einmal auf 80 Grad vorheizen. Erst einmal die ├äpfel waschen und trocken tupfen. Schneidet oder hobelt nun die ├äpfel, die genaue Form ist euch ├╝berlassen. Nehmt nun ein Backblech und legt es mit Backpapier aus. Verteilt nun die Apfelscheiben und lasst es f├╝r rund vier Stunden im Ofen. Wichtig: Klemmt einen L├Âffel aus Holz in die Ofent├╝r, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Nun noch alles abk├╝hlen lassen und schon sind die Chips fertig. 

.........................................

K├╝rbis Patties mit Salat 

1 Butternut K├╝rbis
100 Gramm Mehl
1 Ei
150 Gramm Cottage Cheese (oder Ricotta)
Salz und Pfeffer
etwas Parmesan
├ľl
Salat 

Heizen wir den Ofen auf 180 Grad vor geben den K├╝rbis auf einem Backblech f├╝r 1 ┬Ż Stunden hinein. Danach den K├╝rbis etwas ausk├╝hlen lassen und schon kann er weiterverarbeitet werden. Geben wir etwa den halben weichen K├╝rbis auf einen Teller (gerne mit Schale, diese etwas kleinschneiden) und zerdr├╝cken die Masse mit einer Gabel. Hinzu kommt nun der Cottage Cheese, das Mehl und das Ei. Alles zusammen vermischen wir zu einer Masse, die nun mit Salz und Pfeffer und etwas Parmesan abgerundet wird. 

Geben wir nun etwas ├ľl in die Pfanne und formen aus der K├╝rbismasse kleines Patties. Diese von beiden Seiten goldbraun anbraten, noch etwas frisch geriebenen Parmesan dar├╝bergeben und zum Salat geben.

................................

K├╝rbis-Hummus (passt perfekt zu den K├╝rbis Patties)

1/3 Butternut-K├╝rbis (Bio)
1 Dose Kichererbsen
3 EL Zitronensaft
3 EL ├ľl
1 EL Nussmousse (Mandelmousse, Erdnussbutter etc.)
Kr├Ąuter und Chilli nach Wunsch
Salz und Pfeffer

Den Butternutk├╝rbis in kleine St├╝cke schneiden und bei 180 Grad Ober-/Unterhitze f├╝r 1┬Ż Stunden in den Backofen geben. Im Anschluss den weichen K├╝rbis (inklusive Schale) mit den Kichererbsen in einer Sch├╝ssel zerdr├╝cken oder p├╝rieren. Danach die restlichen Zutaten dazugeben und nach Geschmack w├╝rzen. So einfach und so lecker! 

..........

K├╝rbis-Quiche 

250 Gramm Mehl (gerne mischen)
1/2 Teel├Âffel Salz
120 Gramm Butter
1 Ei

Zutaten f├╝r die Quiche:
1 gro├če Zwiebel
1 kleine rote Zwiebel
120 g Schinken
2 EL Butter
200 Grammm K├╝rbis (Hokkaido)
10 Tomaten (gerne unterschiedlich)
100 g geriebener K├Ąse
2 gro├če Eier
90 ml Sahne
60 ml Milch
Salz und Pfeffer
Musik, Kr├Ąuter, Rosmarin und weitere Gew├╝rze nach Wunsch
2 EL K├╝rbiskerne

Wenden wir uns direkt dem Teig zu: Mehl, Ei, Salz und Butter in eine Sch├╝ssel geben, kr├Ąftig durchkneten und f├╝r etwa 45 Minuten zugedeckt in den K├╝hlschrank geben. Nach etwa 40 Minuten schon einmal den Backofen auf 180 vorheizen.

Zwiebel und Schinken in kleine W├╝rfel schneiden und in der Pfanne mit Butter anbraten. K├╝rbis waschen und entkernen und anschlie├čend in kleine d├╝nne St├╝cke schneiden. Gleiches passiert mit der Zwiebel und den Tomaten. Nehmt eine neue Sch├╝ssel und gebt dort die Eier, die Sahne, die Milch und die Gew├╝rze hinein. Alles schon verquirlen und zur Seite stellen. 

Den Teig nun aus dem K├╝hlschrank nehmen, ausrollen und in die Quichform geben (vorher einfetten). Etwas Rand f├╝r die sp├Ątere F├╝llung bilden. Stecht nun mit der Gabel ein paar mal in den Teig und dann ab damit f├╝r 10 Minuten in den Backofen. Holt die Form aus dem Ofen und verteilt nun das Gem├╝se aus der Pfanne. Gebt nun die Sahnemischung und dann den K├Ąse dar├╝ber. Die Tomaten, Zwiebel und K├╝rbisstreifen k├Ânnen nun frei und nach Belieben darauf vereilt werden. Gebt die Form f├╝r rund 35 Minuten wieder in den Ofen und dann hei├čt es GENIESSEN!  

----------------------

Birnen-Ingwer-Kuchen 

Zutaten f├╝r 16 St├╝cke:
4 Eier (Klasse M)
215 g Zucker
330 g Mehl
1 TL Backpulver
1 TL gemahlener Zimt
1 TL gemahlener Ingwer
Mark einer ┬Ż Vanilleschote
300 g Cr├ęme fraiche
1 walnussgro├čes St├╝ck frischer Ingwer, gesch├Ąlt und gerieben
2 EL Butter, zimmerwarm
50 g Pekannusskerne, grob gehackt
20 g Haferflocken
3 Birnen, vom Kerngeh├Ąuse befreit und in grobe W├╝rfel geschnitten
griechischer Joghurt zum Servieren

Au├čerdem: Backform (20x30 cm) mit hohem Rand 

Eier und 200g Zucker zu einer luftigen Masse schlagen. Danach folgen 300 g Mehl, Backpulver, Zimt, das Vanillemark, die Cr├ęme fraiche sowie der geriebene und gemahlene Ingwer dazu. Alles zu einem Teig verr├╝hren und beiseite stellen. Jetzt kommen wir zum restlichen Zucker und Mehl: Beides mit der Butter, den Pekannn├╝ssen und den Haferflocken zu Streuseln kneten (das klappt am besten mit den H├Ąnden). Den Teig in die mit Backpapier ausgelegte Backform f├╝llen, mit den Birnen belegen und oben drauf die Streusel verteilen. Nach 40 Minuten im Ofen sollte der Kuchen goldbraun sein. Besonders gut schmeckt er mit einem Klecks Joghurt. 

.........................................

├ťberdachtes Herbst-S├╝ppchen! 


Zwiebel
Toastbrot
Ei
K├Ąse
Br├╝he

Nehmt pro Suppe/Person eine Suppentasse. Schneidet eine Zwiebel in Streifen und gebt einige davon in die Tasse. Nun legt ihr eine Scheibe Toast hinein und schlagt ein Ei darauf auf. Die warme Br├╝he (je nach Geschmack gew├╝rzt) gie├čt ihr nun vorsichtig din die Tasse, Toast und Ei sollten dabei an der Oberfl├Ąche bleiben. Zum Abschluss noch etwas geriebenen K├Ąse dar├╝ber streuen und die Suppe bei 180 Grad ca. 10 Minuten in den Ofen geben.

.........................................

K├╝rbisbrot

HIER f├╝r euch entdeckt: Unbedingt ausprobieren, super lecker!

.........................................

S├╝├če Karamell-Pflaumen

400 Gramm Pflaumen
1 EL braunen Zucker
2 EL Butter
2 EL Honig

Greifen wir uns ein Backblech und fetten es ordentlich ein. Den Ofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen. Nun wenden wir uns den Pflaumen zu: Nach dem Waschen lassen wir sie erst einmal trocken, halbieren sie und entfernen den Stein. Legen wir nun die Pflaumen (Schnittfl├Ąche oben) auf das eingefettete Belch. Nun ausreichend s├╝├čen (Zucker und Honig), ein paar Butterflocken noch dazu und dann ab damit in den Ofen. Nach 15 Minuten etwa sind sie fertig. Noch etwas abk├╝hlen lassen und dann genie├čen.

.........................................

Rote Beete Suppe

1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 TL ├ľl
500 Gramm Rote Beete (vorgegart)
450 ml Gem├╝sebr├╝he
1 TL Salz
1 EL Zitronensaft

Geben wir das ├ľl in einen Topf und bringen es auf Temperatur. Geben wir nun die kleinen St├╝cke aus Zwiebel und Knoblauch dazu und lassen alles glasig werden. Nun geben wir die Br├╝he, das Salz und die rote Beete (+Saft) dazu. Alles einmal sch├Ân aufkochen lassen und im Anschluss p├╝rieren. Nun die Masse mit Gew├╝rzen und Zitronensaft abschmecken. Wer nun mag, kann weitere Kr├Ąuter und den Frischk├Ąse oben draufgeben, super lecker.

.........................................

Rosenkohl mit kr├Ąftigem Bacon

HIER f├╝r euch entdeckt: Unbedingt ausprobieren, super lecker!

Aktuelles

Der Herbst ist Kult...und sooo lecker!

Die Radio F Herbstk├╝che schmeckt uns. Alle REzepte aus unseren Sendungen gibts hier noch einmal im Detail.MEHR LESEN
 

Radio F XMAS

Fr├Ąnkisch-besinnlich-humorvoll: "Radio F XMAS" im Gutmann am Dutzendteich ist AUSVERKAUFTMEHR LESEN
 

Achgodderla, do stehds ja nu amol

Links und mehr aus dem Radio F Programm (Telefonnummern, Internetseiten, Informationen...) MEHR LESEN
 
Unser Radio F Monatsbl├Ąddla
Unser Radio F Monatsbl├Ąddla

Jeden ersten Freitag im Monat gibtÔÇÖs Post: unser Kult-Newsletter f├╝r Franken! Diesmal schauen wir zur├╝ck ÔÇô der ganz besondere  Radio F R├╝ckblick.

Jetzt anmelden und am  7. Dezember unser kultiges Bl├Ąddla  erhalten.

schliessen

service

Wetter Verkehr Horoskop
heute

8° sonnig

Heute Nachmittag gibt es viel Sonnenschein bei stahlblauem Himmel bei Höchstwerten von 8 Grad.
 
Heute Nacht

-1° klar

Die Nacht zum Sonntag bleibt klar und kalt bei Tiefstwerten von -1 Grad.
 
Morgen

6° sonnig

Morgen erwartet uns ebenfalls Kaiserwetter mit viel Sonne und maximal 6 Grad.
 
Weitere Aussichten

3-4° Schneeregen

Montag und Dienstag bleibt es bedeckt und wir müssen nachmittags mit leichten Schneeschauern rechnen. Die Temperaturen liegen bei kühlen 3 bis 4 Grad.
 
Momentan sind keine Meldungen vorhanden.

multimedia

Videos Bilder Podcasts

Die Spider Murphy Gang - Unplugged im Radio F Wohnzimmer!

40 Jahre Rock `n`Roll: Die Spider Murphy Gang feiert gro├čes B├╝hnenjubil├Ąum. F├╝r ein exklusives... ZUM VIDEO
WEITERE VIDEOS
 

Der Radio F Lebkoung Moo unterwegs in Franken

So viele Franken hat er gl├╝cklich gemacht: Der Lebkoung Moo auf Tour durch Franken. Flei├čige... ZU DEN BILDERN
WEITERE BILDER
 

Vor Ort Spezial zur Stadt-Umland-Bahn

Erlangen auf dem Weg zur Stra├čenbahn. G├╝nther Moosberger im Gespr├Ąch mit Daniel Gro├če-Verspohl und Florian Gr├Ąf von der Stadt-Umland-Bahn. Das Radio F...

Audioplayer

kinonews

MEHR LESEN

Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen 3D

Ab 15.11.2018 in unseren fr├Ąnkischen Kinos
Fantasy
F├╝r Kurzkritik und Trailer jetzt...
MEHR LESEN

 
MEHR LESENMEHR LESENMEHR LESENMEHR LESENMEHR LESEN
 

facebook

 

Empfehlung:
Entspannung und Wohlf├╝hlen im eigenen Traumbad! finden.

On Air: