aktuelles

Scheppers Haushaltstipp

Der Schepper weiß aber auch alles! Egal ob Fleck, Geruch oder neue Ideen - wenn es um den Haushalt geht, macht Aurel Schepper so schnell keiner was vor. TĂ€glich um 10.20 Uhr hat er seinen neusten Tipp fĂŒr Sie parat.

Haben Sie auch einen ĂŒberaus wirksamen Tipp fĂŒr ganz Franken?
Schicken Sie Aurel gerne eine mail an
Studio(at)radiof.de!

------------------------------------------------------------
Hier alle noch einmal zum Nachlesen - falls Sie einen verpasst haben

Kaffeesatz fĂŒr die Schönheit
KĂ€ufliche Fertigpeelings sind leider oft recht aggressiv zur Haut, entziehen viel FlĂŒssigkeiten und sind sogar manchmal die Ursache fĂŒr neue Hautunreinheiten.
Also machen wir es selbst:
1TasseKaffesatz
2-3ELSahne
wahlweise 1 TL Zucker + 1 TL Sesamöl hinzufĂŒgen
Diese Mischung ist ein hervorragendes und preiswertes Mittel gegen Schuppenbildung. Sahne und Sesamöl machen die Haut zudem Ă€ußerst geschmeidig.

SpĂŒlbecken reinigen
Bei Wasserflecken und Kalkablagerungen im SpĂŒlbecken hilft es meist schon,  wenn SIe das Becken einfach mit einem Tuch abreiben dass vorher mit Essig oder Spiritus befeuchtet wurde.

Armaturen nicht mit SĂ€ure einsprĂŒhen
An Armaturen ist Kalk eine heikle Sachen: Denn schrubbt man ihn mit aggressiven Mitteln und groben Lappen weg, verkratzt das Chrom. Daher gilt: Reiniger zum Beispiel mit Ameisen- oder SalzsĂ€ure sind  tabu.
Reiniger in  SprĂŒhflaschen sollten grundsĂ€tzlich nicht direkt auf die Armaturen gegeben werden, sondern auf ein  Tuch. Der  SprĂŒhnebel kann sonst durch Ritzen und Öffnungen in die Armatur eindringen und Schaden anrichten.

BienenwachstĂŒcher
machen Schluss mit Frischhaltefolie: Die plastikfreie und natĂŒrliche Verpackungsalternative hĂ€lt Lebensmittel lange frisch und ist wiederverwendbar.
Die perfekte Alternative auch fĂŒr Alufolie,
BienenwachstĂŒcher bestehen  aus einem Baumwollstoff, der mit einer Wachsmischung beschichtet wurde. Durch die WĂ€rme der HĂ€nde werden die TĂŒcher geschmeidig und flexibel und lassen sich so ganz leicht formen. Dadurch passen sie sich genau an die zu verpackenden Lebensmittel oder zu verschließenden BehĂ€lter an.
Die TĂŒcher eignen sich zum:

    Abdecken
    Frischhalten
    Verpacken (z.B. vom Butterbrot fĂŒr unterwegs)
    Einfrieren

Die BienenwachstĂŒcher kann man auch leicht selber machen:
Mit Bienenwachsdrops und Stoffresten.
Entweder Wachs aufstreichen und dann bĂŒgeln oder im Backofen schmelzen. Anleitungen dazu gibts im zb im internet.


Streifenfreies Putzergebnis
Die meisten handelsĂŒblichen Allzweckreiniger sind sogenannte Kaltwasserreiniger. Viele von ihnen enthalten Alkohol, der unter WĂ€rmeeinfluss schnell verdampft und somit keine optimale Reinigungskraft auf Böden und OberflĂ€chen entwickelt. Beim Putzen und Aufwischen sollten Reinigungsmittel daher nur mit kaltem oder maximal lauwarmem Wasser verwendet werden. Das Etikett und die Kennzeichnung der Produkte weisen in der Regel auch darauf hin.
Dabei spart man nicht nur Energie, sondern kann sich auch ĂŒber ein streifenfreies Putzergebnis freuen.  Ausnahme sind SpĂŒlmittel sowie Öl- und Fettlösern im KĂŒchenbereich.


Matratze Grundreinigen
Hier hat sich Natron bewÀhrt.
Entweder sie geben zum Natronpulver etwas Wasser und machen so eine konzentrierte Paste
oder Sie tauchen einen Lappen in ein noch flĂŒssiges Wasser-Natron-Gemisch.
In beiden FĂ€llen sollte das Hausmittel auf der OberflĂ€che verteilt werden und fĂŒr ca. 30 Minuten einwirken , bevor dann das eingetrocknete Natron wieder abgesaugt wird.

Efeu gehört zu den Giftpflanzen im Garten
Efeu enthĂ€lt in allen Pflanzenteilen, vor allem aber in den Beeren giftige Substanzen. Bei Verzehr oder Kontakt besteht gerade fĂŒr Kinder und SĂ€ugetiere eine starke Vergiftungsgefahr.
Wenn Sie Kinder oder Haustiere haben, sollten Sie auf das Pflanzen von Efeu im Garten deshalb besser verzichten.
Bei Schnitt und Pflege von Efeupflanzen ist das Tragen von Handschuhen und langÀrmeliger Kleidung empfehlenswert.
Bei auftretenden Hautreizungen am besten mit lauwarmem Wasser spĂŒlen und anschließend kĂŒhlen.

Schmetterlinge im Garten
Auch an Raupen-Futterpflanzen denken!

Ein reichhaltiges Nektarangebot von bunten Wildblumen lockt zwar Schmetterlinge in den Garten, doch sie bleiben nur GĂ€ste, wenn wir uns gleichzeitig auch um ihre Raupen kĂŒmmern.
Ohne Raupen keine Schmetterlinge!
Im Gegensatz zu den Faltern interessieren sie sich nicht fĂŒr Nektar, sondern haben es auf BlĂ€tter einheimischer Pflanzen abgesehen.
Raupen sind in Bezug auf ihre Futterpflanze wÀhlerisch.
So lebt die Raupe des Schwalbenschwanzes auf der Wilden Möhre oder Petersilie,
Raupen von Schachbrett und Ochsenauge ernÀhren sich von GrÀsern.
Lassen Sie am besten kleinere Stellen im Garten verwildern. Auf Brennnesseln, Disteln und anderen "UnkrĂ€utern" fĂŒhlen sich nĂ€mlich die Raupen vom Kleinen Fuchs, Tagpfauenauge, Admiral, C-Falter, Distelfalter und LandkĂ€rtchen wie im Schlaraffenland.
Besonders wichtig fĂŒr unsere Falter sind auch heimische StrĂ€ucher und BĂ€ume. Sie bieten Nahrung, Rastplatz sowie Schutz vor Regen, Wind und KĂ€lte. Besonders gefragt sind dabei:
Kreuzdorn, Apfel, Schlehe oder Weißdorn, die Raupen des Großen Schillerfalters werden z.B.auf der Grauweide satt.

Die Kraft der Tomate 
Schauen wir sie uns mal genauer an -  was fĂ€llt uns auf? Sie hat so eine schöne Haut!
Kein Wunder: In ihr schlummert ein besonderer Wirkstoff, das Carotinoid Lycopin,  ein pflanzlicher Farbstoff.
Studien haben gezeigt, dass Lycopin gut wirkt, wenn es darum geht, den Auswirkungen von oxidativem Stress durch UV-Strahlung vorzubeugen, der fĂŒr die vorzeitige Hautalterung und HautschĂ€den verantwortlich ist.
Optimal nutzbar ist das Lycopin fĂŒr den Körper aber erst, wenn es erwĂ€rmt und mit etwas Öl gegessen wird.
Wer seiner Gesundheit - und Schönheit - also etwas Gutes tun möchte, darf öfter mal Tomatensaft trinken oder Pasta mit vielen Tomaten essen.

Zitronenschale als Snack
Wir reden natĂŒrlich von unbehandelten Bio-Zitronen
Zitronenschalen helfen, den Heißhunger besser zu kontrollieren und eignen sich sehr gut als gesunder Snack. Sie haben auch einen positiven Einfluss auf den Blutdruck, stĂ€rken das Immunsystem und regen die Verdauung an.
Zitronenschalen können geraspelt und entweder zwischendurch geknabbert werden oder zu verschiedenen Gerichten, Salaten, GetrÀnken und Tees beigemengt werden.
Die geraspelten Zitronenschalen können auch eingefroren oder getrocknet werden.

Fliegengitter reinigen
Ein einfacher Tipp ist, das Fliegengitter mit einer trockenen Nylonstrumpfhose abzureiben.
Die Nylonstrumpfhose dabei ganz einfach wie einen Putzlappen falten.
Sie löst den Schmutz durch ihre OberflÀchenstruktur sehr gut vom Gitter. Danach noch einmal mit einem feuchten Tuch nach wischen.

Erdbeeren waschen
Ein harter Wasserstrahl ist Gift fĂŒr Erdbeeren: Er spĂŒlt das typische Aroma weg und kann die OberflĂ€che der FrĂŒchte beschĂ€digen. Erdbeeren werden am besten in stehendem Wasser gesĂ€ubert, beispielsweise in einer SchĂŒssel. Die grĂŒnen BlĂ€tter dĂŒrfen zudem erst nach dem Waschen entfernt werden. Sonst leidet der Geschmack, weil sich Erdbeeren ohne KelchblĂ€tter mit Wasser vollsaugen.

HolzBodenreiniger selbst herstellen
Ihren  Boden schmĂŒckt ein wunderschönes Parkett? Dann können sie einfach und gĂŒnstig dafĂŒr sorgen, dass das auch so bleibt.
Fegen sie den Boden tÀglich mit einem weichen Besen oder einem Mop ab. So bleibt kein Sand oder Steinchen liegen. Diese wirken nÀmlich wie Schleifpapier und kratzen die OberflÀche auf.
Zu dieser tĂ€glichen Pflege sollten wir einmal die Woche etwas mehr Zeit fĂŒr den Boden reservieren.
Ohne große Kosten lĂ€sst sich einfach ein natĂŒrlicher holzBodenreiniger herstellen.
Essig und Teebaumöl wirken antibakteriell, sind perfekt fĂŒr eine porentiefe Reinigung. Die EssigsĂ€ure hilft, mit Wasser verdĂŒnnt, auch viele Flecken zu entfernen.
Der angenehme Duft des Teebaumöls in der Wohnung ist ein schöner Nebeneffekt.
Hier die Zutaten

    1 Liter lauwarmes Wasser
    100 ml weißer Essig
    20 Tropfen Teebaumöl

Wichtig ist, dass  der Boden nicht nass, sondern nur feucht abgewischt wird.

SpÀtfrostschÀden an Hortensien
Kommt es nach dem Austrieb im April oder Mai noch einmal zu einem KÀlteeinbruch mit Nachtfrösten, werden Hortensien oft besonders stark geschÀdigt, weil die jungen weichen Triebe sehr frostempfindlich sind.
Wenn Sie das mit einer kurzfristigen Vliesabdeckung am Vorabend nicht verhindern konnten, sollten Sie sich die beschÀdigten Zweigpartien zunÀchst genau anschauen:
In vielen FĂ€llen sind nur die jungen BlĂ€tter betroffen, die Triebe selbst aber noch intakt. Hier ist kein erneuter RĂŒckschnitt erforderlich, denn die erfrorenen BlĂ€tter werden im Lauf der Saison durch neues Laub ersetzt.
HĂ€ngen hingegen auch die jungen Triebspitzen schlaff herab, sollten Sie Haupttriebe bis auf das nĂ€chste intakte Knospenpaar herunterschneiden. Bei alten Sorten der Bauern- und Teller-Hortensie sind die weiter unten am Trieb liegenden Knospen meist reine Blatt- oder Triebknospen, die keine BlĂŒten mehr hervorbringen.
Neuere Hortensiensorten kommen jedoch auch nach einem spĂ€ten RĂŒckschnitt noch im selben Jahr zur BlĂŒte - dann allerdings meist erst ab Mitte bis Ende August.


Toilettenpapier, PapierhandtĂŒcher, TaschentĂŒcher, KosmetiktĂŒcher, Servietten, KĂŒchentĂŒcher, PutztĂŒcher und AbdecktĂŒcher.

Die Herstellung von Hygienepapier belastet die Umwelt stark. Sie benötigt viel Holz, Energie und Wasser und fĂŒhrt zur Einleitung gefĂ€hrlicher Stoffe in GewĂ€sser.
Bei Hygienepapieren kommt hinzu, dass die Papierfasern nach dem Gebrauch ĂŒber die Kanalisation oder als Abfall entsorgt werden. So gehen sie dem Papierkreislauf verloren.
In den letzten zehn Jahren ist die Nachfrage nach Hygienepapieren in Deutschland von einer Million Tonnen auf 1,5 Millionen Tonnen gestiegen. Gleichzeitig ging der Altpapieranteil bei der Produktion laut Verband deutscher Papierfabriken  von 75 auf 50 Prozent zurĂŒck.

Es gibt fĂŒr jede Art von Hygienepapier auch eine qualitativ hochwertige Alternative aus Recyclingpapier, wie zum Beispiel ein Test der Stiftung Warentest bestĂ€tigt. 
GĂŒtesiegel
Der Blaue Engel garantiert , dass die Papierfasern zu 100 Prozent aus Altpapier gewonnen werden und keine gefÀhrlichen Chemikalien eingesetzt werden.

Brille schonend reinigen   

Beim unvorsichtigen Reinigen von BrillenglÀsern können durch feste Schmutzpartikel schnell Kratzer entstehen. Deshalb sollten Sie folgendes beachten:
Versuchen Sie nie, Ihre Brille mit einem KleidungsstĂŒck zu reinigen. Beim reiben  können durch feine feste Schmutzpartikel in der Kleidung Mikrokratzer auf den GlĂ€sern entstehen, die die BrillenglĂ€ser mit der Zeit stumpf machen.

Besser: SpĂŒlen Sie Ihre Brille zuerst mit kaltem Wasser ab, um eventuelle Schmutzpartikel zu entfernen. Danach tupfen Sie sie mit einem Baumwolltuch trocken und polieren zum Abschluss mit einem Mikrofasertuch.

Bei stĂ€rkeren Verschmutzungen können Sie mit einem Tropfen SpĂŒlmittel nachhelfen und sie damit von Fett und Schmutz befreien.
MĂŒssen Sie Ihre Brille unterwegs reinigen, nutzen Sie dazu BrillenputztĂŒcher. Diese enthalten fettlösende Reinigungsmittel. Danach können Sie sie mit einem Mikrofasertuch nachpolieren.

Ein Tropfen Essig-Essenz in einem SprĂŒhflĂ€schchen mit Wasser sorgt ebenfalls fĂŒr Druchblick. SprĂŒhen Sie die Mischung auf die BrillenglĂ€ser und reinigen Sie Ihre Brille dann mit einem Mikrofasertuch.

Rasierschaum
Stahl und Chrom im Bad lassen Sich auch ganz einfach mit etwas Rasierschaum zum Strahlen bringen, denn Rasierschaum wirkt wasserabweisend und beugt somit unschönen Kalkflecken vor. Einfach etwas Schaum auf die jeweiligen FlÀchen auftragen und abwischen.

Kratzer auf Holzmöbeln
Kleine Kratzer in unlackierten Holzmöbeln verschwinden laut der Organisation PEFC Deutschland, die Holz- und Papierprodukte aus nachhaltig bewirtschafteten WÀldern zertifiziert,
fast komplett, wenn man mit der SchnittflĂ€che einer halbierten Haselnuss darĂŒber reibt.iligen FlĂ€chen auftragen und abwischen.

Matratzenkur
Nacht fĂŒr Nacht schwitzt der Mensch  FlĂŒssigkeit aus. Davon landet ein guter Teil in der Matratze. Aus diesem Grund ist es von Zeit zu Zeit ratsam, die Matratze wieder aufzufrischen.
Natron wirkt desinfizierend, entfernt Flecken und bindet GerĂŒche. Um Ihre Matratze zu reinigen, verteilen Sie am besten morgens 200 Gramm Natronpulver auf der gesamten FlĂ€che. Reiben Sie nun mit einer BĂŒrste und heißem Wasser das Pulver in die Matratze. Anschließend fĂŒnf bis sechs Stunden einwirken lassen. Mit dem Staubsauger absaugen, um die Reste zu entfernen.

Kein WeichspĂŒler mehr
Möchte man den WeichspĂŒler dauerhaft mit  kostengĂŒnstigen und nicht gesundheitsschĂ€dlichen Alternativen ersetzen, hat man hierfĂŒr eine  Auswahl zur VerfĂŒgung , die schon genutzt wurde, bevor WeichspĂŒler ĂŒberhaupt auf den Markt kamen. NĂ€mlich Ă€therische Öle, Zitronensaft und ganz besonders Essig.
Er gilt bisher als Hauptersatz fĂŒr WeichspĂŒler, wenn es sich dabei um Haushaltsessig handelt. Dieser kann in derselben Menge wie herkömmlicher WeichspĂŒler in das entsprechende Fach der Waschmaschine gegeben werden und bietet die Vorteile, Kalk zu entfernen, zu desinfizieren und damit unschöne GerĂŒche zu eliminieren. Außerdem lĂ€sst Essig die Farben der Kleidung krĂ€ftiger erscheinen, da Schleier eliminiert werden.
Beim EinfĂŒllen in das Maschinenfach aber am besten mit Wasser vor-verdĂŒnnen, um die Maschine und ihre Bauteile zu schonen.

Kampf dem Staub
Staub besteht aus feinsten, festen Teilchen, die in der Luft schweben. Wenn die Sonne ins Zimmer scheint, sind sie besonders gut zu erkennen. Dann sieht es so aus, als ob die Teilchen im Licht tanzen wĂŒrden.
Besser als jeder Staubsauger ist ein feuchter Wischlappen im Kampf gegen Staub. Feuchtigkeit bindet die kleinen Partikel und der Lappen nimmt sie zuverlĂ€ssig auf. Außerdem wird dabei nicht unnötig Staub aufgewirbelt, wie das beim Staubsaugen der Fall ist. RegelmĂ€ĂŸiges LĂŒften sorgt zudem dafĂŒr, dass sich weniger Staub in der Wohnung absetzt.
Das Fenster ganz öffnen und kurze Zeit ordentlich durchlĂŒften, anstatt das Fenster den ganzen Tag gekippt zu lassen. Damit gelangt nĂ€mlich nur ein Bruchteil des Staubs von außen  in die Wohnung.
Elektrostatische Staubwedel sind vor allem fĂŒr unebene und schwer zugĂ€ngliche Stellen wie die Heizung, das BĂŒcherregal oder Bereiche unter den Möbeln gut geeignet.

Koffer auspacken
Nach dem Urlaub stellen viele ihren Koffer aufs Bett und packen von dort aus die Klamotten aus – oft keine gute Idee.
Ohne es zu bemerken, bringen wir von einer Auslandsreise ungebetene GĂ€ste mit:
Bettwanzen sind in vielen Hotels ein Problem – und sie werden im GepĂ€ck mit nach Hause gebracht. Daher rĂ€t das Umweltbundesamt, bei Verdacht auf einen Befall Koffer und Taschen nach der Reise in der Badewanne auszupacken. Die Tiere lassen sich darin besser erkennen.
Die Tiere sind  vier bis sechs Millimeter lang und rostrot bis dunkelbraun, wobei die Beine und Antennen eher gelblich aussehen. Die Wanzen sind flach, daher nennt man sie auch Tapetenflunder.

Katzenstreu gegen beschlagene Scheiben
Wer nicht jedes Mal darauf warten möchte, bis das GeblĂ€se fĂŒr freie Sicht gesorgt hat, sollte stets zugeschnĂŒrte Stoffbeutel mit Katzenstreu in der NĂ€he der Autoscheiben lagern.

Sind SchĂ€dlinge im Brennholz eine Gefahr fĂŒr Möbel?
Die Aufarbeitung von Brennholz findet in der Regel zwischen November und Februar statt, wenn das Holz der BĂ€ume relativ trocken ist. Da SchĂ€dlinge sehr feuchtes Holz als Lebensraum bevorzugen, ist die Wahrscheinlichkeit eines Befalls von Möbeln in der Wohnung dann gering. Werden hingegen BĂ€ume wĂ€hrend der Saftzeit oder geschĂ€digte BĂ€ume geschlagen, steigt die Wahrscheinlichkeit eines Insektenbefalls. Nicht selten sind die SchĂ€dlinge fĂŒr den schlechten Gesundheitszustand des Baums verantwortlich.
Werden die WirtsbÀume dann zu Brennholz weiterverarbeitet und zu Hause gelagert, sind sie oft noch von den Insekten befallen.
Das trockene Lagern von Brennholz ist dann besonders wichtig.

Zahnbelag
Im Gegensatz zum harten Zahnstein können Sie die weiche Plaque leicht selbst entfernen. Putzen Sie sich grĂŒndlich die ZĂ€hne und vergessen Sie auch nicht, die ZahnzwischenrĂ€ume mit Zahnseide oder einer InterdentalbĂŒrste zu reinigen. So können Sie Zahnbelag in der Regel leicht wegbekommen.
Idealerweise putzen Sie Ihre ZĂ€hne morgens und abends jeweils mindestens drei Minuten lang. Wenden Sie am besten die sogenannte Fegetechnik an: Setzen Sie dabei die ZahnbĂŒrste am Übergang des Zahnes zum Zahnfleisch an. Fegen Sie anschließend den Zahnbelag mit kleinen Wischbewegungen von rot nach weiß weg. DrĂŒcken Sie dabei allerdings nicht zu fest auf, ansonsten können Zahnschmelz und Zahnfleisch geschĂ€digt werden.

Weintrauben ins GetrÀnk
Statt EiswĂŒrfeln aus Wasser, frieren sie ein paar Weintrauben ein. So verwĂ€ssern sie ihr GetrĂ€nk nicht und haben nach dem Trinken noch einen kleinen, leckeren Snack. 

Hemden und Hosen zu klein
Beim Waschen wirken zwei Faktoren auf den Stoff: Wasser und WĂ€rme. Die FĂ€den saugen das Wasser auf. Dabei werden sie dicker und ziehen sich zusammen. Das KleidungsstĂŒck wird ein bisschen enger. Nach dem Waschen bleiben die FĂ€den erst mal kurz – und zwar so lange, bis sie von außen wieder in Form gebracht werden. Meistens genĂŒgt es, das T-Shirt oder den Pullover beim AufhĂ€ngen vorsichtig in die LĂ€nge zu ziehen. Oder die Kleidung dehnt sich ganz automatisch beim Tragen.

Das funktioniert allerdings nicht, wenn die WÀsche zu warm gewaschen oder getrocknet wurde. Denn zu viel Energie lÀsst die FÀden auf ihre OriginallÀnge schrumpfen. Je minderwertiger der Stoff, desto stÀrker verformt er sich. Um bis zu zehn Prozent kann WÀsche eingehen.

Splitter entfernen
Einen Splitter oder Spreißel in der Haut zu haben ist nicht nur unangenehm, sondern es dauert auch eine Weile, bis man diese mit einer Pinzette oder Ă€hnlichem herausgepult hat. Ein kleines FlĂ€schchen mit einer etwas breiteren Öffnung kann hierfĂŒr bis zum Rand mit heißem Wasser gefĂŒllt und auf die entsprechende Stelle gedrĂŒckt werden. Dadurch wird die Stelle der Haut nach unten gesaugt und der Wasserdampf löst den Splitter schmerzfrei.

Flasche reinigen
Eine Flasche sauber zu bekommen, kann wirklich nervig sein. In die kleinsten Ecken gelangt man oft nicht mal mit einer BĂŒrste. Mit ein wenig Sand und Wasser in der Flasche, kann sie durchgeschĂŒttelt, ausgespĂŒlt und dann getrocknet werden - und schwupps ist sie blitzeblank.

Keine Asche auf den Kompost
Die QualitĂ€t des Kompostes hĂ€ngt von der QualitĂ€t der Ausgangsmaterialien und von der richtigen Kompostierung ab. Asche gehört nicht auf den Kompost, das gilt sowohl fĂŒr Kohlen- als auch fĂŒr Holzasche, denn beide können durch die Konzentrierung bei der Verbrennung zu einer Anreicherung von Schwermetallen im Kompost und damit im Gartenboden fĂŒhren.

Walnussöl von der Haut entfernen
Die Flecken verschwinden nach einigen Tagen von selbst, beziehungsweise dann, wenn sich eine neue Hautschicht gebildet hat.
Um das Verschwinden der Flecken jedoch zu beschleunigen, können Sie nach der Suche ein Peeling fĂŒr die HĂ€nde benutzen. FĂŒr den Fall, dass Sie keines im Haus haben, können Sie sich dies ganz einfach selbst herstellen. Geben Sie dazu zunĂ€chst etwas Zucker und anschließend etwas Olivenöl in eine kleine SchĂŒssel und peelen Sie sich dann damit die HĂ€nde. Mit lauwarmem Wasser können Sie sich danach die HĂ€nde abspĂŒlen und mit einer Handcreme eincremen.

Die bessere Socke
Viele schwören drauf und sagen: gute Socken haben immer einen höheren Anteil an Schurwolle. Wollsocken bieten einige Vorteile, die Baumwollsocken nicht haben.
Mal abgesehen davon, dass Wollsocken im Winter schön Warm halten, regulieren sie auch im Sommer das Fußklima deutlich besser als Baumwollsocken, da sie die Feuchtigkeit eher nach außen leiten.
Wer Angst hat im Sommer auf Grund des Wollanteils einen Hitzschlag zu erleiden, sollte speziell nach Business-Wollsocken suchen. Diese sind meistens dĂŒnner und vermeiden somit eine ĂŒbermĂ€ĂŸige Hitzebildung.

Rotweinfleck
Das bekanntest Hausmittel gegen Rotweinflecken ist Salz. Geben Sie das Salz direkt auf den Fleck. Das Salz saugt die Feuchtigkeit des Rotwein auf. Danach vorsichtig ausbĂŒrsten.
Diese Methode zur Fleckentfernung lÀsst sich mit etwas Zitronensaft noch verbessern. Dazu geben Sie vor der Behandlung mit Salz noch etwas Zitronensaft auf den Rotweinfleck.

Lautes Zuhause
Der zeitgemĂ€ĂŸe Hang zu glatten Holz-, Beton- oder Steinböden anstatt Teppichböden hilft nicht gerade dabei, GerĂ€usche im Haushalt zu dĂ€mmen. So entsteht durch die simpelsten alltĂ€glichen Bewegungen wie Treppensteigen, durch StĂŒhlerĂŒcken und hochhackige Schuhe lĂ€stiger LĂ€rm. Gegen letzteres hilft schon mal der Verzicht auf Pumps und Co. innerhalb der Wohnung. Die restlichen Störfaktoren lassen sich durch Filzgleiter unter Stuhl- und Tischbeinen – oder durch witzige Stuhlsocken eliminieren – nicht zu verachten sind auch Stufenmatten, die auf der Treppe fĂŒr TrittschalldĂ€mpfung sorgen.

Haustrick Schluckauf
Wenn man einen Schluckauf hat, ist nur eines wichtig: Wie werde ich ihn wieder los?
â—Ÿetwas essen, was das Schlucken aufwendig macht (z.B. einen Teelöffel Zucker)
â—Ÿsich auf eine ganz bestimmte Sache konzentrieren
â—Ÿmehrmals hintereinander schnell hecheln
â—Ÿein Glas lauwarmes Wasser in kleinen Schlucken trinken


Kaffeesatz fĂŒr die Schönheit
KĂ€ufliche Fertigpeelings sind leider oft recht aggressiv zur Haut, entziehen viel FlĂŒssigkeiten und sind sogar manchmal die Ursache fĂŒr neue Hautunreinheiten.
Also machen wir es selbst:
1TasseKaffesatz
2–3ELSahne
wahlweise 1 TL Zucker + 1 TL Sesamöl hinzufĂŒgen
Diese Mischung ist ein hervorragendes und preiswertes Mittel gegen Schuppenbildung. Sahne und Sesamöl machen die Haut zudem Ă€ußerst geschmeidig.

Hefeteig...
... wird bekömmlicher, knetet man etwas frisch geriebenen Ingwer unter den Teig.
... Reste kann man noch weiterverwenden, zum Beispiel leckere Brötchen machen, kneten Sie doch ein paar SchinkenwĂŒrfel, ZwiebelwĂŒrfel, KrĂ€uter, Sesam oder Sonnenblumenkerne unter.

Salate waschen,
aber bitte nicht im Wasserbad liegen lassen, denn dabei gehen viele wertvolle Vitamine und Mineralstoffe ins Wasser ĂŒber und landen im Ausguss. Waschen Sie die BlĂ€tter kurz unter fließendem Wasser. Anschließend mit einer Salatschleuder oder in einem sauberen Geschirrtuch trocken schleudern.

 

Knusprige Pommes
Sie möchten Pommes die richtig Knusprig werden im Backofen? Bestreichen sie diese einfach mit etwas Salzwasser, so gelingt es bestimmt.

Sind Flipflops schlecht fĂŒr Ihre FĂŒĂŸe?
Nein, sagt der Leiter der Sektion Fuß- und Sprunggelenkchirurgie im CharitĂ© Centrum fĂŒr Muskuloskeletale Chirurgie. Das gilt zumindest fĂŒr Menschen, die keine ausgeprĂ€gten Fehlstellungen haben.
Auch bei Menschen mit gesunden FĂŒĂŸen verĂ€ndert sich mit Flipflops das Gangbild: «Es ist kein natĂŒrliches Laufen. Mit den Zehen stĂ¶ĂŸt man sich fĂŒr gewöhnlich ab,  bei Flipflops ist es eher so, dass man versucht mit ihnen den Schuh zu fixieren.
Man krallt sich also mit den Zehen fest. Per se schĂ€dlich fĂŒr die FĂŒĂŸe ist das aber nicht. Dass mit Flipflops zum Beispiel beim Sport oder auch beim Gehen auf Kopfsteinpflaster das Verletzungsrisiko aber höher ist, dĂŒrfte wohl ziemlich klar sein.

Kaffeepulver zum Entfernen von Zwiebelgeruch
Gemahlener Kaffee ist bekannt dafĂŒr, dass er GerĂŒche aufnehmen und damit neutralisieren kann. Wer also nach dem HĂ€ndewaschen immer noch Zwiebelgeruch feststellt, kann seine trockenen HĂ€nde mit ein bis zwei Esslöffeln Kaffeepulver einreiben und das Ganze ein paar Sekunden einwirken lassen. Anschließend wĂ€scht man das Kaffeepulver wieder ab und der Geruch nach Zwiebeln sollte verschwunden sein.

WÀsche nicht in praller Sonne aufhÀngen
In der prallen Sonne trocknet WĂ€sche zwar schnell - sie kann den Textilien aber auch schaden.
Denn nicht nur bunte WĂ€sche bleicht in der Sonne aus, auch weiße WĂ€sche vertrĂ€gt auf Grund moderner Waschmittel die Sonne nicht immer. Im Sonnenlicht kann weiße WĂ€sche gelbe Flecken bekommen.

Das Leiden der StraßenbĂ€ume

StraßenbĂ€ume haben es ohnehin schwer. HĂ€ufig werden StadtbĂ€ume nur rund 60 Jahre, ParkbĂ€ume aber bis zu 200 Jahre alt. Sie leiden besonders unter Hitze und Trockenheit. In der Stadt ist es drei bis vier Grad wĂ€rmer als im Wald. Die Versiegelung des Bodens lĂ€sst die BĂ€ume auch nicht ausreichend Wasser ziehen. Verdichteter Boden verhindert zudem die Ausbreitung der großer Wurzeln. Die Rinde wird hĂ€ufiger beschĂ€digt, etwa durch das Anschließen von FahrrĂ€dern. Und dazu das stĂ€ndige Anpinkeln durch Hunde. Jeder fĂŒnfte Straßenbaum, der in Berlin gefĂ€llt werden muss, ist durch Hunde-Urin geschĂ€digt – der hohe Salzgehalt verĂ€tzt den Stamm, es entstehen Löcher, bis zu bleistiftdick. Dann kommen die Pilze und irgendwann muss der Baum gefĂ€llt werden.

Drei Tipps fĂŒr das richtige BĂ€ume gießen:
1. Am besten frĂŒh morgens oder nach Sonnenuntergang wĂ€ssern
2. Die Erde ist nach lĂ€ngerer die Trockenheit fast wasserabweisend. Bitte zunĂ€chst angießen und warten, bis das Wasser eingesickert ist. Sonst lĂ€uft das Wasser einfach ab und der Baum hat nichts davon.
3.Pro Baum sollten mindestens zehn Liter Wasser gegossen werden

Ist das nicht teuer?

Ein Liter Leitungswasser kostet in Deutschland im Schnitt 0,2 Cent. Ein Zehnliter-Eimer also zwei Cent. Am Geld sollten ein paar Eimer nicht scheitern.

Zwetschgen aufbewahren
Auf der OberflĂ€che von reifen Zwetschgen befindet sich eine weiße Schicht. Dieser sogenannte Duftfilm schĂŒtzt die FrĂŒchte vor dem Austrocknen. FĂŒr den Menschen ist diese Wachsschicht unbedenklich. Damit man die FrĂŒchte vor dem Austrocknen bewahrt, sollten sie fĂŒr die Aufbewahrung nicht gewaschen werden. Dadurch bleibt die natĂŒrliche Schutzschicht erhalten. So können Zwetschgen im KĂŒhlschrank bis zu einer Woche aufbewahrt werden. Erst vor dem Verzehr bzw. der Weiterverarbeitung werden die FrĂŒchte dann gut gewaschen.

Hitzetipps


Sonnen-Helfer fĂŒr heiße Tage
Um auch ohne Hitzefrei gut durch den (Arbeits-)Tag zu kommen, können schon einige wenige Begleiter helfen. Zum Beispiel sorgt ein Thermalwasserspray, das in die Handtasche passt, im BĂŒro oder unterwegs fĂŒr schnelle AbkĂŒhlung. Ein paar Spritzer von dem kĂŒhlen Nass beleben die Haut und machen frisch fĂŒr den Endspurt zum Feierabend. Herrlicher Aufwecker: Tragen Sie einen Mentholstift an den Pulspunkten SchlĂ€fe und Handgelenk auf und Sie fĂŒhlen sich im Nu erfrischt.
Nach einem Tag in der prallen Sonne  im Schwimmbad freuen sich die Haare außerdem ĂŒber eine Extraportion Pflege. Gönnen Sie ihm deshalb eine Pflegekur, um Chlor und Salz loszuwerden und gleichzeitig SonnenschĂ€den vorzubeugen.

Ein angenehmes Umfeld sorgt fĂŒr einen kĂŒhlen Kopf
Bei der Arbeit in stickigen BĂŒros plagen uns manchmal Kopfschmerzen und Schwindel. Lassen Sie daher am besten die Jalousien  bei Sonnenschein unten. So sperren Sie die WĂ€rme aus. Eine Klimaanlage schafft wohltuende AbkĂŒhlung, allerdings sollte die Temperatur nicht zu niedrig eingestellt werden. Sonst wird aus der Erfrischung bald eine hartnĂ€ckige Sommergrippe. Auch im Schlafzimmer staut sich die Hitze und verhindert damit eine erholsame Nachtruhe. FĂŒr angenehme TrĂ€ume sollten deshalb auch hier die VorhĂ€nge geschlossen bleiben und nur gelĂŒftet werden, wenn es draußen noch oder nicht mehr drĂŒckend heiß ist.
 

Sport ja, aber nur zur richtigen Zeit
Bewegung ist gut, um in Schwung zu bleiben und den Kopf frei zu kriegen. Bei extrem hohen Temperaturen sollten Sie Ihr Training allerdings auf die kĂŒhleren Stunden am Morgen oder am spĂ€teren Abend verlegen. Beim Workout in der prallen Hitze - auch in geschlossenen RĂ€umen - riskieren Sie einen Hitzeschlag oder Kreislaufkollaps. Und natĂŒrlich sollten Sie gerade bei sportlichen AktivitĂ€ten auf ausreichende FlĂŒssigkeitszufuhr achten.

Auf die richtige ErnÀhrung kommt es an
Nicht nur beim Naschen sollten wir im Hochsommer ein paar Kniffe beachten. Auch die Hauptmahlzeiten können uns bei schwĂŒlem Wetter ganz schön runterziehen. Warme, deftige Kost schlĂ€gt bei Hitze auf den Magen und belastet den Kreislauf. Besser sind leichte und frische Lebensmittel wie Obst, GemĂŒse, Fisch und mageres GeflĂŒgel. Das bringt ordentlich Vitamine und NĂ€hrstoffe, die unser Körper bei der WĂ€rme-Belastung dringend braucht.

Eis gegen Heiß
Im BĂŒro steht die Luft, aber der Feierabend ist noch weit weg? Dann belohnen Sie Ihr Durchhaltevermögen mit einem erfrischenden Snack, der Sie wieder auf Betriebstemperatur bringt. Allerdings sollten Sie dabei nicht nach Eis mit jeder Menge Zucker greifen. Genießen Sie statt dessen lieber einen Frozen Yogurt. Als Topping am besten mit Obst.
Zuhause können Sie einfach und schnell mit selbst gemachtem Sorbet eine AbkĂŒhlung zaubern. DafĂŒr Ihr Lieblings-Obst mit etwas Ahornsirup und Zitronensaft pĂŒrieren und am besten ĂŒber Nacht in den Gefrierschrank stellen - schmeckt besser als gekauft und erfrischt ohne Reue.

Wasser trinken
Ja, wir wissen es alle, trotzdem wollen wir gern daran erinnern: Bei so hohen Temperaturen ist es noch wichtiger als sonst, genug zu trinken. Anstatt der ĂŒblichen 1,5 Liter pro Tag sollte bei dieser Hitze die Menge an Tee, Wasser und Co. verdoppelt werden. Am besten Sie haben immer eine Flasche Wasser dabei und trinken, noch bevor der Durst kommt. Sie sind schnödes Mineralwasser fast schon leid? Peppen Sie es mit frischer Minze oder einem Spritzer Zitrone auf, so lĂ€sst es sich leichter trinken. Auch eine Alternative: FrĂŒchte oder ungesĂŒĂŸten Saft mit etwas Wasser in EiswĂŒrfelformen einfrieren. Auch das sorgt fĂŒr besseren Geschmack und mehr Abwechslung.

Eine wunderbare Hilfe gegen Kreislaufbeschwerden durch das Wetter: ein Armbad. Lassen Sie kaltes Wasser ins Waschbecken einlaufen. Tauchen Sie beide Arme bis zur Oberarm-Mitte ein. Bewegen Sie sie nun ein wenig hin und her. Nach 20 Sekunden Arme herausnehmen, das Wasser abstreifen oder abtrocknen.

Damit der MĂŒll nicht stinkt
Legen Sie fĂŒr den Fall, dass eine MĂŒlltĂŒte mal undicht sein könnte, zur Sicherheit den MĂŒlleimer mit Zeitungspapier aus. Das Papier saugt hervorragend die Feuchtigkeit auf, die sich beim Faulen entwickelt.
Achten Sie darauf, den Deckel stets fest zu schließen. MĂŒlltĂŒten sollten nur sorgfĂ€ltig verknotet in die Tonne geworfen werden. So kann man verhindern, dass Geruch austritt und Fliegen einziehen, die im MĂŒll  in Windeseile eine "Großfamilie" grĂŒnden.

Altes Mineralwasser
Abgestandenes Mineralwasser gibt Pflanzen Kraft und Farbe....

Warum sind manche Gurken bitter?Manchmal werden Freilandgurken bitter, vor allem in der NĂ€he des Stiels. Ursache ist hĂ€ufig das Gießen mit zu kaltem Wasser oder aber Wassermangel. Auch kalte NĂ€chte können die Bitterkeit entstehen lassen. Mittlerweile gibt es eine Reihe bitterfreier ZĂŒchtungen im Handel. Manchmal sind die Gurken nur am Stielansatz bitter, dann achten Sie beim SchĂ€len darauf, die Bitterstoffe nicht weiter auf der Frucht zu verteilen.

Sind grĂŒne Bohnen giftig?
Ob als Suppe, Salat oder Beilage: GrĂŒne Bohnen sind ein GemĂŒse, das von Mai bis Oktober frisch aus dem eigenen Garten oder vom Markt geholt werden kann. Zudem gibt es sie tiefgekĂŒhlt oder exportiert das ganze Jahr ĂŒber in den SupermĂ€rkten. Doch gesund sind sowohl die Bohnen als auch die HĂŒlsen drumherum nur, wenn sie gekocht werden. Schuld daran sind giftige Eiweißverbindungen, die natĂŒrlich in grĂŒnen Bohnen vorkommen und Phasin genannt werden. Beim Kochen wird Phasin, das zur Gruppe der Lektine gehört, zerstört. Allerdings sollten grĂŒne Bohnen mindestens zehn bis fĂŒnfzehn Minuten gekocht werden, denn die Lektine sind einerseits in den Zellen gebunden und andererseits sehr hitzestabil.

WM-Tipps

Wodka
bedeutet wörtlich aus dem russischen ĂŒbersetzt WĂ€sserchen. Das beschreibt auch recht gut, wie in seiner Heimat mit dem hochprozentigen GetrĂ€nk umgegangen wird. Es ist völlig normal in Russland, Wodka zu einem normalen Mittag- oder Abendessen zu reichen. Das aus Roggen, Gerste, Weizen oder Kartoffeln hergestellte GetrĂ€nk ist aber entgegen der allgemeinen Meinung nicht Russlands offizielles NationalgetrĂ€nk. Das nĂ€mlich heißt Kwaß.
 
Kwaß
Dieses GetrĂ€nk ist den meisten Leuten außerhalb Russlands unbekannt - in Russland selbst aber gilt es als NationalgetrĂ€nk.

Das erfrischende GĂ€rungsgetrĂ€nk wurde frĂŒher aus Getreide oder Stutenmilch hergestellt. GĂ€rungsstarter war damals in der Regel Sauerkraut. Außerdem wurde Kwaß gern mit KrĂ€utern und FrĂŒchten aromatisiert.
Heute versteht man unter dem Begriff vor allem einen Brottrunk, aber auch ein Leichtbier trĂ€gt den Namen Kwaß. Es hat nur 0,5% Alkohol und wird aus Roggenmalz, Zucker, Wasser, Pfefferminze und Hefe hergestellt.
In russischen SupermĂ€rkten findet man Kwaß heute in Flaschen abgefĂŒllt. Einige Russen stellen das GetrĂ€nk aber in alter Tradition auch immer noch zu Hause her.

Medowucha
Bei Medowucha handelt es sich um ein sehr altes russisches GetrÀnk auf Honigbasis.
Das alkoholhaltige GetrĂ€nk ließ sich frĂŒher sehr schwer herstellen. Bevor man in Produktion gehen konnte, musste der Honig bis zu fĂŒnfzehn Jahre lang in FĂ€ssern gĂ€ren. SpĂ€ter wurde eine Methode entwickelt, bei der der Honig aufgekocht wurde. Das verkĂŒrzte die Medowucha-Produktion auf einen Monat.
Im Laufe der Zeit wurde das HoniggetrÀnk allerdings vom Wein verdrÀngt und kam in Russland lange Zeit nur noch sehr selten auf den Tisch. Seit einigen Jahren aber erfreut sich Medowucha wieder wachsender Beliebtheit und wird inzwischen nicht mehr nur aus Honig sondern immer hÀufiger auch aus Beeren gewonnen, und es gibt auch alkohlfreie Varianten.

 
Tee
Wenn man an Teetrinkernationen denkt, kommt einem vermutlich nicht als erstes Russland in den Sinn. Doch weit gefehlt - Die Russen nahmen bereits zu Zarenzeiten beachtliche Mengen an Tee zu sich und bis heute hat sich daran nichts geĂ€ndert. Tee gilt neben Kwaß sogar als NationalgetrĂ€nk.

In den kalten, dunklen Wintern Russlands kommt kein Haushalt ohne einen Samowar aus. Die traditionelle Teemaschine wurde frĂŒher meist aus Messing gefertigt und zum Teil aufwĂ€ndig bemalt. Somit war sie nicht nur ein praktischer Gebrauchsgegenstand, sondern auch eine Zierde fĂŒr jeden Haushalt. Deshalb war ein Samowar in Russland auch ein klassisches Hochzeitsgeschenk. Heute wird Messing oft durch Edelstahl ersetzt.

In traditionellen GerĂ€ten wurde mit Holzkohle im unteren Kessel des GerĂ€tes Wasser zum Kochen gebracht. Die glimmende Kohle hielt dann sehr lange das Wasser und die darĂŒber stehende Kanne mit Teeextrakten warm. Der Tee selbst war sehr hoch konzentriert. Deswegen wurde mittels eines kleinen Hahnes nur ein wenig davon in eine Tasse gegeben und mit heißem Wasser aufgefĂŒllt. Das Prinzip ist auch heute noch das gleiche, allerdings werden moderne Samowars mit Strom statt Holzkohle betrieben.
 
Sbiten
Sbiten war frĂŒher ein sehr weit verbreitetes GetrĂ€nk in Russland und wurde vor allem als wĂ€rmendes GetrĂ€nk in der kalten Jahreszeit genutzt. Inzwischen ist Tee aber weitaus beliebter fĂŒr diesen Zweck.
Sbiten wird, Ă€hnlich wie Medowucha, auf Honigbasis hergestellt. Hinzu kommen außerdem Wasser, GewĂŒrze und KrĂ€uter. Wegen seines sĂŒĂŸlich-wĂŒrzigen Geschmacks wurde die alkoholhaltige Variante von AuslĂ€ndern oft als russischer GlĂŒhwein bezeichnet.

Ballpflege – das richtige Aufpumpen
Kaum zu glauben, aber die richtige Ballpflege beginnt schon vor dem Spiel! Und zwar mit dem richtigen Aufpumpen. Ein zu geringer Luftdruck im Ball verschlechtert die  Flugbahn und Flugweite.
Auch zu viel Luft  wirkt sich negativ aus. Heutzutage können BĂ€lle dank einer speziellen Ummantelung zwar nicht mehr platzen, aber der Ball wird unnötig strapaziert.
So werden die NĂ€hte stĂ€rker belastet, was auf lange Frist den Ball schĂ€digt. Erste QualitĂ€tsverluste können auch bei direkt aufeinanderfolgendem Hineinpumpen und Herauslassen von Luft entstehen, zum Beispiel, wenn man merkt, dass der Ball zu stark aufgepumpt wurde. Deswegen sollten Sie – vor allem mit dem Kompressor – lieber mehrmals in kurzen StĂ¶ĂŸen Luft in den Ball lassen. Die optimale Baranzahl  steht ĂŒbrigens immer direkt am Ventil – wenn Sie diese immer im Blick behalten, kann eigentlich nichts schief gehen.

Fußballpflege – das Ventil
Dieser Teil des Balls spielt natĂŒrlich auch eine zentrale Rolle und will entsprechend gepflegt werden. Mit der Zeit wird das Gummi porös und rissig, was zu einem stetigen Luftverlust fĂŒhren kann.
Deswegen sollte man die  Ballnadel immer anfeuchten, bevor man in die Öffnung einstichst – hierfĂŒr eignet sich auch einfache Spucke. So werden Mikrorisse verhindert, die den Ball mit der Zeit undicht werden lassen. Zur optimalen Instandhaltung können Sie das Ventil außerdem regelmĂ€ĂŸig mit Öl pflegen. Das geht ganz einfach, indem  die Nadel der Pumpe vor dem Einstechen mit Öl benetzt wird. ZusĂ€tzlich kann der sichtbaren Teil des Ventils mit dem Öl eingerieben werden. Dabei kann entweder spezielles Pflegeöl oder auch ein einfaches Haushaltsöl aus der KĂŒche verwendet werden.

Gröhlen ohne Mundgeruch  
Mundgeruch wird vermindert durch frische Petersilie, frische Zitronenmelisse oder das Kauen einer Kaffeebohne.

Bierflecken entfernen
Bierflecken entfernt man mit einer dĂŒnnen Seifenlösung und etwas Salmiak, dannach klar ausspĂŒlen.

ErfrischungsgetrÀnke
Cola, Limo und Co haben die unangenehme Art ĂŒberzuschĂ€umen beim öffnen. Sie sollten vorher immer mit den FingernĂ€geln oder spitzen darauf klopfen. Dann entfĂ€llt das ĂŒberschĂ€umen.

Brille putzen auf russisch 
(damit Ihnen beim WM watching nix entgeht)  Mit einigen Tropfen Wodka verschwinden Schlieren von BrillenglĂ€sern.

Trikot waschen  
Da neue Trikots nicht gerade billig sind, sollten diese richtig gepflegt werden, damit Sie lange eine Freude damit haben. Sporttrikots bestehen meist aus 100 % Polyester und sind eigentlich pflegeleicht.  Trikots dĂŒrfen meist nur mit 30°C bzw. 40°C  gewaschen werden (bitte die Pflegeanleitung beachten) und sollen nicht in den Trockner. Das Material trocknet jedoch schnell und es reicht ein AufhĂ€ngen zum Trocknen. Drehen Sie das Trikot vor dem Waschen immer auf links (Umdrehen). Somit wird der Aufdruck nicht beschĂ€digt.

Fußballschuhe reinigen ZunĂ€chst sollten Sie versuchen die Schuhe vom gröbsten trockenen Schmutz zu befreien. FĂŒr die Reinigung verwenden sie am besten klares Wasser und und eine SchuhbĂŒrste oder einen Schwamm. Sie sollten auf jeden Fall darauf achten, dass die SchuhbĂŒrste oder das Werkzeug ihrer Wahl nicht zu hart ist, damit das Obermaterial des Schuhes nicht beschĂ€digt wird. Des Weiteren gilt zu beachten, dass Fußballschuhe nicht fĂŒr die Reinigung in einer Waschmaschine geeignet sind. Eine dauerhafte Einwirkung von WĂ€rme und Waschmittel sollten vermieden werden, da ansonsten die Verklebung und das Obermaterial des Fussballschuhs beschĂ€digt werden können.

Chips frisch   Wie mĂŒssen die Chips richtig lagern? Lassen Sie die Chips nicht in der ursprĂŒnglichen TĂŒte. Viel besser ist es, wenn Sie die Chips in eine Dose aus Blech geben. Auch ein gut verschließbarer Plastikbeutel kann helfen, es gibt hierfĂŒr extra Clips, die den Beutel wirklich luftdicht verschließen. 

Bier schnell kalt 
So einfach kann man nur innerhalb weniger Minuten eine GetrĂ€nkeflasche kĂŒhlen. Wenn ich mal vergessen habe meine GetrĂ€nke kĂŒhl zu stellen, dann lege ich um die Flasche 2 BlĂ€tter nasses KĂŒchenpapier und stelle es fĂŒr nur 15 Minuten in das Gefrierfach. Nachher ist es super gekĂŒhlt. Nur sollte man es nicht im Gefrierfach vergessen.

Lautsprecher fĂŒr Handy  
Es gibt kleine Bluetooth-Lautsprecher, die  Sie sogar in Ihre Hosentasche stecken können. Besonders beeindruckend ist, dass der Akku 24 Stunden lang hĂ€lt. Aber auch der Klang kann bei manch einem Mini-Speaker ĂŒberzeugen. Er ist bereits fĂŒr unter 50 Euro zu haben.

Fußballrasen zuhause
Beim Anlegen des Fußballrasens sind wie bei jedem anderen Rasen auch die Art und die QualitĂ€t des Saatgutes entscheidend. Kaufen Sie spezielle Mischungen fĂŒr Fußballrasen. Zum einen können Sie diese im Normalfall beim Garten- und Baufachhandel erwerben. Zum anderen enthalten diese Mischungen  keine Samen von FuttergrĂ€sern, die deutlich schneller wachsen. FĂŒr die Aussaat gibt es einen hilfreichen Tipp: Das Saatgut durchmischen, da sich die unterschiedlich großen Samen in verschiedenen Ecken der Verpackung sammeln. Auch nach der Aussaat muß der Boden weiterhin  bewĂ€ssert werden.

Fernseher reinigen
Bevor Sie Ihren LCD-Bildschirm reinigen, sollte er mindestens 60 Minuten abgeschaltet und vom Stromnetz getrennt sein.
Mit einem weichen, antistatischen Tuch reinigen Sie die OberflÀchen des GerÀtes.
FĂŒr die schwer zugĂ€nglichen Stellen wie Ritzen und Ecken, eignet sich ein weicher Staubpinsel.
Mit dem Staubsauger befreien Sie die LĂŒftungsöffnungen oder Anschlussbuchsen sicher von Staub. Aber seien Sie vorsichtig, wenn hinter den Öffnungen ein Ventilator sitzt. Treiben Sie diesen durch den saugenden Luftstrom an, funktioniert der LĂŒfter Motor wie ein Dynamo und erzeugt Strom. Dadurch könnten Sie Ihr GerĂ€t beschĂ€digen. Um Ihr TV-GerĂ€t feucht zu reinigen, sollten Sie ein Mikrofasertuch verwenden. Benutzen Sie keine Reinigungsmittel. Diese können unter UmstĂ€nden den Bildschirm beschĂ€digen. Leitungswasser reicht völlig aus. Wringen Sie das Tuch gut aus, damit es nicht zu nass ist. Dringt Wasser in das GerĂ€t, könnte es zu einem Kurzschluss kommen. Um den Bildschirm trocken zu reiben, nehmen Sie ein neues Mikrofasertuch.


Wenns in der BĂŒro-Arbeit mal wieder zu heiß ist
Dann Computer wenn möglich abschalten!
Computer, Drucker und andere GerÀte geben viel WÀrme ab und heizen den Raum zusÀtzlich auf.
Deshalb: Nicht benötigte GerĂ€te abschalten. Bei Computern geht das am leichtesten, wenn Sie sie in den Standby-Modus schalten. Dann sind die Rechner auch bei Bedarf schnell wieder verfĂŒgbar.

ZahnbĂŒrstenwechsel
Wer richtig putzt, sollte alle sechs bis acht Wochen die ZahnbĂŒrste wechseln.

Dachfenster

Dachfenster sollte man mit Autowachs einwachsen, dann werden diese nicht so schnell schmutzig. Da der Regen abperlt und den Schmutz mitnimmt.
Vor dem Polieren das Wachs etwas antrocknen lassen so gibt es keine Streifen.

Saubere HĂ€nde nach der Gartenarbeit

Wenn Sie Ihre Blumen umtopfen oder im Garten arbeiten, dann sollten Sie vorher Ihre HĂ€nde dick mit einer Fettcreme einreiben. Der Schmutz setzt sich nicht so in die Hautporen oder FingernĂ€gel, und Sie können anschließend Ihre HĂ€nde viel leichter wieder reinigen.

 

Erdbeeren lagern
Erdbeeren sind sehr druckempfindlich und werden in der Verpackung schnell matschig und schimmeln. Kaufen Sie daher die FrĂŒchte möglichst an dem Tag, an dem Sie sie essen wollen. Am besten lagern Sie die Beeren bei Zimmertemperatur lose auf einem flachen Teller. Angefaulte FrĂŒchte sollten gleich aussortiert werden. Im KĂŒhlschrank halten sich Erdbeeren etwa zwei Tage. Doch wer sie wirklich genießen will, sollte auf die Lagerung im KĂŒhlschrank verzichten. Denn die FrĂŒchte verlieren durch die KĂ€lte ihren tollen Geschmack.

Erdbeeren waschen
Ein harter Wasserstrahl ist Gift fĂŒr Erdbeeren: Er spĂŒlt das typische Aroma weg und kann die OberflĂ€che der FrĂŒchte beschĂ€digen. Erdbeeren werden am besten in stehendem Wasser gesĂ€ubert, beispielsweise in einer SchĂŒssel. Die grĂŒnen BlĂ€tter dĂŒrfen zudem erst nach dem Waschen entfernt werden. Sonst leidet der Geschmack, weil sich Erdbeeren ohne KelchblĂ€tter mit Wasser vollsaugen.

An welcher Supermarktkasse geht es schneller?

An einer Schlange, an der nur wenige Kunden stehen die viel im Einkaufskorb haben? Oder an einer Schlange, an der viele Kunden stehen, die aber nur ganz wenige Produkte haben?
Meistens geht es schneller an der Kasse mit weniger Menschen, die einen volleren Einkaufswagen haben. Der Grund: Bezahlen kostet ĂŒberdurchschnittlich lange Zeit. Wenn mehr Menschen bezahlen mĂŒssen an einer Schlange, fĂ€llt das viel schwerer ins "Zeitgewicht" als diejenigen, die viele Produkte haben, aber insgesamt "weniger Schlange".

Salz verhĂŒtet Fettspritzer
Beim Braten spritzt das Fett wesentlich weniger, wenn man eine Prise Salz dazugibt.

Zitronen brauchen vor allem Stickstoff
FĂŒr die krĂ€ftige grĂŒne Blattfarbe ist vor allem Stickstoff verantwortlich, weshalb sich ein Stickstoffmangel schnell an einem verblassenden BlattgrĂŒn zeigt. Phosphor dagegen ist vor allem fĂŒr das gesunde Wachstum der Pflanze wichtig, des Weiteren benötigen Zitronen recht viel Kalium. Aus diesem Grund sollten Sie auf einen VolldĂŒnger zurĂŒckgreifen, der die drei genannten NĂ€hrstoffe in einem VerhĂ€ltnis von 3:1:2 liefert. Sie können handelsĂŒblichen VolldĂŒnger mit dem richtigen MischungsverhĂ€ltnis verwenden, mit einem speziellen ZitrusdĂŒnger jedoch können Sie rein gar nichts falsch machen.

Wespengift raussaugen?
Wespengift aus der Wunde herausdrĂŒcken ja,  Aussaugen nein, da sich das Wespengift ansonsten nĂ€mlich schnell ĂŒber die SchleimhĂ€ute verteilt. Wenn vorhanden, das Gift mit einem sogenannten Saugstempel entfernen.
Ist es noch nicht zu spĂ€t und man will eine Schwellung vermeiden, die Stichstelle mit Hilfe von heißem (!) Wasser und Waschlappen unter leichtem Druck abtupfen.
Denn: Eiweiß-MolekĂŒle bzw. Histamine von Wespen- oder Bienengift, MĂŒcken-Speichel etc. zerfallen bei Hitze, die Schwellung wird nicht so groß.

SpĂ€ter kann dann gekĂŒhlt werden.

Pflege-Tipps mit Tee

Tee beruhigt gereizte Haut nach der Rasur

Bei trockener Haut oder stumpfen Rasierklingen kann es bei der Rasur leicht zu empfindlichen Reaktionen der Haut kommen. Um das brennende GefĂŒhl zu lindern, helfen nasse Teebeutel auf den brennenden Stellen. Die gereizte Haut beruhigt sich schnell.
Halten Sie einige Beutel mit schwarzem oder grĂŒnem Tee kurz unter heißes Wasser und legen sie - sobald sie handwarm sind - auf die betroffenen Stellen. Schon nach wenigen Minuten werden Sie bemerken, wie sich Ihre Haut spĂŒrbar entspannt.

Tee hilft gegen leichten Sonnenbrand

Falls Sie sich einen leichten Sonnenbrand zugezogen haben, kann eine kleine Tee-Kur Linderung bringen. Sind die betroffenen Stellen klein, so können Sie diese mit nassen Teebeuteln - schwarzer oder grĂŒner Tee - bedecken. Sind grĂ¶ĂŸere FlĂ€chen - beispielsweise der halbe RĂŒcken - betroffen, wenden Sie einen kleinen Trick an. Stellen Sie einen Teesud in einem grĂ¶ĂŸeren Topf her und trĂ€nken damit ein Handtuch.
Legen Sie das Handtuch anschließend auf den RĂŒcken und lassen es etwa 15 Minuten lang einwirken. Tee hilft ĂŒbrigens auch bei kleineren Verbrennungen, wie z. B. Brandblasen von einem BĂŒgeleisen. Sind die verbrannten Stellen jedoch großflĂ€chiger - oder schmerzen sie gar - sollten Sie vorsichtshalber einen Arzt konsultieren.

Teebeutel gegen mĂŒde und geschwollene Augen

Gerade wenn man einen wichtigen Termin hat, sind mĂŒde oder geschwollene Augen völlig fehl am Platz. Um die Augen abschwellen zu lassen und die Reizungen zu beruhigen, ist eine kleine Teebeutel-Kur genau das Richtige. Lassen Sie einfach zwei Teebeutel mit grĂŒnem oder schwarzem Tee einige Minuten lang im warmen Wasser ziehen und legen sie anschließend 20 Minuten auf Ihre geschlossenen Augen. Die Tannine im Tee mindern die Schwellung, sodass Sie anschließend wieder frisch und munter aussehen.

SonnenbrÀune mit Tee selbst gemacht

Wirkt die Haut fahl und blass, kann man mit etwas Tee der Haut eine leichte BrĂ€une verleihen. BrĂŒhen Sie zwei Tassen schwarzen Tee auf und lassen ihn abkĂŒhlen. Anschließend geben Sie den Tee in eine SprĂŒhflasche und sprĂŒhen damit direkt die saubere und trockene Haut ein. Lassen Sie das Gesicht in der Luft trocknen und bestaunen Sie den BrĂ€unungs-effekt. Falls Ihnen die BrĂ€une noch nicht ausreichend erscheint, können Sie diesen Vorgang mehrmals wiederholen.

Mit Tee trockene Haare pflegen

Wenn Sie mit trockenen Haaren zu kĂ€mpfen haben, die stumpf aussehen und wenig natĂŒrlichen Glanz zeigen, probieren Sie auch hier eine Tee-Kur. Sie mĂŒssen nur nach dem Waschen die Haare mit ungesĂŒĂŸtem schwarzen Tee ausspĂŒlen. Je öfter Sie diese NachspĂŒlung durchfĂŒhren, desto glĂ€nzender und frischer wird Ihr Haar.

Tee-Rezept zum Haartönen selbst gemacht

Wenn die ersten grauen StrÀhnchen kommen, gibt es eine schonende Methode zur Tönung. Mit Tee lÀsst sich so eine Tönung leicht selbst machen.
Legen Sie drei Teebeutel Schwarztee in eine Tasse mit kochendem Wasser. Geben Sie 1 EL Rosmarin und 1 EL Salbei hinzu und lassen diesen Sud ĂŒber Nacht durchziehen. Am nĂ€chsten Tag fĂŒllen Sie die FlĂŒssigkeit in eine SprĂŒhflasche und sprĂŒhen nach dem Haarewaschen den Sud auf die Haare.
Legen Sie sich am besten ein Handtuch auf die Schultern, damit die Tee-Tönung nicht die Kleidung einfĂ€rbt. Am effektivsten wirkt diese Tönung, wenn die Haare in der Luft trocknen können - also nicht mit dem Handtuch abgerieben werden! Je nach Haarfarbe kann es manchmal einige DurchgĂ€nge erfordern, bis der erwĂŒnschte Tönungsgrad erreicht ist.

Zitrone als Reinigungsmittel

Die Zitrone kann zur Entfernung schĂ€dlicher Keime auf fast allen OberflĂ€chen in KĂŒche, Bad, Wohn- oder Schlafzimmer verwendet werden. KĂŒchenutensilien können z.B. perfekt mit Zitronensaft gereinigt werden. Auf diese Weise benötigen Sie keine gesundheits- und umweltschĂ€dlichen Chemikalien.
Profitieren Sie von den vielseitigen Eigenschaften der Zitrone, die hilft schlechte GerĂŒche und Bakterien zu eliminieren.  Anwendungsmöglichkeiten sind z.B.:

Eine halbe Zitrone mit Salz zur Reinigung von Bronze und Kupfer (Töpfe oder dekorative Objekte).

Reinigung des Schneidbretts: Zitronensaft entfernt die Flecken und Keime (z.B. von rohem Fleisch) auf dem Schneidbrett. Reiben Sie das Brett mit einer halben Zitrone und lassen Sie den Saft ĂŒber Nacht wirken. Auch fĂŒr die Reinigung des Grills ist die Zitrusfrucht ideal.

FĂŒr die Reinigung des Mikrowellenherds verwenden Sie eine 3/4-volle Tasse mit Wasser und ein paar Löffel Zitronensaft. ErwĂ€rmen Sie den Saft bis er kocht und lassen sie ihn anschließend 10 Minuten lang in der Mirkowelle stehen. Danach können Sie den Herd mit einem trockenen Tuch reinigen.

Flecken und schlechte GerĂŒche von PlastikbehĂ€ltern entfernen. Weichen Sie die BehĂ€lter in Zitronensaft mit Natron, verdĂŒnnt mit Wasser, ein. Waschen Sie die BehĂ€lter gut und spĂŒlen und trocknen Sie diese danach.

Hitzetipps

So können Sie sich im BĂŒro abkĂŒhlen
Reduzieren Sie nach Möglichkeit technische WĂ€rmequellen, die Sie nicht benötigen, wie Drucker, Monitore und Lampen. Guter Tipp fĂŒrs BĂŒro: Tischventilatoren können die Sommerhitze ertrĂ€glicher machen. Die gibt es auch als praktische Variante mit USB-Anschluss fĂŒr den Computer. Die erzeugte Luft unterstĂŒtzt die kĂŒhlende Schweißverdunstung Ihres Körpers. Außerdem empfiehlt es sich, Ihre Handgelenke hin und wieder unter kĂŒhles Wasser zu halten. Die kĂŒhle Temperatur ĂŒbertrĂ€gt sich auf Ihre BlutgefĂ€ĂŸe und regt die Blutzirkulation an.

Verzichten Sie auf schwere Speisen
Wenn Sie bei Sommerhitze einen vollen Magen haben, kann Ihr Körper nur schwer abkĂŒhlen. Die fĂŒr die Verdauung benötigte Energie produziert – wie beim Genuss zu kalter GetrĂ€nke – ebenfalls WĂ€rme. Fettige Speisen sollten Sie bei Sommerhitze unbedingt vermeiden. Essen Sie stattdessen leichte Kost. Dazu gehören vor allem wasserreiche Obst- und GemĂŒsesorten wie Melone, Beeren, Gurken und Tomaten.
Vitaminreiche, frische Lebensmittel eignen sich sehr gut, um den Verdauungsprozess zu entlasten und gleichzeitig den Organismus in Schwung zu halten. Tipp: Gazpacho – eine kalte spanische Tomatensuppe – hilft besonders gut beim AbkĂŒhlen. Da Ihr Körper durch das Schwitzen zusammen mit der FlĂŒssigkeit auch wichtige Salze verliert, empfehlen sich gewĂŒrzte Suppen.

Kaffee und Alkohol besser meiden
Zwar regt Kaffee den Kreislauf an, doch kurz nach dem Energieschub sackt der Kreislauf wieder ab. Diese Belastung sollten Sie Ihrem Körper bei der ohnehin schon anstrengenden Hitze nicht antun. Greifen Sie besser zu schonenderen Wachmachern wie frischem Obst. Auch Alkohol belastet den Kreislauf bei hohen Temperaturen unnötig. Zudem entzieht er dem Körper FlĂŒssigkeit, welche Sie gerade jetzt dringend benötigen.

Huscherla
Lebensmittel garen auch außerhalb von Pfanne und Kochtopf noch weiter. Bei empfindlichen Speisen oder solchen, die auf den Punkt gegart werden mĂŒssen, kann die Resthitze den entscheidenden Unterschied ausmachen. Hier schafft Abschrecken klare VerhĂ€ltnisse: Durch den kurzen Kontakt mit kaltem Wasser werden GemĂŒse, Eier, Kartoffeln und andere Lebensmittel nach dem Kochen abgeschreckt und der Garprozess unterbunden. Abschrecken in kaltem oder eisigem Wasser setzt dem Garprozess schlagartig ein Ende.
GemĂŒse bleibt auf diese Weise knackig und behĂ€lt seine frische Farbe.

Erdbeeren auf dem Balkon
Es ist zu beachten, dass unterschiedliche Sorten zu unterschiedlichen Zeiten FrĂŒchte tragen. Es macht Sinn, mehrere Sorten zu kombinieren, um nicht alle Erdbeeren auf einmal ernten zu mĂŒssen. Am besten gedeihen die Pflanzen an sonnigen PlĂ€tzen, BalkonkĂ€sten eignen sich besonders gut . Der Abstand zwischen den Pflanzen sollte mindesten 20 cm betragen. So bekommt man in einen 100 cm Kasten fĂŒnf Erdbeerpflanzen. Der gewĂ€hlte Standort sollte nicht zu windig sein. Erdbeeren benötigen nicht sonderlich viel Pflege. Wichtig ist eine ausreichende Versorgung mit Wasser und DĂŒnger. Da die FrĂŒchte gegessen werden sollen, wird zu biologischem DĂŒnger geraten. StaunĂ€sse muss vermieden werden

Stress-Schokolade
Allzu oft begegnen wir Stress im Alltag mit dem Griff zum SĂŒĂŸen. Auch wenn wir wissen dass zu viel davon nicht gut tut.....Wie lĂ€sst sich Stress-Essen langfristig vermeiden? Der erste Schritt ist, bewusst wahrzunehmen, dass man Stress hat, und herauszufinden, welche Situationen diesen Stress auslösen"so der Rat vom Fachmann. Der zweite Schritt ist, zu ĂŒberlegen, wie man Stress bewĂ€ltigen könnte, ohne gleich zur Schokolade zu greifen. Folgende Tipps können dabei helfen: Manch einem hilft es, abends ein paar EntspannungsĂŒbungen oder autogenes Training zu versuchen – einerseits, um sich abzulenken, andererseits, um generell stressresistenter zu werden. Oder Die Ursache fĂŒr den Stress finden: Möglicherweise Ă€ndert schon ein klĂ€rendes GesprĂ€ch mit unseren Mitmenschen die Ausgangssituation. Und alternative Belohnungen: FĂŒr den einen könnten das ein paar Blumen sein, fĂŒr jemand anderen ein angenehmes GesprĂ€ch mit Freunden oder vielleicht ein Spaziergang im Park. - oder ein Hit ihres Lebens

Pfunde purzeln lassen bei der Hausarbeit
Selbst bei AktivitĂ€ten im Haushalt verbrennt der Körper einige KiloKalorien: Beim Putzen sind es etwa vier, beim Kochen und BĂŒgeln circa drei pro Minute. Wer auf der Couch liegt, verbrennt dagegen in der gleichen Zeit nur circa eine Kalorie. Immerhin, sogar mit faulenzen kann man abnehmen, aaaber nur ganz langsam, und vor allem ohne Chips und Cola

Pflanzenpflege ohne Torf
Jedes Jahr verbrauchen wir Deutschen rund zweieinhalb Millionen Kubikmeter Torf aus Mooren als Pflanzerde in privaten Haushalten. Die Gewinnung von Torf trĂ€gt zur Zerstörung der Moore bei, viele seltene Pflanzen und Kleintiere verlieren in der Folge ihren Lebensraum. Torf bindet außerdem große Mengen des klimaschĂ€dlichen Treibhausgases Kohlendioxid, das beim Torfabbau wieder freigesetzt wird und in die AtmosphĂ€re gelangt.
Übrigens: HobbygĂ€rtner tun ihrem Boden etwas Gutes, wenn sie auf Torf verzichten. Zwar verbessert das Material die DurchlĂŒftung des Bodens, aber zugleich verschlechtert es dessen QualitĂ€t. Torf hat wenig NĂ€hrstoffe, und er fördert die Versauerung. Torffreie Erde verbessert dauerhaft die Humus- und NĂ€hrstoffversorgung des Bodens, fördert die Bodenstruktur und unterstĂŒtzt die wichtigen Bodenlebewesen
Eher zur Bodenverbesserung geeignet ist Kompost. Wer Komposterde mit zwei Dritteln Fertig-Substrat mischt, hat eine gute Mischung. Oder auch ganz selber herstellen: Dazu mischen Sie 1/3 Kompost  mit 1/3 gesammelter Gartenerde mit 1/3 Zusatzstoffen, die fĂŒr die Auflockerung und DurchlĂ€ssigkeit sowie fĂŒr die zusĂ€tzliche NĂ€hrstoffversorgung,(z. B. gut zerkleinerte Tonscherben, HolzkohlebruchstĂŒcke vom  Grillabend, Sand, feinen Kies).

NaturdĂŒnger
Abgeschnittene Finger- und ZehennĂ€gel können Sie zum DĂŒngen verwenden. Da diese im Haushalt jedoch nur in sehr geringen Mengen anfallen, eignet sich die im Handel erhĂ€ltlichen HornspĂ€ne bekanntermaßen auch sehr gut.

Flasche reinigen
Eine Flasche sauber zu bekommen, kann wirklich nervig sein. In die kleinsten Ecken gelangt man oft nicht mal mit einer BĂŒrste. Mit ein wenig Sand und Wasser in der Flasche, kann sie durchgeschĂŒttelt, ausgespĂŒlt und dann getrocknet werden und schwupps ist sie blitzeblank.


Behutsames Gießen beugt Schimmel vor
Man verhindert  Schimmelbefall im Blumentopf am besten durch sparsames Gießen. Lieber öfter mal kleine Mengen Wasser zugeben, als den Topf vollstĂ€ndig unter Wasser zu setzen. Bevor man die Pflanze wĂ€ssert, sollte man immer ĂŒberprĂŒfen, ob die Erde noch feucht ist. Dann lieber das Gießen noch etwas aufschieben. Es schadet auch nicht, die Erde hin und wieder einmal mit einer Harke aufzulockern, um sie zu belĂŒften.

Probleme fĂŒr die KlĂ€ranlage
Keine FeuchttĂŒcher in der Toilette runterspĂŒlen. Die sind ein großes Problem, sie verstopfen die Pumpen.
Die synthetischen TĂŒcher sehen so aus, als könne man sie wie Toilettenpapier herunterspĂŒlen, doch weil sie sich im Wasser nicht auflösen, sind sie im Abwasserkreislauf absolut fehl am Platz. Zum Problem werden außerdem Schutt und Asche, Sand und grobes Papier, Putzlappen, MĂŒll und KĂŒchenabfĂ€lle sowie auch Speisefett und -öl.


Dinge, die am besten aus unserem Haushalt verschwinden sollten
Oft wissen wir es nicht besser und manchmal sind wir einfach faul: Tag fĂŒr Tag konsumieren wir Dinge, mit denen wir unserer Gesundheit schaden und unserer Umwelt unnötig Schaden zufĂŒgen. Diese zehn sollten Sie am besten vor die TĂŒr setzen.

1. Mikroplastik
In vielen herkömmlichen Peelings und Duschgels finden sich kleinste PlastikkĂŒgelchen.(Acrylates Copolymer“ (AC) oder auch als Polyethylen PE angegeben),  Weil KlĂ€ranlagen dieses sogenannte Mikroplastik nicht ausreichend herausfiltern können, gelangt es fast ungehindert in die GewĂ€sser. Dort zieht es Schadstoffe geradezu an und lagert sich in den Böden ab. Auch fĂŒr Fische und Wasservögel ist Mikroplastik gefĂ€hrlich, denn sie nehmen die Partikel mit der Nahrung auf.

2. Klopapier
Wir Deutschen achten vor allem darauf, dass Klopapier schön weich und möglichst gĂŒnstig ist. Aus welchem Material es besteht, interessiert die wenigsten – und das ist schlecht. Denn fĂŒr herkömmliches Toilettenpapier werden BĂ€ume/ oftmals auch in UrwĂ€ldern abgeholzt.
Wenn Sie keinen Regenwald  die Toilette herunterspĂŒlen wollen, sollten Sie besser Recycling-Klopapier kaufen – am besten mit dem Umweltsiegel „Blauer Engel“. Keine Angst: Das heutige Sortiment an Recycling-Klopapier hat mit dem grauen, kratzigen Papier in öffentlichen Toiletten nicht viel zu tun.

3. Alufolie
Viele Leute verwenden Alufolie, um Lebensmittel einzupacken, doch das ist keine gute Idee: Aluminium ist in der Herstellung extrem umweltschĂ€dlich und gleichzeitig eine ernstzunehmende Gefahr fĂŒr unsere Gesundheit.
Alufolie wird zum Gesundheitsrisiko, wenn sie mit sauren, fettigen, basischen oder salzigen Lebensmittel in Kontakt kommt. Diese greifen das Metall an, dadurch können sich Aluminiumionen lösen und in das Essen ĂŒbergehen.
Die Alternativen gehen von Brotpapier bis hin zu Boxen aus Stahl oder Glas.

5. SchÀdliche Waschmittel
Schön, wenn die WĂ€sche strahlend weiß aus der Maschine kommt. Nicht so schön, wenn das Waschmittel des Vertrauens dazu bedenkliche Inhaltsstoffe verwendet. Leider enthalten noch immer viele herkömmliche Waschmittel schwer abbaubare Tenside, Stabilisatoren, Komplexbildner, optische Aufheller, chemische Bleichmittel und Konservierungsstoffe. Beispiele kann man sich bei Codecheck anschauen. Können diese in KlĂ€ranlagen nicht vollstĂ€ndig abgebaut werden, reichern sie sich in Böden und GewĂ€ssern an. Dort schaden sie Pflanzen und Tieren und können auch das Grundwasser gefĂ€hrden.

Kapsel-Kaffee
Mit jeder Tasse eine Alu-Kapsel im MĂŒll, Kaffee der bis zu viermal teurer ist als Fairtrade- Produkte: Auch wenn sie noch so bequem sein mag, mit einer Kapselmaschine sorgen wir fĂŒr eine katastrophale Öko-Bilanz!
Falls Sie schon eine haben, versuchen Sie es doch mal mit wiederbefĂŒllbaren Kapseln – dann können Sie selbst entscheiden, welcher Kaffee hineinkommt und es entsteht kein MĂŒll.

Wasser in Plastikflaschen
Warum Wasser in Plastikflaschen kaufen? Sie haben höchstwahrscheinlich eine fast kostenlose Quelle mit hervorragender QualitĂ€t direkt bei sich zu Hause: Leitungswasser kostet pro Liter weniger als 0,2 Cent und ist entgegen GerĂŒchten um Hormon- und MedikamentenrĂŒckstĂ€nde fast ĂŒberall in Deutschland bedenkenlos trinkbar. Tests beweisen: Leitungswasser enthĂ€lt oft sogar mehr Mineralstoffe und weniger ungesunde RĂŒckstĂ€nde als Wasser in Flaschen.

------------------------

Eier sind gesund!
Warum Eier so gesund sind, zeigt ein Blick auf die NĂ€hrwerte: Ein einziges Ei enthĂ€lt 13 fĂŒr den Menschen essentielle NĂ€hrstoffe. Kaum ein anderes Lebensmittel ist so reichhaltig. Ein kleiner Auszug:
‱selbstverstĂ€ndlich versorgen sie uns mit Eiweiss – das zudem hervorragend verwertbar ist, weil Eier alle 9 essentiellen AminosĂ€uren enthalten
‱Eier sind außerdem eine Quelle gesunder Fette und enthalten die so wichtigen Omega-3-FettsĂ€uren
‱Vitamin A, wichtig u.a. fĂŒr Wachstum und unsere Augen
‱sĂ€mtliche B-Vitamine, inklusive Cholin, das essentiell fĂŒr den Hirnstoffwechsel ist und von dem selbst die meisten Menschen in IndustrielĂ€ndern nicht ausreichende Mengen zu sich nehmen
‱Eier sind eines der wenigen Lebensmittel, die natĂŒrliches Vitamin D enthalten, das wir fĂŒr die Aufnahme von Mineralstoffen benötigen
‱Vitamin E, das wichtige Antioxidant, das uns vor vielen Krankheiten wie Krebs und Alzheimer schĂŒtzt

Diese Liste lĂ€sst sich noch weiterfĂŒhren, aber wir sehen schon: Wer genug Eier ist, kann sich  Multivitamintabletten sparen! Und da ein Ei gerade einmal knapp 70 Kalorien hat und dabei nur 0,5g Kohlenhydrate enthĂ€lt, heißt das: So viele geballte NĂ€hrstoffe sind woanders schwer zu finden!


Wo gibt es mehr NĂ€hrstoffe als in einem durchschnittlichen Ei?
Ganz einfach: In einem Ei von einem Huhn, das art- und naturgerecht lebt. Dazu gehört eine ErnĂ€hrung von reichlich frischem Gras und KĂ€fern und entsprechender Auslauf sowie eine gesunde GruppengrĂ¶ĂŸe. Weidehuhn wird so etwas oft genannt, oder Wiesenhuhn. Die Eier aus sogenannter Bio- oder Freilandhaltung decken diese Bedingungen nicht per Definition, solche VerhĂ€ltnisse finden sich kaum in Groß­betrieben sondern eher bei Kleinbauern, die ihre Produkte regional anbieten. Es lohnt sich jedoch, danach zu suchen, denn der NĂ€hrstoffgehalt solcher Eier ist erheblich höher als der herkömmlicher Eier. Und es geht den Tieren besser. Das Bio-Siegel garantiert zumindest ökologisches Futter ohne Antibiotikazusatz und Gentechnik. Das ist deshalb wichtig, weil sich in den Eiern viele Stoffe anreichern, die das Huhn ĂŒber die Nahrung zu sich nimmt.

Wie Feinstaub entsteht
Als Feinstaub bezeichnet man ein Gemisch aus sehr kleinen festen und flĂŒssigen Teilchen. Diese bilden sich unter anderem durch Verbrennungsprozesse, aber auch durch die Abnutzung von Straßenbelag. SchĂ€tzungen zufolge entsteht die HĂ€lfte des Feinstaubs durch den Straßenverkehr. Aber auch in InnenrĂ€umen ist Feinstaub ein Thema. Als Hauptverursacher nennt die Atmenwegsliga hier Zigarettenrauch, Koch- und BratdĂŒnste, Druckerstaub sowie den Ausstoß von Staubsaugerfiltern. - also lieber öfter mal nass raus-wischen.

Freie Lunge dank Saunadampf
In der Lunge können sich Bakterien ansammeln, die ihre LeistungsfĂ€higkeit deutlich einschrĂ€nken. Um die GefĂ€ĂŸe durchzuspĂŒlen, kann heißer Dampf helfen - entweder in einer Dampfsauna oder in der heimischen Dusche bei geschlossener BadezimmertĂŒr. 20 Minuten sind laut dem "American Journal of Medicine" ausreichend.

Atemwegs-Erkrankungen vorbeugen
Eine schlechte Mundhygiene fördert EntzĂŒndungen der Atemwege. Ist das Immunsystem geschwĂ€cht, kann die Lunge Bakterien, Viren und Pilze nur schwer abwehren. Sie können sogar zu LungenentzĂŒndungen fĂŒhren. Achten Sie darauf, viel zu trinken. Auch das tut der Lunge gut, fördert den Hustenreiz und treibt Bakterien so wieder nach außen.

Schnupfen mit einem Fußbad bekĂ€mpfen

Schnupfen gehört zur ErkĂ€ltung dazu – und tritt in der kalten Jahreszeit hĂ€ufig auch solo auf. Ein Fußbad kann bei Schnupfen jedoch Abhilfe schaffen. Ihr solltet damit aber sofort bei den ersten Anzeichen beginnen. Ansteigende FußbĂ€der verbessern die Durchblutung der Nasenschleimhaut, da die BlutgefĂ€ĂŸe von FĂŒĂŸen und Atemwegen nervlich miteinander verbunden sind.
Dazu fĂŒllt man eine SchĂŒssel oder ein Becken bis Wadenhöhe mit 35 Grad warmem Wasser und gibt etwas Thymianöl hinzu. Beide FĂŒĂŸe baden und innerhalb von 15 Minuten nach und nach heißes Wasser hinzugeben, bis es eine Temperatur von 39 bis 41 Grad erreicht. FĂŒĂŸe dann noch ca. 5 Minuten darin lassen, herausziehen, abtrocknen und sich anschließend schnell entweder ins Bett oder mit einer warmen Decke aufs Sofa legen. Das hilft nicht nur gegen Schnupfen, sondern sorgt auch fĂŒr unser Wohlbefinden.

HĂŒhnersuppe – der Klassiker bei ErkĂ€ltung
Frisch gekochte HĂŒhnersuppe ist eine KraftbrĂŒhe, die es in sich hat: Sie enthĂ€lt den Eiweißstoff Cystein, der als Baustein des Glutathion die Zellen stĂ€rkt, EntzĂŒndungen hemmt und Viren abwehrt – also genau das Richtige bei ErkĂ€ltung und Grippe. Außerdem krĂ€ftigen Vitalstoffe wie Zink und Kalzium das Immunsystem.
Eine HĂŒhnersuppe ist schnell und einfach zubereitet: Dazu ein möglichst frisches Suppenhuhn in einen Topf geben, mit Wasser bedecken, Salz, Pfeffer und geputztes sowie geschnittenes SuppengemĂŒse zugeben, einmal aufkochen und danach 45 Minuten köcheln lassen. Dann die BrĂŒhe mit ein wenig HĂŒhnerfleisch heiß zu sich nehmen. Wer mag, darf natĂŒrlich auch blanchiertes GemĂŒse oder Suppennudeln dazu geben.

Wie warm muss mein Arbeitsplatz sein?
Die dazugehörige ArbeitsstÀttenrichtlinie:
Bei ĂŒberwiegend sitzender TĂ€tigkeit sollten 19 Grad Celsius erreicht werden, bei einem Job, der ĂŒberwiegend nicht sitzend ausgeĂŒbt wird, genĂŒgen 17 Grad Celsius. KĂ€lter darf es in RĂ€umen sein, in denen schwer körperlich gearbeitet wird: Darin reichen zwölf Grad Celsius.
 In BĂŒrorĂ€umen sollten gemĂ€ĂŸ der Verordnung 20 Grad Celsius herrschen, in VerkaufsrĂ€umen reichen 19 Grad Celsius.
Arbeitsrechtlich könnten Mitarbeiter diese Raumtemperaturen aber kaum durchsetzen, die Werte dienen als Sollwert. Und auf gar keinen Fall lasse sich daraus ein Recht zur Verweigerung der Arbeitsleistung ableiten.       

Bekömmlicher Kaffee?
Espresso ist be­kömmlicher als Kaffee. Die Bohnen werden lĂ€nger geröstet als fĂŒr Kaffee, dabei geht SĂ€ure verloren. Der besonderen Zuberei­tung – kurze BrĂŒhzeit unter hohem Druck – ist es zu verdanken, dass nur geringe Mengen Koffein und Bitterstoffe in der Tasse landen. Aroma und Geschmacksstoffe können sich dagegen voll entfalten.

Koffein. Espresso enthÀlt belebendes Koffein: rund 50 bis 60 Milligramm pro Tasse. 60 bis 100 Milligramm stecken dagegen in einer Tasse Filterkaffee oder Instantkaffee. Robusta-Bohnen bergen dabei zirka doppelt so viel Koffein wie Arabica.

WĂ€sche draußen trocknen im Winter   
Bei eisigen Temperaturen im Winter kann WĂ€sche draußen trocknen. Pullover, Hosen, Jacken und Co. sollten aber erst von der Leine genommen werden, wenn sie ganz trocken sind.
Bei unter null Grad und trockenen Bedingungen trocknet die WĂ€sche schneller als zum Beispiel bei fĂŒnf Grad plus und Nieselregen,
Das liegt an der niedrigeren Luftfeuchtigkeit bei Minusgraden. Die WÀsche friert erst ein, dann verdunstet das Eis. Sie sollte aber erst von der Leine genommen werden, wenn sie ganz trocken sind. Wird die gefrorene WÀsche geknickt, könnten die Fasern kaputt gehen. Auch WÀscheklammern sollte man erst abnehmen, wenn sie nicht mehr festgefroren sind.

Scheiben enteisen: Was funktioniert beim Eiskratzen am besten?
Dazu gibt es Testergebnisse, wo es darum ging, mit welchen GerÀten man eine vereiste Scheibe am schnellsten eisfrei bekommt.

Getestet wurden:
‱ ein "normaler" Plastikeiskratzer (ca. 2 Euro),
‱ ein beheizbarer Eiskratzer (ca. 15 Euro),
‱ ein rotierender Eiskratzer mit Akku (ca. 80 Euro)
‱ und ein Enteisungsspray (halber Liter fĂŒr ca. 7 Euro).

Der Testsieger war mit Abstand der billige Plastikeiskratzer, mit dem man die vereisten Scheiben in ca. 6 Minuten eisfrei bekam. Der beheizbare Eiskratzer, dessen WĂ€rme nicht einmal zum Antauen reichte, braucht ca. 16 Minuten fĂŒr eisfreie Scheiben. Mit dem teuren rotierenden Eiskratzer brauchte die Testperson immer noch 11 Minuten. Mit dem Enteisungsspray brauchte man ca. 25 Minuten, wobei das Ergebnis unzureichend und die Flasche fast leer war.

Kraftfutter fĂŒr mehr Power
(es muss nicht immer gleich ein Steak sein)
Wenn Sie Getreide lang genug einweichen , können Sie es anschließend nach genauer Anleitung keimen lassen und schon haben Sie eine wahre Kraftmahlzeit. Gekeimtes Getreide ist eine wertvolle ErgĂ€nzung in der ErnĂ€hrung. Durch den Keimungsprozess werden die Vitamine A, B1, B2, B6, C und Niacin aktiviert und vermehrt, neue Wachstumshormone und Enzyme gebildet sowie komplizierte Atmungs- und wachstumsfördernde Fett- und Eiweissstoffe angereichert. Die im Getreide neu erschlossenen Energien schenken uns Kraft und VitalitĂ€t.

Was tun mit dem Weihnachtsbaum?
HobbygĂ€rtner können den Weihnachtsbaum auseinandernehmen und seine Äste als Schutz ĂŒber frostempfindliche Pflanzen legen. Besonders gut eignen sich dafĂŒr ĂŒbrigens Fichten: Ihre Nadeln fallen bis zum FrĂŒhjahr nach und nach ab, und die Stauden bekommen so langsam mehr Licht

Geröstete Esskastanien 
Wie Sie Maronen im Backofen backen
Ab den Herbstmonaten gibt es frische Maronen in der Obst- und GemĂŒseabteilung eines gut sortierten Supermarktes oder auf dem Wochenmarkt zu kaufen. Möchten Sie Maronen in Ihrem eigenen Backofen rösten, geht das ganz einfach. Alles, was Sie zur Vorbereitung tun mĂŒssen: Die nussig-aromatischen FrĂŒchte mit einem scharfen GemĂŒsemesser kreuzweise einschneiden. Ohne diese Einkerbung könnten die Esskastanien im heißen Backofen platzen. WĂ€hrend Sie damit beschĂ€ftigt sind, die Maronen einzuritzen, können Sie Ihren Ofen bei Ober-/Unterhitze auf 200 Grad Celsius vorheizen. Nun verteilen Sie die Esskastanien auf einem Backblech mit der geritzten Seite nach oben. Schieben Sie das Blech fĂŒr etwa 20 Minuten in den vorgeheizten Backofen und genießen den sich langsam ausbreitenden Duft der gerösteten NussfrĂŒchte. Platzen die Schalen der Maronen im Ofen leicht auf, sind die Esskastanien fertig. Als Extra-Tipp empfiehlt sich, in die Mitte des Backblechs ein offenes GefĂ€ĂŸ mit Wasser zu stellen. Dies verhindert, dass die Edelkastanien beim Backen austrocknen. Nachdem Sie das Blech aus dem Ofen genommen haben, sollten Sie die Kastanien etwas abkĂŒhlen lassen, ehe Sie sie verzehren. Die Schale, die im Backofen dank der Einkerbung aufgesprungen ist, lĂ€sst sich mit den Fingern einfach entfernen: Biegen Sie die Schale auseinander und lösen so das Fruchtfleisch heraus. Nun können Sie die Maronen genießen.

Kastanien schÀlen und in der Pfanne rösten
Maronen können Sie auch in der Pfanne rösten. Hier gilt ebenfalls: Vor der Zubereitung die Esskastanien kreuzförmig einritzen. Am besten eignet sich zum Rösten eine gusseiserne Pfanne mit Deckel. Lassen Sie diese heiß werden, geben dann die Maronen hinzu und rösten sie bei niedriger Hitze und geschlossenem Deckel. Öl oder anderes Fett wird nicht benötigt. Schwenken Sie die Pfanne ab und an, damit die Esskastanien nicht anbrennen. Die Maronen sind fertig, sobald die Schale aufgeplatzt ist. Lassen Sie die Maroni abkĂŒhlen und entfernen vor dem Verzehr die Schale.lossenen Energien schenken uns Kraft und VitalitĂ€t.


Gartentipps fĂŒr den November

Pflanzzeit fĂŒr wurzelnackte Rosen
Wurzelnackte Rosen sind relativ preiswert und wachsen problemlos an, wenn sie richtig gepflanzt werden. Der optimale Pflanzmonat ist der November, denn jetzt kommen die Rosen frisch vom Feld und nicht – wie beim Kauf im FrĂŒhjahr – aus dem KĂŒhlhaus. Schneiden Sie alle Wurzelspitzen zurĂŒck und stellen Sie die Rosen anschließend fĂŒr ein paar Stunden in einen Wassereimer. Anschließend pflanzen Sie sie so tief in lockere Gartenerde, dass die Veredlungsstelle mindestens zwei Finger breit unterhalb der ErdoberflĂ€che liegt. Mischen Sie die Erde aus dem Pflanzloch am besten mit etwas reifem Kompost und einer Handvoll HornspĂ€ne.

Boden fĂŒr neue Beete vorbereiten
Wer im nĂ€chsten FrĂŒhling neue Blumenbeete anlegen möchte, grĂ€bt bereits jetzt das Erdreich um und arbeitet dabei – falls vorhanden – halb zersetzten Laubkompost ein. Der Frost macht die Erdschollen schwerer, lehmiger Böden brĂŒchig. Das Ergebnis im FrĂŒhjahr ist eine lockere, feinkrĂŒmelige Pflanzerde.

ImmergrĂŒne Schwimmpflanzen fĂŒr den Wintergarten
Einige Wasserpflanzen, die im Sommer auf den Gartenteichen schwimmen, stammen aus tropischen Regionen. Da sie nicht frosthart sind, sterben sie bei uns im Winter ab. Die Wasserhyazinthe (Eichhornia), Wasserfarn (Salvinia) und Muschelblume (Pistia) sind in einem Wintergarten gut aufgehoben. Hier gedeihen sie in Mini-Teichen und Wasserschalen und sind ein willkommener, attraktiver Blickfang.

Rasenkanten abstechen
Bevor der Garten in die Winterruhe geht, bringt man die Rasenkanten noch einmal mit einem Kantenstecher in Form. Die GerĂ€te besitzen ein flaches Metallblatt mit abgeschrĂ€gter oder abgerundeter, scharfer Schneide. Stechen Sie ein schmales StĂŒck vom Rand ab und entfernen Sie es anschließend mit dem Spaten aus dem Beet. Um gerade Kanten zu erhalten, sollten Sie ein langes Brett als Schablone auslegen oder eine Richtschnur spannen. Zum Schluss entfernen Sie mit einem schmalen Kultivator die restlichen WurzelauslĂ€ufer.

Dahlien roden
Wenn die ersten Fröste kommen, dauert es nicht mehr lange, bis das Laub der Dahlien abgestorben ist. Schneiden Sie es komplett ab und roden Sie die Knollen. Mit einem Sortenschild versehen lagert man sie am besten an einem kĂŒhlen und dunklen, frostfreien Ort in Kisten mit lockerer Humuserde. Wichtig: Sortieren Sie beschĂ€digte und verfaulte Knollen vor dem Einwintern aus. Das Laub können Sie kompostieren oder als Mulch fĂŒr abgeerntete GemĂŒsebeete verwenden.


Herbsttipps

1. jetzt erst recht.....
Bewegen Sie sich — auch bei ungemĂŒtlichem Wetter — möglichst jeden Tag fĂŒr mindestens eine halbe Stunde draußen. Nach einem Spaziergang an der frischen Luft fĂŒhlt man sich automatisch besser. Hundehalter sind hier klar im Vorteil, aber auch allein oder mit Partner oder der Familie sollten Sie den Frischeeffekt eines Spaziergangs nutzen.

2.Einheizen
Wenn es draußen kalt ist, neigen die meisten von uns dazu, es drinnen kuschlig warm zu heizen. Doch Heizungsluft hat große Nachteile: Sie ist sehr trocken und entzieht der Nasenschleimhaut die wichtige Feuchtigkeit. Die natĂŒrliche Schutz- und Reinigungsfunktion wird gestört, es kann zu schmerzhaften EntzĂŒndungen und Schnupfen kommen. Heizen Sie daher nicht zu hoch, vor allem nicht im Schlaf- und Kinderzimmer. Stellen Sie eine kleine SchĂŒssel mit Wasser auf den Heizkörper, um die Luftfeuchtigkeit im Raum zu erhöhen. RegelmĂ€ĂŸiges LĂŒften ist ebenso wichtig. Achten Sie darauf, dass es im Schlafzimmer nicht mehr als 18 Grad sind. Tauschen Sie stattdessen Ihre Sommer- in eine dickere Decke ein.

3. Bunter Herbst
Gestalten Sie sich und Ihr Zuhause herbstlich: warme Farben wie Rot, Orange und Gelb helfen, die Stimmung aufzuheitern. Egal, ob Sie sich selbst in Herbstfarben kleiden oder Ihre Wohnung mit herbstlichen KissenbezĂŒgen und Blumen dekorieren — die WĂ€rme der Farben hat einen positiven Effekt auf unser Wohlbefinden.

4. Herbstzeit- Naschzeit
Sobald es draußen kĂ€lter und dunkler wird, steigt unser Appetit, vor allem auf ungesunde Sachen wie Schokolade. Beugen Sie dem erhöhten Naschbedarf vor, indem Sie viel frisches saisonales Obst und GemĂŒse aus Ihrer Region essen. Auf dem Herbstspeiseplan stehen etwa KĂŒrbisse, Kartoffeln, Pilze, Kohl, Salate sowie Äpfel, Birnen und Quitten.

5. Herbstdepression
Nutzen Sie die wenigen Sonnenstunden und halten Sie sich wĂ€hrend dieser  draußen auf. Der Lichtmangel in Herbst und Winter lĂ€sst uns matt und teilweise depressiv werden. Wenn Ihnen die Sonne nicht reicht, können Sie auch mit einer speziellen Tageslichtlampe einen Ă€hnlich wohltuenden Effekt erzeugen.
Musik und Tanz sind ganzjĂ€hrig prima, aber besonders in der dunkleren Jahreszeit wirken sie einer möglichen Herbstdepression entgegen. Schon mal ĂŒber einen Tanzkurs nachgedacht? Oder Sie legen zu Hause zu Ihrer Lieblingsmusik eine flotte Sohle aufs Parkett.

Kaffeetipps
Kaffee braucht einen kĂŒhlen, trockenen und geruchsfreien Aufbewahrungsort. Am besten wird der Kaffee in einem luftdicht verschlossenen GefĂ€ĂŸ im KĂŒhlschrank gelagert. Das gilt nicht nur fĂŒr Kaffeepulver, sondern auch fĂŒr Kaffeebohnen. Perfektionisten lagern ihn auch schon mal im TiefkĂŒhlfach.
 
Am besten schmeckt frisch gemahlener Kaffee. FĂŒr Filterkaffee empfiehlt sich ein mittlerer Mahlgrad. FĂŒr Espresso ist fein gemahlener Kaffee zu bevorzugen. Vorsicht bei elektrischen KaffeemĂŒhlen. Oft wird das Pulver wegen der hohen Drehzahl zu warm. Dann duftet es in der Luft zwar herrlich nach Kaffee, aber die Aromastoffe sollten eigentlich in die Tasse.
 
Die richtige Dosierung des Kaffeepulvers ist wichtig. FĂŒr eine Normaltasse (150 ml) gelten 6 bis 9 g als ĂŒblich (das sind 60-70 g pro Liter). FĂŒr Mokka gilt die doppelte, fĂŒr Espresso die dreifache Menge Pulver. Weniger gibt eine "BrĂŒhe", mehr wĂ€re Verschwendung.

Den besseren Kaffee filtert man per Hand. Dabei sollte die BrĂŒhzeit 4 - 6 Minuten betragen. Zu kurz gebrĂŒht, bedeutet zu wenig Aroma und zuwenig SĂ€ure. Zu langsames BrĂŒhen fĂŒhrt dazu, dass sich die angenehmen Aromastoffe grĂ¶ĂŸtenteils verflĂŒchtigen und die unangenehmen Bitterstoffe durchschmecken.

Ideales Kaffeewasser ist frisch und kalt. Dann ist der Sauerstoffgehalt am grĂ¶ĂŸten, was Einfluss auf den Geschmack des Kaffees hat. Auch zu hartes Wasser eignet sich nicht zum Kaffeekochen. Durch seine höhere AlkalitĂ€t werden die KaffeesĂ€uren zum Teil neutralisiert. Und ein gewisser SĂ€uregrad gehört zum Kaffeegenuss einfach dazu. Kaffee ganz ohne SĂ€ure schmeckt er wie Tabaklauge. In diesem Fall empfiehlt sich stilles Mineralwasser. Es lohnt sich daher, sich von der QualitĂ€t des eigenen Leitungswassers zu ĂŒberzeugen.


Herdplatten reinigen
Bei leichteren Verschmutzungen reicht es meist schon, einen Putzschwamm und Scheuermilch zu verwenden. Auch Stahlwolle oder Stahlwolle, in der bereits ein Reiniger eingebracht ist, kann man gut verwenden. Backofenspray kann man als Reinigungsmittel einsetzen. AufsprĂŒhen, wirken lassen und nass nachwischen. Auch mit Salz lassen sich leichte Verkrustungen gut behandeln. Salz auf die noch etwas warme FlĂ€che geben und mit einem feuchten Putzschwamm gut verreiben.


Köder zum MÀusefangen
MĂ€use lassen sich nicht mit jeder Leckerei fangen. Wenn Sie aber wissen, was die Nager anlockt, und den richtigen Köder nehmen, dann gehen sie Ihnen auch in die Falle. Dazu können Sie z. B. Speck, KĂ€se und Schokolade verwenden. Damit der Geruch fĂŒr die Tiere besonders anziehend wirkt, können Sie die Zutaten ein bisschen anrösten. Dazu halten Sie die Flamme von einem Feuerzeug einfach kurz unter die Lebensmittel. Danach geben Sie die Köder entweder einzeln oder auch zusammen in die Falle.


Ketchup gegen angebrannte Töpfe

Töpfe, von deren Boden sich die eingebrannte schwarzbraune Schicht durch herkömmliches SpĂŒlen nicht entfernen lĂ€sst, können mit Ketchup bearbeitet werden. Edelstahltöpfe sind meistens mit einer Kupferschicht umzogen, wodurch beim Kochen Kupferoxid entsteht. Der Ketchup hingegen enthĂ€lt EssigsĂ€ure, die das Kupferoxid am Topfboden angreift. Einfach eine dicke Schicht Ketchup auf den Boden auftragen und 30 Minuten ziehen lassen. Anschließend nur noch abwischen – und schon ist der Belag weg.


Kaffeesatz als Abflussreiniger
Kaffeesatz soll als natĂŒrliches Schmirgelpapier in verstopften AbflĂŒssen helfen. Leider funktioniert das nicht wie vorgestellt, er rubbelt das Rohr nicht von Essensresten frei, vielmehr vermischt sich der Sud mit den Resten im Rohr und kann zu einem regelrechten Brocken heranwachsen, den man nur noch durch das Aufschrauben des Rohres entfernen kann.
Welches Hausmittel macht dann AbflĂŒsse frei? Geben Sie vier Teelöffel Natron in die SpĂŒle, anschließend eine Tasse mit Essig. Sobald es sprudelt und BlĂ€schen entstehen, mit heißem (nicht kochendem!) Wasser nachspĂŒlen und schon ist das Rohr wieder frei!


Zitronensaft gegen Mikrowellen-Schmutz
Stellen Sie ein Glas mit Wasser und Zitronensaft fĂŒr fĂŒnf Minuten auf höchster Stufe in die Mikrowelle. Das Zitronenwasser verdunstet und weicht den Dreck ein. Anschließend nur noch mit einem feuchten Tuch durchwischen, schon ist die Mikrowelle nicht nur sauber, sondern riecht auch noch frisch.

Teller vorspĂŒlen
Das ist gut gedacht - aber leider falsch! Zumindest, wenn sie keine besonders alte SpĂŒlmaschine haben. Moderne Maschinen (etwa ab 2010) messen nĂ€mlich automatisch, wie dreckig das Geschirr ist. Sie scannen, wie verschmutzt und fetthaltig das Wasser in der Maschine ist und regulieren daran ausgerichtet die SpĂŒlleistung.
Heißt: Wenn wir unsere Teller vorspĂŒlen, hĂ€lt sie die SpĂŒlmaschine fĂŒr sauberer als sie sind,  und spĂŒlt auf Sparflamme. Hygienisch sauber ist das Ergebnis am Ende dann meistens nicht.

Sind grĂŒne Bohnen giftig?
Ob als Suppe, Salat oder Beilage: GrĂŒne Bohnen sind ein GemĂŒse, das von Mai bis Oktober frisch aus dem eigenen Garten oder vom Markt geholt werden kann. Zudem gibt es sie tiefgekĂŒhlt oder exportiert das ganze Jahr ĂŒber in den SupermĂ€rkten. Doch gesund sind sowohl die Bohnen als auch die HĂŒlsen drumherum nur, wenn sie gekocht werden. Schuld daran sind giftige Eiweißverbindungen, die natĂŒrlich in grĂŒnen Bohnen vorkommen und Phasin genannt werden. Beim Kochen wird Phasin, das zur Gruppe der Lektine gehört, zerstört. Allerdings sollten grĂŒne Bohnen mindestens zehn bis fĂŒnfzehn Minuten gekocht werden, denn die Lektine sind einerseits in den Zellen gebunden und andererseits sehr hitzestabil.


Sind Lebensmittel, die in Alufolie eingewickelt wurden, ungesund?
Ja, es kann passieren, dass Aluminiumteilchen in die in der Folie eingepackte Nahrung wandern. Eine große Rolle spielt dabei allerdings, was genau man da in Alu gewickelt hat. Saure Gurken etwa sollte man von Alufolie besser fernhalten, ebenso zum Beispiel Tomaten, Salami, aufgeschnittene ZitrusfrĂŒchte, Rhabarber, Apfelmus und Salzheringe. Vonseiten des Bundesinstituts fĂŒr Risikoforschung, heißt es nĂ€mlich: "Aluminium kann aus Aluminiumfolie in sĂ€ure- und salzhaltige Lebensmittel ĂŒbergehen. Das BfR empfiehlt deswegen, sĂ€urehaltige oder salzige Speisen nicht in Aluminiumfolie aufzubewahren."


Luftfeuchtigkeit senken
Gerade im Sommer bei hohen Temperaturen kommt es oft unbemerkt zu einer ĂŒberhöhten Luftfeuchte. Daher sollte das Hygrometer stets im Auge behalten werden. 40-60 Prozent gelten als optimal

‱ Wer einen Zimmerbrunnen besitzt, sollte ihn bei hoher Luftfeuchtigkeit nicht einsetzen, da er zusĂ€tzlichen Wasserdampf an die Raumluft abgibt.
‱ Ein Terrarium oder ein Aquarium, das im Winter Feuchtigkeit an die trockene Heizungsluft abgibt, sollte im Sommer abgedeckt werden.
‱ Die WĂ€sche wird im Sommer selbstverstĂ€ndlich im Freien getrocknet.
‱ Auch bei warmen Temperaturen ist es notwendig, nach dem Baden oder Duschen die Fenster zu öffnen, um den Wasserdampf nach außen abzuleiten.
‱ Beim Kochen sollte die Dunstabzugshaube immer in Gebrauch sein und auch nach dem BĂŒgeln sollte die zusĂ€tzliche Feuchtigkeit nach außen gefĂŒhrt werden.
‱ Stellen Sie in der warmen Jahreszeit möglichst viele Zimmerpflanzen ins Freie. Die Pflanzen gedeihen auf der Terrasse oder dem Balkon bestens und Ihre Raumluftfeuchte verringert sich.

Generell ist es im Sommer effektiver am frĂŒhen Morgen oder spĂ€ten Abend zu lĂŒften, wenn die Außenluft relativ kĂŒhl und trocken ist. WĂ€hrend des Tages bleiben die Fenster geschlossen, es sei denn, dass durch haushaltliche TĂ€tigkeiten außergewöhnlich viel Wasserdampf entstanden ist.


Hilfsmaßnahmen fĂŒr Glastisch Kratzer
Ist der Glastisch nur leicht eingerissen, können Sie es mit einer speziellen Polierpaste fĂŒr Glas oder der sogenannten SchlĂ€mmkreide probieren, die um die zehn Euro kosten. Diese eignen sich aber lediglich fĂŒr sehr flache Kratzer und wirken auch nur dann, wenn Sie exakt nach Gebrauchsanleitung vorgehen. Nachteil ist, dass die Stelle nach der Anwendung matt wird. Sind die Kratzer im Glastisch grĂ¶ĂŸer und mit dem Finger zu spĂŒren, können Sie es mit diesem Trick versuchen: Malen Sie den Riss mit einem Bleistift aus. Da tiefe Kratzer im Glas weiß sind, können sie mit einem Bleistift leicht vertuscht werden. Durch die graue FĂŒllung wirkt der Kratzer dezenter und fĂ€llt weniger auf. Bei grĂ¶ĂŸeren Kratzern kann man auch auf den so genannten Kanadabalsam zurĂŒckgreifen. Dabei handelt es sich um ein Baumharz, welches in jedem Baumarkt zu bekommen ist. Ansonsten ist der passende Ansprechpartner ein professioneller Glaser.


Eier fÀrben
Johanniskraut fĂ€rbt die Eier hellgelb, dazu gibt man noch Alaun. Curcuma und Gelbwurzel geben eine intensive gelbe Farbe. Rotbusch-Tee sorgt fĂŒr eine orange Farbe. Eine braune FĂ€rbung bekommt man mit einer handvoll Zwiebelschalen. Intensive rote Farbe bekommt man mit dem Farbstoff Cochenille. 10g Blaubeeren ergeben einen violetten Farbton, wobei frische oder tiefgekĂŒhlte eine intensivere Farbe geben als die getrocknete Variante. Gibt man 15g Matetee ins Wasser, erhĂ€lt man bei weißen Eiern eine hellgrĂŒne FĂ€rbung. Abschließend werden die Eier mit Speiseöl abgerieben, das gibt ihnen einen schönen Glanz.


Wann Rosen schneiden?
Rosen vertragen im MĂ€rz einen Schnitt, damit sie im Sommer krĂ€ftig blĂŒhen. Der richtige Zeitpunkt dafĂŒr ist aber erst gekommen, wenn die Forsythien blĂŒhen. Rosen sollten dann auch sorgfĂ€ltig auf Pilzbefall wie Mehltau, Rosenrost und Sternrußtau ĂŒberprĂŒft werden. Die Infektionsgefahr ist im FrĂŒhjahr besonders hoch, weil der Pilz im lebenden Holz ĂŒberwintert. Zeigen sich erste Anzeichen von Pilzbefall, mĂŒssen die befallenen Pflanzenteile sofort abgeschnitten werden. Das Schnittgut befallener Pflanzen sollte ĂŒbrigens nicht auf dem Kompost entsorgt, sondern verbrannt oder als RestmĂŒll entsorgt werden.


Baumschnitt
GrĂ¶ĂŸere Schnittstellen mit einem Durchmesser von drei Zentimetern oder mehr brauchen nicht zwingend mit einem Wundverschlussmittel geschĂŒtzt zu werden. Durch das schĂŒtzende Mittel sollte bislang verhindert werden, dass Krankheitserreger in das Holz eindringen und so Krankheiten verursachen. Inzwischen sind die Fachleute jedoch der Meinung, dass die SelbstheilungskrĂ€fte der BĂ€ume ausreichen. Der Wundverschluss kann dazu fĂŒhren, dass das Holz nicht ausreichend trocknet. Die Feuchtigkeit kann wiederum die Wundheilung verlangsamen. Selbst Pilzbefall wird durch das Verschließen der Wunde nicht verhindert, denn die Sporen können auch durch Blattnarben in die Baumrinde eindringen.


Gartenarbeit: Was kann man schon aussÀhen?
Jetzt kann man ins Gartenbeet Spinat, Erbsen, Zuckererbsen und FrĂŒhlingszwiebeln sĂ€en. Außerdem Zwiebeln, Schwarzwurzeln sowie frĂŒhe Kopfsalate, Schnitt- und PflĂŒcksalate. Jetzt ist die ideale Zeit fĂŒr MairĂŒbchen, Möhren, Radieschen und Rettiche sowie fĂŒr Schnittlauch, Dill und Petersilie. Alle Kohlarten wie Kohlrabi, Wirsing, Rot- und Weißkohl, Blumenkohl und Brokkoli können ebenfalls ins Freiland gesĂ€t werden.


Vitamine von der Fensterbank
Keimsprossen und GrĂŒnkraut sind als schmackhafte Vitaminspender gerade im Winter geschĂ€tzt. Besonders lecker ist die Salatrauke. Der pikante, nussartige Geschmack gibt jedem Salat, KrĂ€uterquark und vielen anderen Gerichten den richtigen Pfiff. Die Kultur auf der Fensterbank ist so einfach und schnell wie die von Kresse. Anzuchtschale und Samen werden im Gartencenter oft als Kombipackung angeboten.


Keine Asche auf den Kompost
Die QualitĂ€t des Kompostes hĂ€ngt von der QualitĂ€t der Ausgangsmaterialien und von der richtigen Kompostierung ab. Asche gehört nicht auf den Kompost, das gilt sowohl fĂŒr Kohlen- als auch fĂŒr Holzasche, denn beide können durch die Konzentrierung bei der Verbrennung zu einer Anreicherung von Schwermetallen im Kompost und damit im Gartenboden fĂŒhren.


Zwiebel gegen ErkÀltungen
Aufgrund ihrer positiven gesundheitlichen Wirkung wurde die Zwiebel zur Heilpflanze des Jahres 2015 gekĂŒrt. Ihre Ă€therischen Öle, die enthaltene EssigsĂ€ure, senfölartige Glykoside und schwefelhaltige Verbindungen – darunter Allicin – machen sie zur perfekten Waffe gegen Viren und Bakterien. Rohe Zwiebeln wirken am besten. Dann sind die Inhaltsstoffe am wirkungsvollsten. Wer es etwas milder mag, greift zu den roten Zwiebeln. Diese sind nicht ganz so scharf und zudem reich an sogenannten Flavonoiden. Die sekundĂ€ren Pflanzenstoffe stĂ€rken die körpereigene Abwehr und hemmen Allergieauslöser, ist der Fachverband Deutsche Speisezwiebel e.V. sicher. Zudem helfe der hohe Vitamin C-Gehalt der Zwiebel, ErkĂ€ltungen vorzubeugen.


Überkochen verhindern
Wenn Sie mal wieder keine Zeit haben auf ihr Kochwasser aufzupassen. Ein Kochlöffel  einfach auf den Rand des Kochtopfes gelegt, verhindert das Überköcheln des Wassers.


Kerzen löschen
Als Tipp fĂŒr ein möglichst russ- und rauchfreies Löschen von Kerzen gibt’s einen prima Tipp:
Wird der Kerzendocht beim Ausmachen kurz umgelegt und in flĂŒssiges Wachs getaucht entsteht kein Rauch.


Fit durch den Winter mit Roter Bete

Rote Bete fĂ€llt ja durch die intensive rote Farbe auf. Verantwortlich fĂŒr das Rot ist das Polyphenol Betanin. Der Stoff stĂ€rkt das Immunsystem nachweislich und wirkt entzĂŒndungshemmend – . Deshalb ist das WintergemĂŒse bestens geeignet, um ErkĂ€ltungen vorzubeugen oder zu behandeln,  Zudem wirkt sich Betanin positiv auf die Blutgerinnung aus. Wenn Sie das WintergemĂŒse roh essen, versorgen Sie Ihren Körper mit Vitamin B1, B2 und B6, Vitamin C und FolsĂ€ure Die Kombination aus Vitamin C, FolsĂ€ure und Eisen unterstĂŒtzt den Körper bei der Blutbildung. Sie enthĂ€lt rund ein Milligramm Eisen pro 100 Gramm. Rote Bete ist daher auch bei Eisenmangel gesund, einer der hĂ€ufigsten Mangelerscheinungen ĂŒberhaupt. Allerdings ist Rote Bete nicht fĂŒr alle Menschen gleich gesund. Die enthaltene OxalsĂ€ure kann sich negativ auswirken fĂŒr Menschen, die zu Nierensteinen neigen. Rote Bete ist auch reich an Nitrat. Besonders fĂŒr Kleinkinder ist sie deshalb nicht empfehlenswert.


Föhn lÀsst Flecken im Holz verschwinden

Ein Hilfsmittel bei Fleckenpannen auf Holz ist der Föhn. Der Haartrockner ist beispielsweise unentbehrlich, wenn ein zu heißer Topf einen weißen Fleck auf dem dunklen Tisch hinterlassen hat – sofern die OberflĂ€che gewachst oder lasiert ist. Man hĂ€lt den Föhn fĂŒr wenige Minuten in sehr kurzer Entfernung auf die betroffene Stelle. Anschließend ist der Fleck verschwunden. Auch bei einem Kerzenwachs-Unfall auf unbehandelten oder geölten OberflĂ€chen kommt der Föhn zum Einsatz. Nachdem man den Großteil des Wachses vorsichtig abgekratzt hat, legt man ein Löschblatt auf den Fleck und hĂ€lt den Föhn auf die Stelle. Das Löschblatt saugt die erwĂ€rmten Wachsreste auf.

Oleander jetzt nicht  mehr schneiden
Der jĂ€hrliche Formschnitt sollte am besten im FrĂŒhjahr nach dem AusrĂ€umen bis zum Sommerhöhepunkt durchgefĂŒhrt werden. Nach der BlĂŒte sollte man vorsichtig sein mit dem Schnitt. Die BlĂŒtenstĂ€nde werden nicht abgeschnitten, denn an deren Spitzen befinden sich die Anlagen fĂŒr neue BlĂŒten im nĂ€chsten Jahr. Ein RĂŒckschnitt vor dem EinrĂ€umen im Herbst mag aus PlatzgrĂŒnden oft nĂŒtzlich erscheinen, ist aber nicht empfehlenswert. Da die Wurzeln der Oleanderpflanzen ganzjĂ€hrig aktiv sind, wĂŒrden sie mit Austrieb reagieren und das sollte zum Wohl der Pflanze im Winterquartier vermieden werden.

GemĂŒsebrĂŒhpulver selber machen
Das herkömmliche Pulver namhafter Hersteller aus dem Supermarkt ist leider oft alles andere als natĂŒrlich. Eine berĂŒhmte klare GemĂŒsebrĂŒhe aus dem Supermarktregal enthĂ€lt sage und schreibe 4,8 Prozent GemĂŒse. Das können wir besser!

FĂŒr etwa 250 g Pulver benötigen wir:
300 g Zwiebeln
50 g Lauch
150 g Möhren
150 g Knollensellerie
300 g Tomaten
einen halben Bund Petersilie
100 g Salz

Alle Zutaten werden nach dem Waschen gut abgetrocknet und dann entweder fein gehackt, oder einfach in einer KĂŒchenmaschine zu einem Brei fein pĂŒriert. Anschließend auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und auf der mittleren schiene im Backofen bei ca. 75 Grad Umluft ca. 6-8 Stunden trocknen, oder bei 40 Grad (dafĂŒr reicht es bei uns bereits aus, die Backofenbeleuchtung einzuschalten) fĂŒr ca. 12-14 Stunden. Hin und wieder die BackofentĂŒr öffnen oder mit einem Kochlöffel einen Spalt breit offen lassen, damit Feuchtigkeit entweichen kann. Noch energiesparender lĂ€sst sich der GemĂŒsebrei entfeuchten, wenn du ihn im Hochsommer an einen sonnigen Platz mit ausreichend Luftbewegung stellst. Wichtig: Ab und zu umrĂŒhren, damit die Masse gleichmĂ€ĂŸig durchtrocknet. Wenn alles richtig trocken ist, nochmal alles in der KĂŒchenmaschine zerkleinern und in ein luftdicht verschließbares Glas fĂŒllen, das am besten dunkel aufbewahrt wird.

Ofenfeuer anzĂŒnden
Herkömmliche KaminanzĂŒnder und GrillanzĂŒnder stinken fĂŒrchterlich, weil sie meist aus Kerosin hergestellt werden. Das ist nicht nur schlecht fĂŒr die Umwelt, sondern verdirbt durch beißenden Geruch auch schnell die Freude am gemĂŒtlichen Feuer. Dieses Dilemma kann man mit natĂŒrlichen, selbstgemachten KaminanzĂŒndern aus Recyclingmaterialien umgehen. Zutaten“ fĂŒr die zĂŒndenden Reste können z.B. sein:
alte Eierkartons
alte PapiertĂŒten
Papprollen von Toiletten- und KĂŒchenpapier
kleine, trockene Äste
TannenZapfen
Nussschalen
SÀgespÀne
Wachsreste

Darf man Pilzgerichte aufwÀrmen?
Wenn Sie Pilze richtig zubereiten und lagern, können Sie diese ohne Probleme am nĂ€chsten Tag aufwĂ€rmen und essen. Bereiten Sie die Pilze frisch zu, kĂŒhlen Sie das Pilzgericht nach der Zubereitung rasch ab und bewahren Sie die Reste maximal einen Tag bis höchstens zwei Tage bei ca. vier Grad Celsius im KĂŒhlschrank auf.  Achten Sie beim AufwĂ€rmen darauf, dass Sie die Pilzspeise bei einer Mindesttemperatur von 70 Grad Celsius gut erhitzen – und -- das Gericht nur einmal und nicht mehrmals aufwĂ€rmen!

Mit etwas Kakaopulver verfeinern Sie Ihren Kaffee
Schmeckt der tÀgliche Filterkaffee langweilig und Sie möchten einmal etwas Abwechslung?
Geben Sie doch einmal zu Ihrem Kaffeemehl eine Prise Kakaopulver. Sie werden feststellen, daß der Kaffee aromatischer schmeckt. Verwenden Sie aber richtigen Kakao, nicht das bereits gezuckerte Kakaopulver.

Mit dem Auto durch Hochwasser fahren
Besser nicht, reicht das Wasser ĂŒber die Unterkante der Stoßstange, droht ein Wasserschlag – und der Motor ist hinĂŒber. Dazu kann es kommen, wenn der Motor Wasser statt Luft ansaugt, das sich im Gegensatz zum Kraftstoff-Luft-Gemisch in den Zylindern nicht komprimieren lĂ€sst. In der Folge können unter anderem die Pleuelstangen verbiegen, auf denen die Kolben sitzen. Also, wenn Sie  bei heftigem Regen etwa im Bereich von UnterfĂŒhrungen oder in Senken RiesenpfĂŒtzen vor sich haben und nicht wissen, wie tief ihr Wagen darin eintauchen wird, sollten sie nach Möglichkeit besser umdrehen und eine andere Route wĂ€hlen.


Armaturen nicht mit SĂ€ure einsprĂŒhen
An Armaturen ist Kalk eine heikle Sachen: Denn schrubbt man ihn mit aggressiven Mitteln und groben Lappen weg, verkratzt das Chrom. Daher gilt: Reiniger zum Beispiel mit Ameisen- oder SalzsĂ€ure sind tabu. Reiniger in SprĂŒhflaschen sollten grundsĂ€tzlich nicht direkt auf die Armaturen gegeben werden, sondern auf ein Tuch. Der SprĂŒhnebel kann sonst durch Ritzen und Öffnungen in die Armatur eindringen und Schaden anrichten.


Etiketten ablösen mit Wasser und Seife
Einige Etiketten lassen sich einfach ablösen, indem man das Etikett mit etwas Seife (oder SpĂŒlmittel) einreibt und das ganze Produkt dann einige Zeit in warmes Wasser legt. Einige Minuten einweichen und schon lassen sich die Etiketten ganz einfach ablösen. Sollten noch Kleberreste zurĂŒckbleiben, können Sie diese mit einem Schwamm und etwas SpĂŒlmittel leicht abreiben.

Warum braucht die Marmelade den Kopfstand?
Ganz einfach: die fast noch kochende Fruchtmasse sterilisiert so den Deckel der GlĂ€ser. Keime werden abgetötet, die Marmelade bleibt lĂ€nger haltbar. GlĂ€ser ca. 5 Min. auf dem Kopf stehen lassen. Mit dem Vakuum, wie oft behauptet, hat der Kopfstand nichts zu tun. Das entsteht ohnehin, wenn der heiße Inhalt sich beim AbkĂŒhlen zusammenzieht und so einen Unterdruck erzeugt.

Schneckentricks...Bierfalle
Als Mittel gegen Schnecken wird oft zu Bierfallen geraten. Dazu grĂ€bt man GefĂ€ĂŸe, die zur HĂ€lfte mit Bier gefĂŒllt sind, im Garten ein. Die Schnecken werden vom Biergeruch angelockt, fallen in das GefĂ€ĂŸ und ertrinken. Das Bier ist allerdings so verlockend, dass von seinem Geruch auch die Schnecken aus Nachbars Garten angezogen werden und man mit Bierfalle mehr Schnecken im Garten hat als vorher.


Was tun gegen stinkende Schuhe?
Möchte man nicht stĂ€ndig seine Schuhe in der Waschmaschine waschen, dann kann man dem Geruch mit etwas Natron zu Leibe rĂŒcken. Man gibt einfach etwas Natron abends in die Schuhe und am nĂ€chsten Morgen ist der Fußgeruch wie verflogen. Da das Natron, oder genauer gesagt das Natriumhydrogencarbonat, den Geruch regelrecht aufgesaugt hat, kann man das weiße Pulver anschließend wieder ausschĂŒtten und entsorgen. Wer kein Natron zur Hand hat, kann sich auch mit Backpulver als Hausmittel zur BekĂ€mpfung von Schuhgeruch helfen. Im Endeffekt ist die Wirkung die gleiche, denn Backpulver enthĂ€lt, neben einigen anderen Substanzen, zum großen Teil Natriumhydrogencarbonat.


Kaffeeflecken aus Kleidung entfernen
Wer zu Hause seine Kleidung mit Kaffee bekleckert, zieht das Hemd oder die Hose am besten sofort aus und beginnt mit der Reinigung. Dazu wird kohlensĂ€urehaltiges Wasser in eine Tasse gegeben und mit einigen Tropfen SpĂŒlmittel versetzt. Diese Mischung wird vorsichtig mit einem Wattebausch mehrmals auf den Kaffeefleck getupft. Durch die KohlensĂ€ure wird der Kaffeefleck aufgelöst und verschwindet. Nach der Fleckenbeseitigung sollte das KleidungsstĂŒck in der Waschmaschine vollstĂ€ndig gewaschen werden.

Schlieren vom Laminat entfernen
Schlieren entstehen durch den Einsatz von zu vielen Pflegemitteln. Um diesen Film zu entfernen, dem Putzwasser einen Teelöffel Soda zufĂŒgen. FĂŒr die normale Reinigung reicht ein Spritzer SpĂŒlmittel im Putzwasser.


Schneckenkiller
Erdkröten und Frösche sind die besten Schneckenverzehrer. Man muß ihnen nur ihren natĂŒrlichen Lebensraum bieten. (Teich anlegen)


Frischepackung fĂŒr die Augen
Wozu Milch doch alles gut ist: Kleopatra hat angeblich darin gebadet, um ihre Haut schön zu erhalten. Wir beschrĂ€nken uns in diesem Tipp auf eine kleinere Region: die Augen. Etwas Milch erwĂ€rmen, Wattepads damit trĂ€nken und ab auf die geschlossenen Augen damit. 10 Minuten spĂ€ter sind die Augen spĂŒrbar erfrischt.

Alte Sonnenmilch
Der Lichtschutzfilter von Sonnenmilch behĂ€lt gut ein Jahr nach Anbruch der Packung seine Wirksamkeit, wenn man die Flasche gut verschließt und trocken lagert. Hat die Flasche in der prallen Sonne gelegen, sollte man sie entsorgen.


GartenkrÀuter stutzen
Wenn die Fröste passĂ© sind, sollten sie sich um ihre mitgenommenen mehrjĂ€hrigen GartenkrĂ€uter kĂŒmmern und diese zurĂŒckschneiden. Doch was ist abgestorben, was lebt noch? Da gibt es einen Trick: Schaben Sie mit dem Fingernagel die Rinde von den Ästchen. Ab dort, wo es grĂŒn schimmert, lebt die Pflanze. Bis hierhin und etwas tiefer erfolgt der FrĂŒhjahrs-Pflegeschnitt. Besonders SalbeibĂŒsche und Lavendel konzentrieren ihr Wachstum einzig auf die Triebspitzen, die unteren Bereiche verkahlen, wenn sie nicht regelmĂ€ĂŸig um mindestens ein Drittel gestutzt werden.


Garten: jetzt die SommerblĂŒher auslichten
Im zeitigen FrĂŒhjahr ist die richtige Zeit, um sommerblĂŒhende StrĂ€ucher auszulichten. Dies sollte man etwa alle drei Jahre tun, damit die Pflanzen nicht zu dicht werden und reich blĂŒhen. Beim Auslichten schneidet man die Ă€ltesten Triebe an der Basis ab, sodass noch etwa zwei Drittel aller Triebe stehen bleiben. Außerdem nach innen wachsende und sich kreuzende Seitentriebe ganz entfernen. Ausgelichtet werden zum Beispiel Pfeifenstrauch, Weigelie, Schneeball und Kolkwitzie.


ZahnbĂŒrste wechseln
Am besten nach 2 Monaten, da nicht nur die Reinigungskraft nachlÀsst, sondern auch Pilze und Bakterien sich vermehren.


Verstopfungen im Abflussrohr
lösen sich auf, wenn man Soda hineinschĂŒttet und dann mit sehr heißem Wasser nachspĂŒlt. Mit dieser Methode kann auch ĂŒbler Geruch, der aus dem Abfluss kommt, beseitigt werden.


BĂŒgeleisen reinigen
Das kalte BĂŒgeleisen auf einen mit Essig getrĂ€nkten Lappen stellen, einwirken lassen und danach mit einem Topfschwamm abreiben.


Ungeziefer fangen
Kakerlaken oder besser gesagt KĂŒchenschaben lockt man am besten mit einer SchĂŒssel Wein an, wenn die Tiere daran trinken, fallen Sie hinein.


Hausmittel-IrrtĂŒmer_Bei Nasenbluten soll man den Kopf in den Nacken legen
Wenn die Nase blutet, legen wir schon aus Reflex den Kopf in den Nacken - schließlich wollen wir keine Blutflecken auf unserer Kleidung. Den Blutfluss stoppt das aber nicht - und die Nebenwirkungen können unangenehm sein: Laufen grĂ¶ĂŸere Mengen Blut durch den Rachen und werden verschluckt, kann Übelkeit die Folge sein. Besser: den Kopf nach vorn beugen (ein Tuch fĂŒr das Blut bereit halten) und ein kaltes Tuch in den Nacken legen.


Hausmittel-IrrtĂŒmer_vom Schminken krieg ich schöne Haut
Das stimmt nicht automatisch! Puderpinsel und Make-up-Schwamm dienen zwar der Verschönerung. Aber wenn Sie Ihre Schminksachen nicht regelmĂ€ĂŸig (einmal pro Woche) reinigen, schmieren Sie sich bei jedem Gebrauch Bakterien ins Gesicht. Am besten Sie benutzen Babyshampoo und heißes Wasser zum SĂ€ubern.

Hausmittel-IrrtĂŒmer_Zecken kann man mit Öl und Kleber loswerden
Zecken können Krankheiten ĂŒbertragen, etwa Borreliose oder die gefĂ€hrliche FrĂŒhsommer-Meningo-Enzephalitis, kurz FSME. Wer einen der Blutsauger am eigenen Körper entdeckt, hat daher meist nur einen Wunsch: die Zecke schnell loswerden. Oftmals empfohlene Methode: Zecken mit Öl oder Kleber töten.
Ein gefĂ€hrlicher Irrtum, denn im Todeskampf sondern die Tiere besonders viel Speichel ab oder erbrechen sich gar in die Einstichstelle - dadurch steigt die Gefahr, dass sie Erreger ĂŒbertragen.
Besser: Ziehen Sie die Zecke mit einer Pinzette oder einer speziellen Zeckenzange heraus - ohne sie zu quetschen. Wird die Zecke zuvor mit Vereisungsspray betÀubt, lÀsst sie sich leichter entfernen.

Hausmittel-IrrtĂŒmer
Butter und Mehl helfen bei Verbrennungen
Das Backblech war heiß, das Nudelwasser ist beim Abgießen ĂŒber den Arm geschwappt - was nun? Omas Erste-Hilfe-Trick: Butter oder Mehl auf die Wunde. Bloß nicht, sagen Ärzte heute. Beides behindert die Wundheilung, es können sogar hĂ€ssliche Narben entstehen.
Besser: Lauwarmes Wasser ĂŒber die betroffene Stelle laufen lassen, abtrocknen und dann locker verbinden. Bei grĂ¶ĂŸeren Verbrennungen sofort zum Arzt!

Hausmittel-IrrtĂŒmer_
Bei Vergiftungen soll man Milch trinken oder erbrechen
Vergiftungen sind gefĂ€hrlich - sofort den Giftnotruf bzw. Bereitschaftsdienst unter 116 117 und nicht selbst dran rumdoktern! Denn je nach Gift sind andere Sofortmaßnahmen nötig.
Bestenfalls ist Omas gut gemeinter Rat nutzlos und vergeudet Zeit. Er kann aber sogar gefĂ€hrlich sein: Durch Erbrechen kann Gift in die Atemwege gelangen, Ă€tzende FlĂŒssigkeiten wie Abflussreiniger können die Speiseröhre ein zweites Mal verĂ€tzen. Milch enthĂ€lt Fett, das die Aufnahme vieler Gifte im Körper fördert - geben Sie dem Betroffenen stattdessen stilles Wasser, Saft oder Tee zu trinken.

Spinat aufwÀrmen: Ja oder Nein?
Verantwortungsvolle Eltern sollten fĂŒr ihre Kleinen den Spinat nicht aufwĂ€rmen (wegen der möglichen Bildung von Nitrit). FĂŒr Erwachsene ist jedoch der Verzehr von aufgewĂ€rmtem Spinat unbedenklich, und wenn zusĂ€tzlich einige Vorsichtsmaßregeln beachtet werden, so ist selbst der aufgewĂ€rmte Spinat gesund und macht stark! Da die Bakterien, die das im Spinat enthaltene Nitrat in Nitrit umwandeln sich nur bei WĂ€rme bilden, sollte der restliche Spinat vom Mittagessen möglichst schnell in den KĂŒhlschrank gegeben und auch erst kurz vor dem AufwĂ€rmen wieder herausgenommen werden. Dann ist die Möglichkeit der Umwandlung von Nitrat in Nitrit gleich null.

HĂ€ngende Tulpen
Stecken Sie doch mal Spaghetti in die Tulpen – damit sie nicht mehr umknicken.....

So wird die Sahne steif:
Jeder kennt das Problem, dass die Schlagsahne einfach nicht steif werden will. Meist geschieht so etwas in einem besonders unpassenden Moment. Dann ist jeder Ratschlag willkommen. Damit Ihre Sahne beim nĂ€chsten Malauf jeden Fall fest wird, gibt’s diesen Tipp:
Mit kalter Sahne geht es in jedem Fall besser. Wer die Sahne frisch aus dem KĂŒhlschrank verwendet und vielleicht sogar auch Quirl und SchĂŒssel „vorkĂŒhlt“, kommt leichter zum gewĂŒnschten Ergebnis.

Edelmetall reinigen
Kupfer, Messing und Silber wird wieder strahlend schön mit C.... Cola!

Was darf nicht in den Holzofen?
Auf keinen Fall in den Kamin gehören behandelte Hölzer, alte MöbelstĂŒcke und Sperrholz. Auch Zeitungspapier, Pappe oder andere bedruckte Papiere dĂŒrfen nicht im Kaminofen verbrannt werden. Hier können durch das Verbrennen giftige Gase entstehen, die gesundheitsgefĂ€hrdend und umweltschĂ€dlich sind. Bemerkbar machen sich diese Brennstoffe durch einen Rauch mit grau-schwarzer FĂ€rbung. Dementsprechend ist natĂŒrlich auch von außen sichtbar, ob ein Haushalt mit feuchtem oder behandeltem Holz heizt. Daher: Finger weg, denn im schlimmsten Fall droht sogar eine Geldstrafe.

Feuchtes Holz verschwendet Energie
Feuchtes Holz brennt nicht nur schlechter, es verschwendet zudem auch unnötig Energie, die durch das Verdunsten des im Holz enthaltenen Wassers verloren geht. Frisches Holz weist eine Restfeuchtigkeit von ungefĂ€hr 50 Prozent auf und erbringt beim Verbrennen gerade einmal einen Wert von 2 Kilowattstunden. Die gleiche Menge Holz bringt bei einer Restfeuchtigkeit von 20 Prozent den doppelten Heizwert und liefert dementsprechend mehr WĂ€rme. ZusĂ€tzlich wird das Verbrennen von feuchtem Holz von einer hohen Rauchentwicklung begleitet. Das kann auf Dauer nicht nur zu Ärger mit den Nachbarn fĂŒhren, sondern auch den Kamin beschĂ€digen. Denn der Rauch enthĂ€lt eine hohe Konzentration an Feuchtigkeit, die sich wiederum am Rauchrohr und Schornstein absetzen kann. Dies verursacht mit der Zeit eine sogenannte Versottung des Kamins, bei der Wasser in den Mantel des Schornsteins eindringt. Erkennbar ist die Versottung durch braune Flecken am Kamin und einen unangenehmen Geruch.

Kamin einfach und schnell anfeuern
Damit der Kamin schnell heizt, sollte das Holz grundsĂ€tzlich von oben angezĂŒndet werden. HierfĂŒr legt man am besten mehrere grĂ¶ĂŸere HolzstĂŒcke nach unten und stapelt darauf kleinere Holzscheite. Erst darauf wird dann die AnzĂŒndhilfe gegeben. Auf diese Weise kann das Holz Schritt fĂŒr Schritt abbrennen und und die Luft im Kaminofen wird schneller erwĂ€rmt. Als AnzĂŒndhilfe eignen sich kleine HolzstĂŒcke, trockene Zweige oder im Handel erhĂ€ltliche Brennhilfen. Wichtig bei der Auswahl ist nur, dass die AnzĂŒndhilfe eine große OberflĂ€che bietet und dadurch fĂŒr eine schnelle VergrĂ¶ĂŸerung der Flamme sorgt.

Auf die Luftzufuhr kommt es an!
Feuer benötigt Sauerstoff, um sich auszubreiten – das gilt selbstverstĂ€ndlich auch im Kamin. Wenn das Holz richtig angeordnet und der Stapel entzĂŒndet wurde, benötigt das Feuer eine bestmögliche Luftzufuhr, um grĂ¶ĂŸer zu werden und die gewĂŒnschte Heizleistung abzugeben. Um eine optimale Zufuhr von Sauerstoff zu gewĂ€hrleisten, sollten die Kaminklappe und die Luftzufuhrregler offen sein. Wird genĂŒgend Luft zugefĂŒhrt, dann breitet sich das Feuer nach und nach immer weiter aus und entzĂŒndet auch die tiefer liegenden Hölzer. Im Anschluss kann die Luftzufuhr wieder reguliert werden, bis man letztendlich auf den Dauerbetrieb stellt. Wie lange das Anfeuern dauert, hĂ€ngt von verschiedenen Faktoren ab. Eine Rolle spielt hier natĂŒrlich die Bauart des Kaminofens und des Schornsteins, aber auch die Holzsorte und die Luftzufuhr.

RegelmĂ€ĂŸig nachlegen fĂŒr konstante WĂ€rme
Damit der Raum nicht wieder auskĂŒhlt, muss man natĂŒrlich regelmĂ€ĂŸig Holz nachlegen. Hier entscheidet jedoch der Zeitpunkt des Nachlegens darĂŒber, ob das Feuer wieder entfacht werden kann oder ob es erstickt. Neue HolzstĂŒcke sollte immer erst dann nachgelegt werden wenn sich nur noch Glut im Kamin befindet. Legt man weitere HolzstĂŒcke in die Flamme, können diese das Feuer ersticken und den Verbrennungsprozess beeintrĂ€chtigen. Wie auch beim Anfeuern benötigt man beim Nachlegen die volle Luftzufuhr, um das Feuer wieder zu entfachen.

Holzbrettchen
Der unangenehme Geruch auf Holzbrettchen und Holzbestecken lĂ€sst sich entfernen, wenn sie nach Gebrauch sofort mit kaltem Wasser gespĂŒlt werden. Damit der Geruch nicht einziehen kann, die Brettchen auch vor dem Gebrauch mit kaltem Wasser spĂŒlen.
Auch andere GerĂŒche können so nicht so einfach in das Holz eindringen.

VerfÀrbte FingernÀgel bekÀmpfen mit Zitronensaft

Zitronensaft bleicht die gelben Flecken durch Nikotin aus. Reiben Sie Ihre NĂ€gel am besten tĂ€glich mit Zitronensaft ab, oder baden Sie sie in Zitronenwasser. Gleiches gilt fĂŒr Essig als alternativer Tipp: Auch dieser hilft, gegen VerfĂ€rbungen vorzugehen. Baden Sie dazu Ihre FingernĂ€gel in einer Mischung aus Essig und Wasser und cremen Sie die HĂ€nde danach gut ein, um die durch die SĂ€ure angegriffene Haut zu pflegen.

ZwiebelhÀlften
ZwiebelhĂ€lften bleiben lĂ€nger frisch, wenn Sie die SchnittflĂ€che mit Butter einstreichen.  Anschließend einwickeln und in den KĂŒhlschrank legen. Sie verbreitet so auch keinen unangenehmen Geruch.

Der KleiderbĂŒgel-trick
Kleider mit großem Ausschnitt rutschen leicht vom BĂŒgel. Sie halten besser, wenn man die BĂŒgel-Enden mit Gummiband umwickelt.

KĂŒhlschrank-Check
Ob Ihr KĂŒhlschrank dicht ist, können Sie gut feststellen.
Legen Sie eine eingeschaltete Taschenlampe in den KĂŒhlschrank und schließen Sie die KĂŒhlschranktĂŒr. Wenn ein Strahl durchscheint ist die Dichtung undicht und muß erneuert werde, da der Stromverbrach sonst massiv steigt.

Fenster reinigen
Zum Fenster reinigen braucht man keinen Glasreiniger.
Bei sehr stark verschmutzten Fenstern geben Sie einen El Essigessenz pro Liter Wasser dazu. Damit werden die Scheiben geputzt, die FensterbÀnke kann man mit Seifenwasser reinigen.

VÀterchen Frost und die Autoschlösser
Die Masterlösung wĂ€re natĂŒrlich TĂŒrschlossenteiser oder man hat GlĂŒck und die BeifahrertĂŒr lĂ€sst sich öffnen. Alternativ kann man aber auch den SchlĂŒssel mit einem Feuerzeug erwĂ€rmen. Nichtraucher können ihr freies Lungenvolumen fĂŒr diesen Trick nutzen: mit den HĂ€nden einen Trichter bilden und das Schloss freihauchen (bitte nicht mit Zunge oder Lippen ans Metall kommen).

Skateboard als Transporthilfe
Ideal als Transporthilfe eignen sich ausgediente Skateboards. Schwere GegenstĂ€nde in Haus und Garten lasse sich hervorragend transportieren. Der ideale Helfer zum transportieren von BĂŒcherkisten oder vollen Wassereimern.

FlĂŒssigseife strecken
Mit Wasser kann man sehr gut FlĂŒssigseife strecken. Die Reinigungskraft wird auch nicht reduziert. Seife und Wasser kann in einem VerhĂ€ltnis 1:1 gemischt werden. Damit sparen Sie Kosten. Kann auch mit Shampoo oder Duschbad gemacht werden.

Polstermöbel von Tierhaaren befreien
Sind auf den Polstermöbeln Haare von Hunden oder Katzen, können diese wunderbar mit Einweg- Gummihandschuhen beseitigt werden.
Die Handschuhe werden einfach mit Wasser angefeuchtet und dann mit kreisenden Bewegungen ĂŒber die Polster gestrichen. Die Haare werden so gut aufgenommen.

Cerankochfeld reinigen
Wenn Sie ein Cerankochfeld reinigen, mĂŒssen Sie nicht unbedingt zur chemischen Keule greifen – mit bewĂ€hrten Hausmittelchen ist es hĂ€ufig auch getan. Der Klassiker ist Backpulver, das Sie mit etwas Wasser auf die verschmutzten Bereiche auftragen. Reiben Sie das Ganze mit einem handelsĂŒblichen Schwamm ein, bis eine leicht cremige Paste entsteht. Nach einer Einwirkzeit von 10 bis 15 Minuten entfernen Sie die RĂŒckstĂ€nde mit einem sauberen Tuch. Einen Ă€hnlichen Effekt hat hoch konzentrierter Zitronensaft.

Öfter heiß waschen
Damit leicht verschmutzte WĂ€sche sauber wird, genĂŒgt meist ein Waschgang bei 30 Grad. So lĂ€sst sich auch Energie sparen. Allerdings hat das Waschen bei niedrigen Temperaturen auch einen hygienischen Nachteil: Bakterien und Pilze werden bei der geringen Hitze nicht abgetötet. Deshalb bildet sich im Innenraum der Maschine ein Biofilm, in dem Keime und Schimmel leben. Das macht sich mit der Zeit auch durch einen unangenehmen Geruch bemerkbar. Deshalb sollte man mindestens einmal im Monat bei 60 Grad waschen. FĂŒr HandtĂŒcher oder BettwĂ€sche beispielsweise ist eine heiße WĂ€sche zwischendurch ganz sinnvoll.

Dach reinigen ?
Auf jedem Dach bildet sich durch UmwelteinflĂŒsse im Laufe der Jahre eine Patina. Moos, Algen und Flechten auf Dachdeckungen sind aber ein rein kosmetisches Problem, so bestĂ€tigen das auch Hersteller von Dacheindeckungen. Um die schĂŒtzende Funktion des Daches zu erhalten, ist eine Reinigung und Beschichtung nicht nötig. Im Gegenteil, bei unsachgemĂ€ĂŸer AusfĂŒhrung, kann sie dem Dach sogar mehr schaden als nĂŒtzen.

Eichenlaub fĂŒr den Garten
Ihr Eichenlaub mĂŒssen Sie nicht entsorgen. Die BlĂ€tter eignen sich als organischer DĂŒnger, sofern sie vorab mit Hilfe eines HĂ€ckslers oder RasenmĂ€hers zerkleinert wurden. Anschließend können Sie es auf den Kompost geben und zwar mit einer Einmischung von leicht verrottenden GartenabfĂ€llen und Erde. Aus dieser Mischung erhalten Sie ungefĂ€hr ein Jahr spĂ€ter einen lockeren Humus, der sich wunderbar zur Bodenverbesserung fĂŒr Pflanzen wie beispielsweise dem Rhododendron eignet.

Staub verhindern
Wenn Sie ein paar Dinge beachten, können Sie verhindern, dass sich zu viel Staub in der Wohnung ansammelt: Im Winter ist die Luft in RĂ€umen immer sehr trocken. Stellen sie einfach eine SchĂŒssel Wassser auf die Heizung – die Luft wird feuchter, der Staub kann sich nicht so leicht ausbreiten. Außerdem gibt es bestimmte Pflanzen, die den Staub regelrecht anziehen und ihnen so die Hausarbeit erleichtern.

Frischen Meerettich lagern
Die Wurzel wird geerntet, von Wurzelfasern, Seitenwurzeln und ĂŒberschĂŒssiger Erde befreit und in feuchtem Sand eingeschlagen.
Lagerungsversuche zeigten, dass eine Lagertemperatur bis -5°C zu empfehlen ist. Die Wurzeln werden bei noch kÀlteren Temperaturen gummiartig und zÀh.

Cola als Reinigungsmittel

Viele Toilettenreiniger sind sehr aggressiv und belasten die Umwelt unnötig. Cola löst unschöne KalkrĂ€nder und Urinstein in der Toilette ebenso effektiv und ist dabei umweltfreundlicher als die meisten anderen Mittel. Einfach die Limonade mit Backpulver mischen, in die Toilette schĂŒtten und – je nach Verschmutzungsgrad – eine halbe Stunde oder sogar ĂŒber Nacht einwirken lassen.

Mikrowelle reinigen
Vor allem Ă€ltere, verkrustete Speisereste im Innenraum der Mikrowelle leisten gegen Schwamm und SpĂŒlwasser meist hartnĂ€ckig Widerstand. Um sie zu lösen, hilft ein Griff ins KĂŒchenregal: Essig heißt das Wundermittel, das einem die Arbeit nahezu abnimmt. Ein ordentlicher Spritzer wird mit Wasser vermischt und in einer Tasse in die Mikrowelle gestellt. Diese wird dann bei hoher Temperatur erhitzt. Nach etwa zehn Minuten löst der Essigdampf die Fettspritzer und Verkrustungen, die sich im Anschluss mĂŒhelos mit KĂŒchenpapier oder einem feuchten Lappen entfernen lassen.

Luftballon-Trick befreit Duschkopf von Kalk
Um den Duschkopf bequem vom Kalk zu befreien, ist ein Luftballon hilfreich. Der erspart das Abmontieren der Duschbrause. Dazu schneidet man zunĂ€chst das MundstĂŒck des Ballons ab. Der restliche Ballon wird mit etwas ZitronensĂ€ure gefĂŒllt ĂŒber den Duschkopf gestĂŒlpt. Dann lĂ€sst man das Ganze ein paar Stunden einwirken und braucht den Duschkopf anschließend nur noch mit einem Lappen abzuwischen.

MikrofasertĂŒcher können Möbel zerkratzen
Vorsicht ist besonders geboten bei neuen trockenen MikrofasertĂŒchern – sie können Möbel zerkratzen. Ihre raue Struktur reibt hochglĂ€nzende OberflĂ€chen auf, Möbelhersteller empfehlen daher weiche BaumwolltĂŒcher zur Reinigung ihrer guten StĂŒcke.

Wie kriege ich alte Flecken wieder raus?
2 EL Waschmittel und 3 EL Essig mit 1 L warmem Wasser mischen, um Ă€ltere Flecken endgĂŒltig zu entfernen. Die Flecken damit einreiben und alles so gut wie möglich wieder auftrocknen.

Was mache ich mit altem Mineralwasser?
Pflanzen fĂŒllen mit abgestandenem Mineralwasser ihre Kraftreserven wieder auf und erstrahlen so in neuer Farbe.

Wie halte ich lÀstige Ameisen fern?
An den Stellen, wo sich die Ameisen gerne aufhalten, GewĂŒrznelken verstreuen. Bei Fensterrahmen, Ecken, etc. einfach kleiner Haufen machen. Damit sind sie die Ameisen fĂŒr immer los. Noch ein Vorteil: Die Nelken bringen einen angenehmen Geruch in die Wohnung.

ODER: Einen flachen Teller mit gezuckertem Bier aufstellen. Darin sterben Ameisen in Massen.

Welche Supermarktkasse ist die schnellste?
An der Schlange, an der zwar wenige Kunden stehen, die aber den Einkaufskorb voll haben? Oder an der, an der viele Kunden stehen, aber nur wenige Produkte haben? An der Kasse mit weniger Menschen und vollen Körben! Das liegt daran, dass das Bezahlen selbst sehr zeitaufwĂ€ndig ist. Wenn also weniger Menschen bezahlen mĂŒssen, dann fĂ€llt das nicht so sehr ins „Zeitgewicht“, obwohl sie viele Produkte haben.

Was kriege ich abgebrannte Töpfe wieder sauber?
Einfach ĂŒber Nacht mit Wasser mit einem PĂ€ckchen Backpulver befĂŒllen. Am nĂ€chsten Tag sollte sich die fest gebrannte Schicht kinderleicht lösen.

Was tun mit ausrangierten ZahnbĂŒrsten?
Sie sind perfekt zum Bad-putzen. Vor allem gut stellen sie sich dabei an problematischen Stellen wie AbflĂŒssen und Armaturen an.

Was ist ein guter Butterersatz?
Avocado! Das ist fĂŒr die Figur gut: Ein mittelgroßes Exemplar hat ungefĂ€hr 400 Kalorien und regt die Produktion von einem Stoff (Dehydroepiandrosteron) an, der eine SchlĂŒsselrolle beim Abnehmen spielt. Er fördert die Produktion von Enzymen, die Fett abbauen.

Wie lasse ich Avocados schneller reifen?
Avocados einfach in Zeitungspapier einwickeln und in den KĂŒhlschrank legen. Der Reifungsprozess wird dadurch beschleunigt.

Wie entferne ich „Babbende BlĂ€bberla“?
Mit Speiseöl gehen hartnÀckig klebende Preisschilder auf Töpfen, Pfannen oder GlÀsern ganz einfach ab.

Wie binde ich BĂ€ume am besten fest?
Ausgediente Strumpfhosen schaffen hierbei Abhilfe, da sie nicht ins Holz schneiden und sehr elastisch sind. Junge BÀume oder StrÀucher mit ihnen festbinden.

Wie bekÀmpfe ich BlattlÀuse?
Einen Spritzer „4711“ mit in das Blumenwasser geben und gehören die BlattlĂ€use der Vergangenheit an.

Wie reinige ich BĂŒrsten?
Verschmutzte BĂŒrsten und KĂ€mme mit Rasierschaum einsprĂŒhen. Nach 3-5 Minuten ausspĂŒlen.

Wie kann ich mit Cola sauber machen?
Cola ist ein gutes Reinigungsmittel, da sie verdĂŒnnte PhosphorsĂ€ure enthĂ€lt, die leicht Ă€tzend wirkt. KalkrĂ€ndern und Urinstein in der Toilette werden mit einer Mischung aus Cola und Backpulver wieder sauber. Je nach Verschmutzungsgrad eine halbe Stunde oder sogar ĂŒber Nacht einwirken lassen.

Wie halte ich Dachfenster lange sauber?
Damit Dachfenster nicht so schnell dreckig werden, diese mit Autowachs einwachsen. So perlt der Regen ab und nimmt den Schmutz gleich mit. Damit das Wachs aber keine Streifen hinterlÀsst, vor dem Polieren etwas antrocknen lassen.

Sind meine Euro-Scheine nach dem Waschen noch gĂŒltig?
Wenn der Euro-Schein aus Versehen mit in der Waschmaschine gelandet ist, dann verlieren sie die Sicherheitsmerkmale: Bei 60 Grad gewaschen, sind Euroscheine reif fĂŒr den Umtausch.

Wie kann ich trotz hoher Schuhe auf glattem Parkett sicher laufen?
Das ist der Model-Trick: Mit einem KĂŒchenmesser die glatten Sohlen der Schuhe aufkratzen.

Was ist ein gĂŒnstiger DĂŒnger fĂŒr Topfpflanzen?
Nach dem Tee trinken den Beutel aufheben: Der gebrauchte Aufgussbeutel von schwarzem Tee ist ein guter DĂŒnger fĂŒr Pflanzen. Den Beutel in eine gefĂŒllte Gießkanne legen und etwas ziehen lassen.

Wie löse ich eingerostete NÀgel und Schrauben?
Die NĂ€gel und Schrauben mit Öl betröpfeln, so lassen sie sich leichter lockern.

Wie trenne ich das Eiweiß und das Eigelb?
Die Eierschal aufschlagen und das ganze Ei in eine SchĂŒssel geben. Eine leere Plastikflasche zur Hand nehmen und verkehrt herum ĂŒber das Eigelb halten. Dann die Flasche zusammendrĂŒcken und wieder loslassen. Durch den entstandenen Sog wird das Eigelb in die Flasche gezogen, das nur noch in eine andere SchĂŒssel gegeben werden muss.

Wie neutralisiere ich Farbgeruch?
In RĂ€umen, die frisch gestrichen sind, ein paar Schalen mit Salz aufstellen. Der Geruch wird gebunden und neutralisiert.

Wie sammle ich feine Glassplitter ein?
Das Glas ist runtergefallen und nun liegen die kleinen Splitter am Boden herum. Das kann gefÀhrlich werden. Einfach einen feuchten Wattebausch nehmen und die Splitter damit entfernen.

Wie entferne ich festsitzende DĂŒbel?
Mit einem Korkenzieher kann man sie einfach herausdrehen.

Wie mache ich einen feuchten Raum wieder trocken?
Im Bad in eine versteckte Ecke einen tiefen Teller mit Salz (Katzenstreu geht auch) stellen und monatlich wechseln.

Was mache ich mit leeren Filzstiften?
ZunÀchst nicht wegwerfen, sondern testen, ob sie nur eingetrocknet sind: Auf die Faserspitze etwas Haushaltsessig tröpfeln und mit verschlossener Kappe einige Zeit liegen lassen.

Wie mache ich Fliegenpapier selbst?
Gemahlenen Pfeffer und Sirup mischen. Ein Löschpapier damit trĂ€nken und auf einen flachen Teller legen. Die Wirkung ist Ă€hnlich wie ein  Fliegenmagnet.

Wie glÀnzen meine Fliesen wieder wie neu?
Fliesen mit Wachs oder Leinöl einreiben. Achtung! Nicht bei Bodenfliesen verwenden: Rutschgefahr! Mit Haarshampoo im Putzwasser wird derselbe saubere Effekt erzielt.

Wie entferne ich Rost von meinem Besteck?
Rostflecken mit Zitronensaft einreiben. Außerdem helfen kleine KĂŒgelchen aus zusammen geknĂŒllter Alufolie, die in die Besteckschublade gelegt werden, gegen Flugrost.

Wie wird mein altes GebÀck wieder frisch?
Das GebĂ€ck in einem trockenen BehĂ€lter legen und verschließen. Diesen einige Minuten in ein warmes Wasserbad stellen.

Wie kriege ich den unangenehmen Geruch aus Blumenvasen raus?
Wenn verfaulte Blumenstiele in der Vase sind, entsteht schnell ein unangenehmer Geruch. Ein StĂŒck Holzkohle im Gießwasser hilft dagegen.

Wie entferne ich den ĂŒblen Geruch aus meinem Backofen?
Einfach Orangen- oder Zitronenschalen kurz in dem Ofen erhitzen.

Wie entferne ich schlechte GerĂŒche im Vorratsschrank?
Die SchrĂ€nke mit einer Essiglösung (1 Teil Essig und 3 Teile Wasser) auswaschen und die Vorratskammer danach gut durchlĂŒften.

Wie bringe ich mein Auto wieder zum GlÀnzen?
Einen Lappen in Mehl eintauchen und die Chromteile damit blank putzen. Teure Putzmittel sind Vergangenheit.

Mit was sollten Sie GlÀser nicht polieren?
Baumwoll- und FrottiertĂŒcher fusseln sehr.

Wie bereite ich GranatÀpfel richtig zu?
Die GranatĂ€pfel aufschneiden und eine der aufgeschnittenen Seiten nach unten ĂŒber eine SchĂŒssel halten. Mit einem Löffel draufklopfen. Die Kerne fallen so leicht in die SchĂŒssel. In der ApfelhĂ€lfte bleibt nur noch das Fruchtfleisch ĂŒbrig.

Was kann ich gegen Insektenstiche tun?
Frische Petersilie klein hacken und in ein sauberes Tuch legen. Das Ganze auf den Stich drĂŒcken. Durch die Ă€therischen Öle der Pflanze geht der Schmerz und der Juckreiz wie von Zauberhand weg.

Wie reinige ich meine HĂ€nde nach Malerarbeiten?
Farbflecken auf den HÀnden gehen mit Baby- oder Speiseöl weg. Durch das Einreiben wird die Farbe aufgeweicht und die HÀnde werden geschont.

Wie mache ich Handwaschpaste selbst?
Speiseöl und Zucker mischen. Das Ganze wirkt wie ein Peeling gegen raue HÀnde.

Wie kriege ich einen guten Hefeteig hin?
Etwas frisch geriebenen Ingwer in den Teig kneten. Übrigens: Hefeteig-Reste kann man mit ein paar Schinken-, ZwiebelwĂŒrfel und KrĂ€utern zu einem leckeren Brötchen verwerten.

FĂŒr was sind Holunderbeeren gut?
In der Naturmedizin gelten Holunderbeeren als Mittel gegen Rheuma, Bronchitis, Gicht und Grippe. Aber Vorsicht: Nicht gekocht essen!

Wie fange ich HolzwĂŒrmer?
Eicheln unter die Löcher des befallenen Holzes legen. Durch den Geruch der Eicheln werden die Tiere stark angezogen.

Wie reinige ich meine Kaffeekanne?
Schnellreiniger fĂŒr dritte ZĂ€hne bringen auch Kaffeekannen wieder zum Strahlen. Lauwarmes Wasser in die Kanne fĂŒllen und die Tablette darin auflösen. Bei enghalsigen Glasvasen oder KristallglĂ€sern funktioniert das auch.

Wie pflege ich meine Kakteen?
Auf jeden Fall nicht zu oft umtopfen, das stört das Wachstum. Junge Pflanzen nur alle zwei Jahre, Àltere maximal alle drei Jahre umtopfen.

Wie bereite ich Kartoffeln fĂŒr den Kartoffelsalat vor?
GleichmĂ€ĂŸige Kartoffelscheiben aus gekochten Kartoffeln schneidet man regelmĂ€ĂŸig mit einem Eierschneider.

Wie schÀle ich Kartoffeln am einfachsten?
Die Schale der Kartoffeln mittig mit einem Messer einmal rundherum anritzen. Dabei nur in die Schale schneiden! Kurz in heißes Wasser legen. Nach ein paar Minuten heraus nehmen und in einer SchĂŒssel mit kaltem Wasser abschrecken. Die Haut lĂ€sst sich jetzt ganz einfach abziehen.

Was mache ich mit dem Kartoffelsud?
Damit die Pflanzen gießen! Da der Sud vom Kartoffelkochen viele wichtige Mineralstoffe enthĂ€lt, tut er den Pflanzen gut.

Wie peppe ich mein Schnitzel auf?
In das Paniermehl etwas geriebenen HartkĂ€se hinzufĂŒgen – und schon schmeckt die Kruste viel aromatischer. Wenn man kein Paniermehl zu Hause hat, dann Cornflakes oder KnĂ€ckebrot zerdrĂŒcken und mit einem Nudelholz zu feinen Bröseln verarbeiten.

Wie bringe ich das Ketchup gleichmĂ€ĂŸig aus der Flasche?
Einen Strohhalm mit in die Flasche stecken. Er sollte bis zum Boden reichen. Dann lÀuft alles wie geschmiert.

Wie kriege ich Fussel aus der Kleidung raus?
Mit Hilfe eines Elektrorasierer werden die Fussel ganz einfach entfernt.

Wie reinige ich kleine Vasen?
In kleine und enge Vasen Wasser mit etwas SpĂŒlmittel schĂŒtten. Ein Löffelchen Reis dazugeben. Dann schĂŒtteln und schon sind die Vasen sauber.

Wie werden meine Pommes knusprig?
Die Pommes vor dem Backen im Ofen einfach mit Salzwasser bestreichen.

Unser Radio F MonatsblÀddla
Unser Radio F MonatsblÀddla

Jeden ersten Freitag im Monat gibt’s Post: unser Newsletter fĂŒr Franken!
Ein Blick Hinter die Kulissen, Gewinnspiel und Vieles mehr...

Jetzt anmelden!

schliessen

service

Wetter Verkehr Horoskop
heute

7° heiter

Mit viel Sonnenschein und Tageshöchstwerten bei 7 Grad ist heute der freundlichste Tag der Woche.
 
Heute Nacht

3° klar

Die Nacht wird klar bei Tiefstwerten bei 3 Grad.
 
Morgen

7° wolkig

Morgen bleibt es auch weitgehend heiter. Am Abend kann es jedoch zu RegenfÀllen kommen.
 
Weitere Aussichten

3-7° stark bewölkt

Am Samstag und Sonntag ist es zunehmend bedeckt, gemischt mit Regenschauern. Es wird eine Spur milder, die Temperaturen liegen zwischen 3 und 7 Grad.
 

FĂŒrth - NĂŒrnberg

Zwischen NĂŒrnberg-Schweinau/Röthenbach und Kreuz NĂŒrnberg-Hafen, 3 km Stau und stockender Verkehr durch Tagesbaustelle, Zeitverlust 10 min

multimedia

Bilder Videos Podcasts

FrĂ€nkisch fĂŒr AnfĂ€nger_der Gimbl

FrĂ€nkisch fĂŒr AnfĂ€nger: FrĂ€nkisch ist doch die schönste Sprache der Welt - doch verstehen wir auch alles?

Audioplayer

Die Spider Murphy Gang - Unplugged im Radio F Wohnzimmer!

40 Jahre Rock `n`Roll: Die Spider Murphy Gang feiert großes BĂŒhnenjubilĂ€um. FĂŒr ein exklusives... ZUM VIDEO
WEITERE VIDEOS
 

Wir feiern 50 Jahre Woodstock.

Wir feiern 50 Jahre Woodstock. Das Festival der Liebe, des Friedens, der Freiheit. Und dazu gehört... ZU DEN BILDERN
WEITERE BILDER
 

facebook

 

Empfehlung:
Entspannung und WohlfĂŒhlen im eigenen Traumbad! finden.

On Air:  10:00 - 11:00
Aurel Schepper
Aurel Schepper