aktuelles

Radio F sucht Praktikanten

Zur UnterstĂŒtzung unseres Teams suchen wir Praktikanten/innen.

Sie möchten gerne etwas Radio-Luft schnuppern? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. UnterstĂŒtzen Sie fĂŒr bis zu drei Monate unsere Redaktion und Moderatoren bei der Arbeit. Sie sind mindestens 18 Jahre alt, besitzen den FĂŒhrerschein (Klasse B) und haben Spaß am Umgang mit tĂ€glich neuen Themen und auch fremden Menschen? Sie kennen sich in der Region aus und konnten womöglich schon erste journalistische Erfahrungen sammeln? Na dann sollten wir uns unbedingt kennen lernen.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bei Interesse an einem 3-Monats-Praktikum bei Radio F wenden Sie sich bitte mit den ĂŒblichen Bewerbungsunterlagen an:


Radio F 
z. Hd. Herrn Gerald Kappler
Ulmenstraße 52 h
90443 NĂŒrnberg
oder per Email an: gerald.kappler(at)funkhaus.de

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Wir freuen uns ĂŒber so tolles Feedback:

Denise, 19 Jahre, freiwilliges Orientierungspraktikum:
In meiner ersten Woche hat der Herr Föttinger mich direkt ins kalte Wasser geschmissen: vollkommen spontan trug ich in der Morning-Show die Wettervorhersage vor. Zack – das Lampenfieber war gebrochen. Seit diesem Zeitpunkt habe ich mich so oft wie möglich ins Aufnahmestudio gestellt und mich ausprobiert. Außerdem wurde mein Selbstbewusstsein getestet, denn in den Straßenumfragen musste ich gezielt auf die Leute zugehen. Auch selbststĂ€ndig auf Pressekonferenzen zu gehen, war eine sehr wertvolle Erfahrung, so habe ich mitbekommen wie man sich als Journalistin fĂŒhlt. Aber besonders von den Menschen die hier arbeiten, habe ich viel gelernt, es ist ein tolles und nettes Team, indem man sich wohlfĂŒhlt. Ich bin froh, dass ich mich hier weiterentwickeln konnte und den Freiraum hatte, meine eigenen Ideen rein zubringen. 

Dominik, 20 Jahre:
Richtig selbststĂ€ndig in einer Redaktion mitmachen, und nicht nur als Vollzeit-Kaffeebote arbeiten. – Das hat das Praktikum bei Radio F fĂŒr mich vor allem ausgemacht. Von Interviews, entweder persönlich oder am Telefon, Pressekonferenzen, Straßenumfragen und dem Schreiben von BeitrĂ€gen, kriegt man wirklich allerhand zu tun. Und vor allem darf man auch schon sehr schnell eigenstĂ€ndig arbeiten. Aber nicht erschrecken lassen, natĂŒrlich kann man auch jederzeit auf jeden zugehen und fragen, wenn man Hilfe braucht, und alle sind immer bereit, noch nachzuhelfen! Also wer mal Lust hat auf ein Praktikum, bei dem man sich wirklich als Kollege fĂŒhlt, der ist bei Radio F wirklich richtig gut aufgehoben! Ich hoffe auf jeden Fall, dass ich frĂŒher oder spĂ€ter auf dem einen oder anderen weg nochmal im Funkhaus lande.

Andre, 23 Jahre, studentisches Praktikum
Kein Tag wie jeder andere! - Das fast ungefĂ€hr die Zeit bei Radio F fĂŒr mich zusammen.  Jeden Tag kommen neue Aufgaben und Herausforderungen auf einen zu. WĂ€hrend meines Studiums habe ich sechs Monate hier verbracht. Viel gelernt, gelacht und erlebt. Wer schon immer mal wissen wollte, wie der Alltag eines Radiomoderatoren oder Radioredakteur aussieht und aktiv dabei sein will, der ist hier genau richtig. Interviews fĂŒhren, BeitrĂ€ge verfassen und das Geilste aktiv in einer frankenweiten Morningshow aktiv mitwirken. :)

Tobias, 22 Jahre:
Am ersten Tag wurde mir ein Telefonhörer in die Hand gedrĂŒckt mit den Worten: “Du fĂŒhrst jetzt ein Telefoninterview!“ ... Das Praktikum ist auf jeden Fall eine aufregende und extrem lehrreiche Erfahrung... Nach 2,5 Monaten zwischen MinisterprĂ€sident und scharfen NĂŒsschen kann ich sagen: Wenn ihr keine Lust auf Kaffee holen habt, sondern ein vollwertiges Teammitglied mit eigenen Verantwortungen sein wollt, dann seid ihr bei Radio F absolut richtig. ​

Merlin, 17 Jahre (Schnupperpraktikum):
Es war echt eine super Woche! Das ganze Team und die Radaktion waren ab der ersten Sekunde sympathisch. Ich habe in der Woche so viel gelernt und erfahren, wie in einem ganzen Schuljahr. ... Ich wurde nicht mit sinnlosen Aufgaben beschĂ€ftigt, sondern die Aufgaben waren ein Teil des Programms. Mir wurde viel Verantwortung ĂŒbergeben, darauf war ich auch sehr stolz. Ich bekam zusĂ€tzlich auch von jedem eine offene Meinung, welche mir auch sehr wichtig war.

Lena, 14 Jahre:
 Ich durfte eine Woche lang ein Schnupperpraktikum bei Radio F absolvieren und muss schon sagen, dass es eine super tolle Woche war. Ich durfte mit auf die Pressekonferenz vom Vegan Food Festival und zusehen wie ein Interview gefĂŒhrt wird... Außerdem durfte ich mich am Töne schneiden probieren und etwas im Studio aufzeichnen. Mir wurde gezeigt, wie man Nachrichtenmeldungen fĂŒrs Radio schreibt und wie das Musikprogramm zustande kommt. An meinem (leider) letzten Tag durfte ich bei der Morning-Show zugucken. Dort durfte ich sogar das Wetter ansagen.

Franzi, 20 Jahre:
WĂ€hrend meiner Zeit dort durfte ich ĂŒberall mitmachen, das heißt konkret: ein Praktikant darf auf Pressekonferenzen, wie zum Beispiel zum Franken Tatort, Interviews fĂŒhren, BeitrĂ€ge fĂŒr die Sendungen vorbereiten, Meinungsumfragen unter den Franken durchfĂŒhren und an Veranstaltungen wie „Horch zu Schau hi“ teilnehmen. Ich habe auch gelernt, dass es in Ordnung ist, Fehler zu machen und mir deshalb nicht der Kopf abgerissen wird, denn „Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen“! Dank dem mehr als liebevollen und immer gutgelaunten Radio F-Team habe ich den Beruf gefunden, den ich spĂ€ter gerne machen möchte! Vielen, vielen Dank fĂŒr die tolle Zeit!!

Tim, 16 Jahre: (Schnupperpraktikant)
Es gab in dieser Woche keinen Zeitpunkt, an dem mir langweilig war, oder, an dem ich mir gewĂŒnscht hĂ€tte in der Schule zu sein. ... Mir hat diese Woche mehr als nur ein bisschen Spaß bereitet, und ich wĂŒrde, wenn ich noch mal ein Praktikum machen mĂŒsste, hier eines machen. Danke also an das gesamte Radio F-Team fĂŒr diese tolle Woche.

Saskia, 25 Jahre:
Meine drei Monate Praktikum bei Radio F haben mir nicht nur sehr viel Spaß gemacht und mir neue Einblicke, in eine fĂŒr mich vorher fremde Welt verschafft, sondern haben mir auch  dabei geholfen, eine neue berufliche Richtung fĂŒr meinen Lebensweg zu finden. Hier ist man eben nicht einfach nur ein Kaffee- kochender Praktikant, sondern vom ersten Moment an Teil des Teams. Mit vollem Einsatz und voller Verantwortung. ... Wenn ihr Interesse habt, meldet euch gerne und stellt euch vor, Radio F freut sich bestimmt auf euch.

Constantin, 19 Jahre:
... Egal wie stressig es war, irgendwie schaffte diese Truppe es jederzeit ein offenes Ohr fĂŒr mich zu haben. Ich habe mich auch nie als Praktikant gefĂŒhlt. Vom ersten Tag an wurde ich als Kollege behandelt ... Gelernt habe ich hier unheimlich viel: O-Töne fĂŒr Umfragen sammeln und schneiden, Termine besuchen, Moderationen anfertigen und sogar im Studio eigene BeitrĂ€ge erstellen. Ich hoffe mein Weg fĂŒhrt mich eines Tages wieder hierher zurĂŒck.

Valerie, 19 Jahre:
Selbst in aller HerrgottsfrĂŒhe herrscht eine angenehme AtmosphĂ€re. Geboten war hier so einiges: Moderationen schreiben, Umfragen und Interviews schneiden und aufnehmen, selbststĂ€ndig im Studio BeitrĂ€ge aufnehmen, Pressekonferenzen und andere Termine besuchen, Videos und Bilder aufnehmen und allerlei andere kleine Projekte. ... Meine Zeit bei Radio F war auf jeden Fall sehr sehr schön und ich werde jeden dort vermissen.

Anne, 18 Jahre:
Vom ersten Tag an, wird sich um einen gekĂŒmmert und dafĂŒr gesorgt, dass man sich nach kurzer Zeit schon gut zurechtfindet. Das ganze Team war fĂŒr mich da, wenn ich Fragen oder Probleme hatte. Ob Umfragen machen, Interviews fĂŒhren, Pressekonferenzen besuchen, Töne schneiden, Recherchearbeit oder sogar eine eigene Rubrik fĂŒr uns Praktikanten. Ich durfte so viele Arbeiten selbst erledigen und dadurch auch so viele Erfahrungen sammeln, fĂŒr die ich unendlich dankbar bin! DANKE RADIO F!

Mareike:
Dadurch, dass ich mich kreativ ausleben durfte und ĂŒberall mal mitmischen durfte, bin ich jeden Tag voller Motivation und Tatendrang „Arbeiten“ gegangen. Das gesamte Team war immer geduldig mit mir und es hat mir nie an einem Ansprechpartner gefehlt. ... Eine Karriere bei Radio schien mir vor Antritt des Praktikums noch sehr unwahrscheinlich, gegen Ende aber definitiv als eine interessante Option, die ich wĂ€hrend meines nun beginnenden Studiums auch weiterhin im Auge behalten möchte. Immer wieder gerne!

Marius, 21:
Mein Praktikum bei Radio F hat mir sehr gefallen. Man wird schnell mit ins Team einbezogen, sodass man auch recht frĂŒh eigenstĂ€ndig Interviews fĂŒhren kann, um dann die Töne zu bearbeiten, die auch gesendet werden. Aktiv das Programm mitzugestalten steht also sofort auf dem Plan! Zudem hat man die Möglichkeit sich auch im Studio auszuprobieren und sich mit der Technik vertraut zu machen, was viel Spaß macht.

Catharina, 23 Jahre:
Mein dreimonatiges Praktikum bei Radio F war sehr abwechslungsreich, lustig, spannend und interessant. Ich durfte von Anfang an Umfragen machen, Interviews fĂŒhren, Themen vorschlagen, recherchieren und auf Termine oder Pressekonferenzen gehen. Nach meinem sehr theoretischen Studium war das ein super Ausgleich. Jeden Tag stand etwas Neues auf der Tagesordnung.

Enrico, 26 Jahre:
Ich begann mein Praktikum bei Radio F ohne nennenswerte journalistische oder redaktionelle Vorkenntnisse. ... Geschont wird man hier nicht, sondern ganz im Gegenteil voll in den redaktionellen Alltag eingebunden. Ob Außentermine, Showvorbereitung oder Recherchearbeit - hier bekommt man den ultimativen Radio-Crashkurs. ... Wer also auf der Suche nach einem Praktikum ist, bei dem man nicht nur einen Blick hinter die Kulissen bekommt, sondern auch mitwirken darf, ist man bei Radio F genau richtig. 

Leonie, 15 Jahre: (Schnupperpraktikum)
Ich war allerdings positiv ĂŒberrascht, als mir schon am zweiten Tag aufgetragen wurde, mit einem anderen Praktikanten in die Stadt zu fahren und Interviews zu fĂŒhren. Das war fĂŒr mich neu und deshalb Ă€ußerst spannend. Zudem fand ich die Stimmung in der Redaktion sehr cool.

Christin, 19 Jahre:
Ich war sehr neugierig und gespannt zugleich. Andererseits auch ein bisschen nervös, weil ich kaum wusste, was mich erwartete. ... Es wird mir ermöglicht, ĂŒberall zuzusehen, dabei zu sein und sogar mitzuwirken. ... Ich kann gar nicht sagen, was genau mir am Besten gefĂ€llt, weil es die Mischung aus allem ausmacht. Doch was ich genau weiß: das Radio einmal von der „anderen Seite“ beobachten zu können ist unglaublich. Ein Praktikum dieser Art empfinde ich als sehr hilfreich und kann es nur empfehlen.

Elisabeth, 25 Jahre:
Am Anfang hat mich eine andere Praktikantin begleitet, die mir alles gezeigt hat. Am Morgen sitzen wir immer alle zusammen und teilen die Aufgaben auf. Je lĂ€nger ich hier bin, desto mehr darf ich eigenverantwortlich ĂŒbernehmen. ... Das Praktikum bei Radio F hat sich auf jeden Fall gelohnt.“

Rebecca, 22 Jahre
Von Anfang an durfte ich Töne sammeln und auf Termine gehen. Dabei habe ich viele wichtige und nette Leute kennen gelernt. Zudem durfte ich im Programm mitwirken, das war wirklich der Hammer! ... Dieses Praktikum hat sich wirklich gelohnt, in allen Hinsichten und ich finde es sehr schade, dass es bereits vorbei ist.

Unser Radio F MonatsblÀddla
Unser Radio F MonatsblÀddla

Jeden ersten Freitag im Monat gibt’s Post: unser Newsletter fĂŒr Franken!
Ein Blick Hinter die Kulissen, Gewinnspiel und Vieles mehr...

Jetzt anmelden!

schliessen

service

Wetter Verkehr Horoskop
heute

7° heiter

Mit viel Sonnenschein und Tageshöchstwerten bei 7 Grad ist heute der freundlichste Tag der Woche.
 
Heute Nacht

3° klar

Die Nacht wird klar bei Tiefstwerten bei 3 Grad.
 
Morgen

7° wolkig

Morgen bleibt es auch weitgehend heiter. Am Abend kann es jedoch zu RegenfÀllen kommen.
 
Weitere Aussichten

3-7° stark bewölkt

Am Samstag und Sonntag ist es zunehmend bedeckt, gemischt mit Regenschauern. Es wird eine Spur milder, die Temperaturen liegen zwischen 3 und 7 Grad.
 

Stadtgebiet Frankenschnellweg
FĂŒrth - NĂŒrnberg

Zwischen NĂŒrnberg-Westring und Schwabacher Straße, 1 km Stau, Zeitverlust 10 min

multimedia

Bilder Videos Podcasts

FrĂ€nkisch fĂŒr AnfĂ€nger_der Gimbl

FrĂ€nkisch fĂŒr AnfĂ€nger: FrĂ€nkisch ist doch die schönste Sprache der Welt - doch verstehen wir auch alles?

Audioplayer

Die Spider Murphy Gang - Unplugged im Radio F Wohnzimmer!

40 Jahre Rock `n`Roll: Die Spider Murphy Gang feiert großes BĂŒhnenjubilĂ€um. FĂŒr ein exklusives... ZUM VIDEO
WEITERE VIDEOS
 

Wir feiern 50 Jahre Woodstock.

Wir feiern 50 Jahre Woodstock. Das Festival der Liebe, des Friedens, der Freiheit. Und dazu gehört... ZU DEN BILDERN
WEITERE BILDER
 

facebook

 

Empfehlung:
Entspannung und WohlfĂŒhlen im eigenen Traumbad! finden.

On Air:  10:00 - 11:00
Aurel Schepper
Aurel Schepper